Beiträge von patrick1502

    Hallo zusammen. Habe da mal eine Frage und hoffe hier auf ein paar Tipps:

    Ich hatte vor knapp 7 Jahren, 2 Fahrzeuge auf mich angemeldet und auch versichert.

    Dann bekam ich einen Firmenwagen und ich habe das 2. Fahrzeug veräußert und seither kein 2. Fahrzeug mehr angemeldet.

    Beim 2.Fahrzeug war die SF Klasse für Haftpflicht und Vollkasko bei SF19 vor 7 Jahren.

    Jetzt habe ich gelesen, dass wenn man nicht binnen einer 7 Jahre Frist wieder ein Fahrzeug anmeldet, die SF Klassen verfallen!?

    Ist dass wirklich so?

    Wenn ja, welche Möglichkeiten habe ich günstig ein Fahrzeug anzumelden, dass ich vermutlich einfach unbenutzt in die Garage stelle um meine SF Jahre nicht verfallen zu lassen?

    Kann ich ggf. ein Auto auf mich zulassen für einen Tag später wieder abmelden um wieder 7 Jahre die SF Klasse zu behalten?

    Guten Tag,
    ich habe mehrere Fahrzeuge bei der AllSecur versichert. Und mit einem dieser Fahrzeuge seit einem Unfallschaden Probleme mit der Versicherung.
    Das betreffende Fahrzeug ist seit 5 Jahren bei der AllSecur Vollkasko inkl. Teilkasko versichert.
    Vor 8 Monaten hatte ich einen selbstverursachten Vollkaskoschaden am Fahrzeug und ging zu meiner Vertragswerkstatt um das ganze begutachten zu lassen. Es war nicht großen, Schadenhöhe 1600,-Euro.
    Nach Einreichen des Kostenvoranschlages bekam ich von der AllSecur innerhalb von 2 Monaten eine Rep.Übernahme-Bestätigung allerdings mit dem Zusatz, dass ich eine vertraglich vereinbarte Partnerwerkstatt aufsuchen muss. Ich habe in meinem Vertrag "ohne Werkstattbindung" abgeschlossen. Doch dieses Argument interessiert die Versicherung nicht!
    Des Weiteren wurde mit mitgeteilt, dass meine SF Einstufung um 6 Punkte zurückgestuft wird. Mein Vertrag wurde mit Rabattschutz abgeschlossen und in den letzten 4 Jahren wurde kein Schaden gemeldet.
    Nach langem hin und her, habe ich den Schaden nun selbst beszahlt und hatte mir vorgenommen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen.
    Dann kam das böse Erwachen. Ein Brief der Zulassungsbehörde in dem mir mitgeteilt wurde, dass mein Versicherer AllSecur mitgeteilt hätte, dass ich bei diesem Fahrzeug ohne Versicherungsschutz unterwegs sei und das Fahrzeug mit sofortiger Wirkung nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden darf.
    Nach einem Anruf bei der KFZ-Stelle wurde mir das nochmals bestätigt und ich wurde daraufhin gewiesen, dass Sie wenn ein Missverständnis vorliege eine Versicherungsbescheinigung des Versicherers benötigen.
    Nach Anruf bei AllSecur, konnte sich an der Hotline das ganze niemand erklären, und man versicherte mir, die Versicherungsbescheinigung direkt an die Zulasungsbehörde zu übermitteln.
    Nach tägl. Anrufen bei der KFZ-Stelle wurde mir dann 5 Tage später mitgeteilt, dass die Bescheinigung eingegangen wäre und ich das Fahrzeug wieder im öffentlichen Raum bewegen dürfe.
    Dazu auch gleich ein Gebührenbescheid von 75,-Euro.
    Die AllSecur weigert sich natürlich, den entstandenen Schaden zu begeleichen (75,-Euro Gebühr + 4 Tage Taxi Fahrt 240.-Euro)
    Jetzt ist mir gestern auf der Autobahn durch Steinschlag die Windschutzscheibe gerissen. Nach Anruf bei AllSecur, wurde ich an Ihren Glaspartner CarGlas verwiesen. Auf meine Anfrage, dass ich keine Werkstattbindung habe und gerne in eine Vertragswerkstatt ginge, bekam ich die Antwort, dass können Sie tun, dann bezahlen wir aber nur 80% der anfallenden Kosten.
    Die Versicherung habe ich mittlerweile bei allen 5 Fahrzeuge zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt.
    Ich habe aber keine Lust, schon wieder extra Geld in die Hand zu nehmen um jetzt auch noch die Scheibe zu bezahlen, obwohl laut meinem Vertrag ich freie Werkstattwahl habe.
    Ratet Ihr zum Anwalt?
    MfG
    Patrick