Nachhaltigkeitsfonds

  • Joa - da dürften die wichtigsten Informationen zusammengefasst werden. Trotzdem sollte man immer aufpassen, weil nicht jederNAchhaltigkeitsfonds auch wirklich streng ausschließlich in nachhaltige Geldanlagen investieren. Darüber hinaus sollte man auch Renditeziele im Blick behalten.

  • Zitat

    Trotzdem sollte man immer aufpassen, weil nicht
    jederNAchhaltigkeitsfonds auch wirklich streng ausschließlich in
    nachhaltige Geldanlagen investieren

    jup, deswegen gibt es ja die "black list" oder "best in class" etc., die das hoffentlich kontrollieren können.


    Zitat

    Darüber hinaus sollte man auch Renditeziele im Blick behalten.

    Ich denke, du meinst, wegen eingeschränkten Auswahl an Anlagemöglichkeiten, kann unter Umständen die Rendite im Vergleich zu normalen Fonds schlechter sein, kann aber musss nicht..


    Ich bin auch noch nicht wirklich schlauer geworden...Auch dann wenn ich das System besser verstanden habe, gilt es dann auch entsprechend seriöse Anbieter zu finden.

  • Hallo,


    dazu hatte ich mir vor einer Weile auch mal eine Linkliste angelegt (da ich kommerzielle Links hier sicher nicht posten darf beschränke ich mich mal auf die Links die vermutlich in Ordnung sind):


    Allgemeine Zeitungsartikel/Nette Einsteigerartikel (weiß nicht was Du genau suchst):


    Wirtschaftswoche:
    http://www.wiwo.de/finanzen/vo…-investments/5229136.html


    FAZ:
    http://www.faz.net/aktuell/fin…er-defensive-1971671.html


    Handelsblatt (regt zum Nachdenken an):
    http://www.handelsblatt.com/fi…3439088.html?p3439088=all



    Allgemeine Plattform zum Thema:
    http://www.nachhaltiges-investment.org/



    Da ich persönlich nur passiv investiere wäre mein Tipp auch hier mal nach weniger kostenintensiven Lösungen zu suchen, eventuell ETF-basiert (gute Seiten zur ETF Suche findest Du via Google).
    Nachhaltigkeitsindizes gibt es inzwischen auch schon. Wie gut die Indizes dabei abgebildet werden kann ich nicht beurteilen.


    Als Vertreter eines Investments der Efficient Market Theory und einer gesunden Asset Allocation mit hoher Diversifizierung folgend würde ich persönlich aber vermutlich eher weniger solche exotischen Beimischungen suchen, sondern lieber ein gesundes, breit aufgestelltes "Weltportfolio" aufbauen (das ist eine Meinung, kein Rat und schon garkeine Handelsanweisung!).
    Will man das aber wirklich aus ethischen Gründen beimischen mag es in Ordnung sein.


    Vielleicht finden Sie ja auch einen kompetenen Finanzberater der in der Lage ist auch auf diesem Gebiet (hier dürfte die Auswahl an Beratern in der Tat etwas kleiner werden) kompetent (!) zu beraten.


    Viel Erfolg!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!