Beiträge von VersiBell

    Hallo zusammen,
    ich habe eine Frage zur Sinnhaftigkeit einer Berufsunfähigkeitsverischerung:
    Ich arbeite aktuell und wohl auch noch einige Jahre ( evtl. 10 J.) nur 20 h / Woche (in einem eher risiko-armer Beruf) und denke über den Abschluss der o. g. Versicherung nach. Jedoch würde ich ja damit in den nächsten Jahren nur Leistungen erhalten können, wenn ich weniger als 2 Std / Tag in meinem Beruf arbeiten könnte. Der Beitrag wäre jedoch voll zu zahlen: Ein "schlechteres Geschäft" als bei Vollzeit?
    Sollte ich in einigen Jahren meine Tätigkeit aufstocken, sähe es natürlich "besser" aus - die Chance einer BU-Anerkennung stiege bei geringerer Beeinträchtigung.
    Wäre vor diesem Hintergrund das ausweichen auf eine EU-Versicherung aus Ihrer Sicht zu empfehlen, die ja (natürlich nur bei Erwerbsunfähigkeit) bereits bei einem Restleistungsvermögen unter 3 Std. leistet? Oder gibt es andere Empfehlungen zur Absicherung?
    Ich bin sehr dankbar für Einschätzungen!
    Freundliche Grüße
    VersiBell