Beiträge von Barmer

    Hallo,


    mit diesen wenigen Informationen kann man unmöglich einen vernünftigen Rat geben.


    Handelt es sich um reine BU-Versicherungen (ggf mit Todesfallrisiko) oder um Kapitalversicherungen mit anhängender BU-Zusatz ? Im ersten Fall gibt es gar nichts auszuzahlen und auch im zweiten Fall sehe ich angesichts Ihrer Jugend kein nennenswertes Kapital.


    Ist die neue BU denn hoch genug ? Und die Bedingungen müssen natürlich auch verglichen werden. Das wäre die Aufgabe Ihres Maklers.


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo, das sagen die AVB dazu:



    7 Möglichkeit des Unterbrechens der Beitragszahlung
    Das Unterbrechen der Beitragszahlung kann ohne Angabe von
    Gründen jeweils zum folgenden Monatsersten vereinbart werden,
    sofern die Beitragssenkung noch nicht begonnen hat.
    Das Unterbrechen kann ausschließlich für volle Jahre (zwölf Monate)
    vereinbart werden. Spätestens ab Beginn der Beitragssenkung
    endet das Unterbrechen.
    Das Unterbrechen hat keine Auswirkung auf den vereinbarten Senkungsbetrag,
    insbesondere wird keine planmäßige Erhöhung nach
    Nummer 4 vorgenommen. Aufgrund des Unterbrechens ergibt sich
    ein höherer Beitrag als vor der Vereinbarung des Unterbrechens.
    Alternativ besteht die Möglichkeit, den Senkungsbetrag zu reduzieren


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo, zieh Dein Büßerhemd an und geh zur Krankenkasse und sei zerknirscht. Da es erst 5 Monate sind, sollte eine Reduzierung auf den freiwilligen Mindestbeitrag möglich sein. Wenn Du es glaubhaft machst und der Lieblingsverein des Sachbearbeiters nicht gerade verloren hat.


    Sich kümmern ist durch nichts zu ersetzen.


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo.


    da bei Dir wohl ein "Reparaturstau" vorliegt, kann es gut ein, dass die Versicherung Sinn macht. Vorausgesetzt, Du hast die Gesundheitsfragen korrekt beantwortet. Du warst mit dem Zahn akut noch nicht beim Zahnarzt ?


    Für die Abwicklung dürfte es kein Problem sein, eine große Maßnahme über drei Jahre zu strecken.


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo, ja, Familienversicherung ist ohne weiteres möglich. Wenn es keinen Steuerbescheid gibt, kann die Kasse auch keinen verlangen.


    Mit dem Bescheid über die Familienversicherung kann die PKV ohne Einhaltung einer Frist zum Hochzeitstermin gekündigt werden. Oder liegt die Hochzeit schon länger zurück ? Dann habt Ihr Geld verschenkt und es muss die ordentliche Kündigung der PKV zum 1.1.2020 erfolgen. Die muss aber auch zum 1.10. raus !!


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo,


    zu 1.) sie muss nicht in die PKV und in dem Alter wäre das in der Regel auch unwirtschaftlich. Sie bleibt in der GKV freiwillig versichert, bei der Beitragsberechnung wird aber das halbe Einkommen des Gatten berücksichtigt, d.h. der Beitrag steigt auf ca 400 EUR incl Pflege.


    Beim Eintritt in die Rente wird sie pflichtversichert , der Beitrag berechnet sich aus der Rente und es gibt einen Zuschuss, d.h. es dürfte wieder deutlich billiger werden.


    zu 2.) Der Umweg über Holland ist möglich, da sie in einer gesetzlichen KV bleibt, kommt sie auch trotzdem in die Pflichtversicherung der Rentner. Am Ende ändert sich nichts.


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo, ich will und kann mich nicht mit allen Leistungsdetails beschäftigen. Du hast die Bedingungen vorliegen, wir nicht.


    Aber die Aussage des Beraters, die Beiträge in Unisex würden stärker steigen , ist sicher so nicht korrekt, eher sollte es umgekehrt sein.
    Viel Glück
    Barmer

    Hallo,
    kündigen wird und kann sie nicht. Denn es gibt sicher keinen Passus, der eine Kündigung für einen solchen Fall vorsieht. Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung liegt nach Deiner Beschreibung auch nicht vor.
    Die Versicherung könnte höchstens versuchen, Leistungen für solche Massnahmen zu verweigern, die zwischen Vertragsschluss und Vertragsbeginn absehbar werden. Gute Chancen sehe ich für die Versicherung aber nicht. Du hast die Bedingungen vorliegen, wir nicht.
    Viel Glück
    Barmer

    Halo, ich kenne keine Versicherung, die explizit nach Bruxismus fragt. Fast alle Versicherungen fragen aber nach angeratenen Behandlungen bzw. schließen sie generell aus. Und ein zahnärztlicher Ratschlag verjährt auch nicht.


    Da Tabletops in der Gebührenordnung der Zahnärzte gar nicht vorkommen, sehe ich unabhängig von der o.g. Problematik in jedem Fall Abrechnungsstress. Hast Du eine Versicherung gefunden, die explizit TTs versichert ?


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo,


    für den Bereich stationär sehe ich das Problem nicht. die Regelleistung, also in der Regel die Fallpauschale rechnet das KH mit der Bg statt der Krankenkasse ab. Für die Wahlleistungen steht in jedem Fall die Zusatzversicherung ein, egal, wer Hauptkostenträger ist.


    Für den ambulanten Bereich incl. ambulanter Leistungen im Krankenhaus ist das Problem, dass die Kostenerstattung nicht mit der BG vereinbart ist. Ich würde für den Bereich soweit wie möglich die BG ignorieren und alles an die Krankenkasse schicken. Die kann auch nachträglich mit der BG abrechnen. Wenn die BG explizit die Weiterbehandlung beim Durchgangsarzt verlangt, sollte man das natürlich machen.
    Viel Glück
    barmer

    Hallo,


    ja. Die Ablehnungen sind natürlich anzugeben wenn im Antrag danach gefragt wird. Ein Verweis auf das Unternehmen, bei dem der erste Antrag gestellt wurde, wird möglicherweise kommen. Meines Erachtens aber unberechtigt, da ganz andere Versicherungssituation vorliegt.


    (Ich wundere mich oft über den Textaufbau auch der angehenden Lehrer und studierten KollegInnen. Ein Satz mit trotzdem kann nie am Anfang eines Textes stehen.)


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo,


    eine Folge der vielzitierten Digitalisierung ist, das automatisch sinnlose Textbausteine verschickt werden.


    Ob die Hauptversicherung ohne Frist gekündigt werden kann, darüber könnte man noch streiten. Bei einem dauerhaften Wegzug außerhalb der EU endet das Versicherungsverhältnis. Wenn Sie darstellen können und wollen, dass sich das Dauerhafte jetzt erst herausgestellt hat, könnten Sie so gegenüber der AXA argumentieren.


    Die Versicherungspflicht in der Pflegeversicherung besteht nur in Deutschland. Der Hinweis auf eine notwendige Anschlussversicherung ist daher blödsinnig. Allerdings gilt auch hier die Kündigungsfrist bzw. die Argumentationsmöglichkeit wie bei der Hauptversicherung.


    Die Anwartschaftsversicherung ist eine Zusatzvereinbarung zur Hauptversicherung. Eine Beendigung der AW meint daher, dass die Versicherung in Kraft tritt. Das wollen Sie natürlich nicht. Anwartschaften können allerdings i.d.R. nie auf Zuruf beendet werden, sondern nur, wenn die Voraussetzung entfällt. In Ihrem Fall wäre das der Auslandsaufenthalt. Diesen Tatbestand kannte aber der Textbaustein der AXA nicht.


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo,


    ohne die genauen Bedingungen Deiner Police zu kennen, kann hier wenig gesagt werden. Sieht die Versicherung überhaupt Leistungen für Studenten vor, die nicht erwerbstätig sind ?


    Zuerst würde ich die Fragebögen ausfüllen und unbedingt ein ärztliches Attest beifügen, warum sie nicht früher beantwortet werden konnten. Ein Jahr ohne jede Reaktion verschlechtert natürlich die Chancen auf Leistungen erheblich.


    In welchem Verhältnis stehst Du denn zur DR ? Selbst wenn Du dort versichert bist, wird sich die DR mit einer rückwirkenden Erwerbsminderung (BU und EU gibt es dort nicht mehr) schwer tun.


    Viel Glück


    Barmer

    Hallo,


    es handelt sich um einen Familientarif, pro Person beträgt der Beitrag also auch jetzt maximal 17 EUR. In den Bedingungen ist eine Verdoppelung der Prämie mit 60 und eine weitere Erhöhung mit 70 festgelegt. Das war in den Abschlussunterlagen seinerzeit deutlich gemacht und es entspricht auch dem Risiko, das der Versicherer hat.


    Die genannte Prämie von 19,80 EUR gilt im übrigen nur bis 64. Der Familienschutz für über 65-jährige kostet bei der DKV heute danach 39,80 EUR.Und ab 70 69,80 EUR.


    Ob das jetzt der richtige Anlass für ein Versicherungs-Bashing war ?




    Viel Glück


    Barmer