Aufgeschobene Rentenversicherung kündigen oder beitragsfrei stellen unter Rückkaufswert?

  • Hallo liebe Forengemeinde,Ich habe mir während meiner Ausbildung vor 3,5 Jahren ziemlich unerfahren und auch grün hinter den Ohren eine aufgeschobene Rentenversicherung aufbinden lassen. Bisher habe ich monatlich 25 Euro eingezahlt. Der aktuelle Rückkaufwert beträgt 202 Euro, obwohl ich mehr als 1100 Euro bisher eingezahlt habe. Ich wollte nun die Rentenversicherung beitragsfrei stellen oder kündigen, jedoch bekam ich dich Rückmeldung der Versicherung, dass beides nicht geht, da der Rückkaufwert von 1000 Euro noch nicht erreicht ist. Ist dies so überhaupt rechtens? Gibt es sonst noch Möglichkeiten die Versicherung loszuwerden bzw. stillzulegen?



    Vielen Dank bereits im Voraus!

  • Aus welchem Grund magst Du die Versicherung denn aufheben / beitragsfrei stellen?


    Der Abschluss einer Lebensversicherung ist mit Kosten verbunden, daher der geringe Rückkaufswert.



    [size=8]Ich schreibe hier als Privatperson. Versicherung ist auch mein Hobby 8o
    ----------------------------------------------------------------------------------------------

  • Lieber Ratsuchender, kündigen ist immer die schlechteste Lösung, insbesondere, wenn die Versicherung schon 3,5 Jahre läuft und damit ein Großteil der Kosten bereits getilgt ist. Im Regelfall werden die Abschlusskosten über die ersten 5 Jahre verteilt. Allerdings finde ich den Rückkaufswert von 202 Euro sehr gering, ich würde da eher 500 Euro oder 600 Euro erwarten. Am Besten Du lässt Dir die Entwicklung vom Rückkaufswert von Deinem Vermittler erklären, er hat ja damals auch Geld dafür bekommen.


    Viele Grüße aus Hamburg

  • Danke für die Ratschläge bisher.


    Ich habe eine andere Rentenversicherung abgeschlossen, die besser zu meinen Bedürfnissen passt. Mir wurde schon von zwei Seiten empfohlen die bisherige zu kündigen, da sie unvorteilhaft ist. Es gibt nach 40 Jahren eine garantierte Auszahlung, die aber nur einen Zins von gut 0,6% p. a. garantiert. Wenn ich da über den langen Zeitraum die Inflation wegrechne, mache ich ziemlich miese. Darum möchte ich mit dem Geld in eine bessere Anlage investieren.


    Gibt es sonst eine Möglichkeit die Versicherung wenigsten still oder beitragsfrei zu stellen? Bzw. ist da überhaupt von der Versicherung legetim diese nicht stillzulegen wenn ein bestimmter Rückkaufwert noch nicht erreicht wurde? Ich meine damit keine Kündigung und Rückzahlung sondern lediglich die Stillegung.

  • Hallo,


    wir wissen jetzt nichts über die Rentenversicherungen und warum die neue besser zu den Bedürfnissen passt. Auch ist nicht nachzuvollziehen, wie die geringe Verzinsung von 0,6% zustande kommt, obwohl sie noch mit einem höheren Garantiezins als heute (2,25% ?) abgeschlossen wurde.


    Legitim ist erstmal, was in den Bedingungen steht und was man bei Vertragsschluss akzeptiert hat.


    Viel Glück


    Barmer

  • Kündige sie - und bezieh dich auf die Abfindungsgrenzen! Die Versicherung wäre wahrscheinlich in deinem Alter gut für dich - aber setz ruhig auf 1,75 % Zinsen im laufenden Jahr - du bist einfach jemand den mann - ja, beabsichtigt so geschrieben - so beeinflussen kann --> hast du mal daran gedacht das nicht jeder das beste für dich will???

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!