Versicherunng verweigert Auskünfte bzw. Herausgabe der Vertragsunterlagen

  • Liebes Forum,


    ich hoffe wirklich nicht, dass es diese Art Thread schon 100x gibt - über die Suchfunktion nach diversen Schlagworten aus meinem Beitrag konnte ich nichts Passendes finden.


    Um die Widerrufsbelehrung meiner 2004 abgeschlossenen Lebensversicherung auf evt. Fehler zu prüfen – zwecks geplantem Widerruf – habe ich bei meinem Versicherungsanbieter die damaligen Antragsunterlagen angefordert. Insbesondere ging es mir um die Widerspruchsbelehrung, da ich diese partout nicht in meinen Unterlagen finden kann. Meine Versicherung schreibt mir nun, dass


    • „Ihrer Forderung können wir nicht nachkommen. Ein diesbezüglicher Anspruch steht Ihnen mangels entsprechender Anspruchsgrundlage nicht zu. Daher sehen wir von der Übersendung des Policebegleitschreibens ab“.


    Da ich die LV nicht mehr behalten möchte, wäre der Widerruf natürlich die eleganteste Lösung. Allerdings will ich nicht – ohne die Widerrufsbelehrung selbst gesehen zu haben – blind in das ganze Vorgehen einsteigen. Kann ich hier etwas machen um weiterzukommen? Ich sehe da gerade leider keinen einfachen Ausweg, obwohl ich auch nicht ganz glauben kann, dass meine Versicherung mich so abblitzen lassen kann; prinzipiell wäre ich ja auch gewillt ihnen ihren Aufwand den sie mit der Suche/Versendung der Unterlagen haben zu entlohnen.


    1000 Dank für eine Antwort -


    „Debeka-Fan“


    P.S.: über einen Verkauf bzw. Stilllegung der LV habe ich auch schon nachgedacht - das wären die nächsten Lösungswege.

  • Warum Widerrufen?!
    Man muss nicht immer auf jeden Trendzug aufspringen!


    Es gehört ein erheblichen Beratungsbedarf dazu, um eine mögliche richtig Entscheidung zu treffen! Dazu gehören alle Unterlagen, die vom Antrag sowie der andere Unterlagen!
    Begründung:


    Sie haben eine Police aus den 2004! Steuerfrei, wenn 5 Jahre eingezahlt, Laufzeit 12 Jahre und 60 % Todesfallschutz! sind alle diese Bedingungen erfüllt! Fallen keine Steuern an!
    Geprüft werden müsste


    -ob alles von Seiten der Versicherung eingehalten wurde!


    - ob die zugesagte Rentabilität, der Werteentwicklung entspricht!
    - oder ob sie sich nur "nicht richtig beraten fühlen"!
    Nicht jeder arbeitet ehrlich, also in Sinne des Kunden!
    Die eine verdienen an der Abwicklung ihr Geld und andere im Auftrag der Versicherungen, wegen der zu positiven Zusage der Ablaufleistung! Daher der Rückkauf!
    Bedenken Sie, dieser Vertrag kommt aus der "alten Welt" solch ein Vertrag bekommen sie nie wieder! Und die Zeit ist auch weg, Um die gleichen Ablaufleistungen zu bekommen müssten Sie ein gleichen Vertrag mit mindestens doppelten bis dreifachen Beitrag abschließen!
    Zu einen fehlen die 15 Jahre, zum andere die fehlende Steuerbefreiung!
    Bruno1968 Versicherungsmakler

  • Hallo,


    Bruno68 ist nur zuzustimmen. Genausogut könnten Sie Euro-Scheine verbrennen, wenn Sie diese Police kündigen oder widerrufen. Wahrscheinlich würde der Versicherer sogar dankbar darauf eingehen.


    Viel Glück


    Barmer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!