Brand im Nachbar-Reihenhaus, wer zahlt was?

  • Hallo zusammen,


    letzte Woche hat es im Neben-Reihenhaus gebrannt.
    Der Qualm/Rauch ist über 2 Stunden in alle Ritzen, Dämmschichten, Hohlschichten etc gezogen weil es so lange dauerte bis das Feuer gelöscht werden konnte.
    Am Sonnstag/Montag habe ich unsere Gebäude und unsere Hausrat-Versicherung in Kenntnis gesetzt, ein Sachverständiger kam dann am Mittwoch.
    Am Mittwoch wurde dann eine Trocknungsanlage im Keller aufgebaut (da ist Löschwasser rüber gelaufen)...
    Bis Dienstag letzter Woche haben wir in unserem Haus ausgehalten, haben immer wieder gelüftet und dachten es ginge schon. Ging aber nicht. Auch für unsere Kinder unzumutbar.
    Sind dann in eine Ferienwohnung gezogen, das zahlt nun erstmal für 100 Tage die Hausrat-Versicherung..


    Morgen kommt der Brand-sachverständige und es wird geklärt was weiter passieren muss, evtl. Rückbau etc...


    Aber was kann ich alles geltend machen?
    Was muss die Versicherung bezahlen?
    Ich habe glücklicherweise Urlaub, sonst wäre das alles gar nicht zu stemmen.
    Bezahlt mir das jemand? Verdienstausfall?
    Alle Kleidungsstücke reinigen lassen?
    Alle Möbel, Wände, Schuhe, Spielsachen, Matratzen etc.. Reinigen?
    Ich muss nun mindestens jeden Tag zum Haus und die Trockungsanlage kontrollieren, zahlt jemand den Sprit? Die Zeit?


    Gibt es irgendwo eine Übersicht was man sich alles von der Versicherung ersetzen/bezahlen lassen kann/darf?


    Bin für jeden Hinweis dankbar!


    Gruß, Johann ?(

  • Hallo Johann,


    grundsätzlich haftet der Verursacher des Feuers, das heißt Du kannst alle Ansprüche an diesen stellen. Die Haftungsfrage dürfte sich aber etwas hinziehen, vor dem Hintergrund ist es vorteilhaft, daß Du eine eigene Hausratversicherung hast, die die Schäden erst einmal übernimmt und dann den Verantwortlichen in Regress nimmt.


    Die Reinigung wird von der Hausratversicherung übernommen, in der Regel kümmern die sich auch um die Sanierung und weitere Arbeiten. Sofern Du das selbst übernimmst, kannst Du da einen fiktiven Arbeitslohn für in Rechnung stellen, Verdienstausfall hast Du während Deines Urlaubs ja nicht, so entfällt dieser Punkt.

  • Hallo und vielen Dank für deine Antwort.
    Trete ich denn selber gegenüber dem Versicherer des Verursachers auf?
    Muss ich seine Haftpflicht anschreiben/kontaktieren?


    Und mein Urlaub war unbezahlt, wer übernimmt das?

  • Frage, gibt es denn einen Verursacher der haftbar zu machen ist?

    Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!

  • Naja, die offizielle Aussage ist "technischer Defekt"..
    Damit ist der Hausbesitzer dessen Haus brannte raus, oder?


    Deshalb habe ich gefragt.


    Der Schaden ist ein Fall für die Hausratversicherung, der der Schaden hoffentlich gemeldet wurde. Diese wird das weitere Vorgehen mit Ihnen regeln, Verdienstausfall und Co. wird aber, wie oben erwähnt, von dieser nicht gezahlt.

    Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!

  • Also ich bin mir recht sicher, daß der Hauseigentümer auch bei einem unverschuldeten Brand haftet.


    Aber wie schon gesagt, hier kommt glücklicherweise zunächst die eigene Hausratversicherung zum tragen, unabhängig von der Haftung des Nachbarn. Ich hatte mal einen vergleichbaren Fall in der Nachbarschaft: der Verursacher konnte nicht leisten, alle ohne Hausratversicherung hatten dann ein ernsthaftes Problem (da hatte das Löschwasser den Haushalt komplett zerstört). Meine Hausrat hat dann alle Reinigungkosten übernommen, man wundert sich doch, welche Summen da zusammenkommen. Zumal auch nicht alles zu reinigen war und dann entsprechend ersetzt werden mußte.

  • Stimmt, da gibt es ein BGH-Urteil zu (BGH, Urteil vom 1.4.2011, Az. V ZR 193/10).


    Fakt ist aber, die Hausratversicherung übernimmt den Neuwert, der Haftungsanspruch gegen Dritte nur den Zeitwert. Ich würde hier fast zu einem fachlich versierten Anwalt raten.


    BG
    CM

    Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!