Diensthandy heruntergefallen - ist das bei meiner Haftpflicht mein Eigentum oder Eigentum des Arbeitgebers?

  • Guten Tag,


    mir ist mein Diensthandy vom Tisch auf den Boden gefallen. Die Reparatur des Displays (das gar nicht mehr startet) beträgt 160 € zzg. MwSt.


    Kann ich diesen Betrag bei meiner Haftpflicht einreichen, da mein Diensthandy nicht mein Eigentum ist, sondern meinem Arbeitgeber gehört?


    Kann die Haftpflicht die Kosten ablehnen, weil der Schaden nicht fahrlässig verursacht wurde (nicht heruntergeschmissen, sondern versehentlich gefallen)?


    Vielen Dank.

  • Hallo,


    in aller Regel ist es so, dass der Arbeitgeber keine Ansprüche gegen seine Arbeitnehmer geltend machen kann.


    Sie sollten den Schaden an Ihre private Haftpflichtversicherung melden, der Arbeitgeber wird dann (vermutlich) eine entsprechende Ablehnung mit Nennung der gesetzlichen Grundlage bekommen. Sie sind in dem Fall allerdings ebenfalls nicht dazu verpflichtet, den Schaden zu ersetzen. Natürlich ist mir klar, dass es in der Praxis möglicherweise nicht ratsam ist, sich mit dem Chef anzulegen. Aber eine rechtliche Grundlage gibt es (vermutlich) nicht.


    Grüße

  • Vielen Dank! ich habe inzwischen auch schon herausgefunden, dass die Selbstbeteiligung bei der Haftpflicht bei 150 Euro liegt, so es sich bei einem Schaden von 160 Euro nicht lohnt.


    Besten Dank trotzdem. Ich überlege mir, wie ich mit dem Arbeitgeber spreche.


    Sofia Wegner

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!