Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. Juni 2015, 23:03

PKV gesucht, ich bräuchte Hilfe!!!

Moin Moin,

noch genieße ich die "freie Heilfürsorge", ab 01.01.2016 muss ich mich aber privat versichern (Beamter, 50% Beihilfe) und habe echt noch keine Meinung. Hier sollen ja viele Leute vom Fach sein, hoffentlich könnt ihr mir helfen.

Ich schwanke noch zwischen der HUK und der Debeka.

Debeka: 1/4 alle PKV-Mitglieder sind da, lange am Markt und angeblich wohl geringe Beitragssteigerung, Probleme mit der Abwicklung

HUK: mehr Leistung als bei der Debeka, schnellere Abwicklung, Zahnarztbesuch + Zahnreinigung möglich (trotzdem BRE)

Ich bin noch sehr, sehr unschlüssig. Was könnt ihr mir raten?
Ich danke euch schon einmal.

LG Sebastian

Beiträge: 1 608

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzberater

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Juni 2015, 10:55

Hallo,

da der Markt deutlich mehr zu bieten hat als diese zwei Kandidaten sollten Sie sich einfach einmal von einem Versicherungsmakler oder Versicherungsberater Rat einholen. Das wird Ihnen ganz sicher weiterhelfen.

Grüße

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 117

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Juni 2015, 12:09

Da kann ich mich dem Kollegen Hacke nur anschließen.

Sie brauchen einfach mehr Informationen. Wenn Sie z. B. denken, dass die HUK "bessere" Leistungen als die Debeka hat, dann ist das relativ und vielleicht für einigte wenige Punkte zutreffend.
Wenn ich meine eigen Benchmark zugrunde lege (die naturgemäß subjektiv ist) sehe ich es eher umgekehrt.

Hatten Sie keine Anwartschaft abgeschlossen, als Sie den Anspruch auf freie Heilfürsorge erhielten?
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

4

Freitag, 26. Juni 2015, 18:45


Da kann ich mich dem Kollegen Hacke nur anschließen.

Sie brauchen einfach mehr Informationen. Wenn Sie z. B. denken, dass die HUK "bessere" Leistungen als die Debeka hat, dann ist das relativ und vielleicht für einigte wenige Punkte zutreffend.
Wenn ich meine eigen Benchmark zugrunde lege (die naturgemäß subjektiv ist) sehe ich es eher umgekehrt.

Hatten Sie keine Anwartschaft abgeschlossen, als Sie den Anspruch auf freie Heilfürsorge erhielten?
Doch klar, aber die damals bei der "Familienversicherung" abgeschlossen. Das wäre jetzt die Ergo und war damals ein großer Fehler, denn die gehört nicht zu dem oberen Drittel.

Für mich kommt nur ein Vollpaket in Frage. Bin eigentlich offen für alles.

Durch Meinungen von Kollegen bin ich nun noch bei der HUK und Debeka hängengeblieben.

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 117

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. Juni 2015, 21:23

Verstehe.
Die Meinung von Kollegen ist allerdings nicht immer hilfreich...
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

6

Samstag, 27. Juni 2015, 14:53

Verstehe.
Die Meinung von Kollegen ist allerdings nicht immer hilfreich...

Das stimmt schon. Aber woher soll es sonst kommen?

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 117

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Juni 2015, 16:57

Witzbold.
Vielleicht Angehörige der Berufsstände, die hier kostenlos Fragen von Verbrauchern beantworten?
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

8

Samstag, 27. Juni 2015, 21:56

Danke, deswegen bin ich ja hier. Was kam bis jetzt von "euch", geh zu einem Makler.

9

Sonntag, 28. Juni 2015, 15:12

Ja, nü, das ist auch kein Thema, was man seriös in 2-5 Sätzen besprechen kann und schon gar nicht in einem Internetforum. ;)

Außerdem finde ich die Reaktion gerade etwas undankbar, denn es kamen doch schon informative Hinweise, dass du möglicherweise die falsche Fährte einschlägst. Entweder verlässt du dich - mit dieser existenziell wichtigen Sache - auf Kollegenrat und Internetforen oder du gehst den Weg in eine seriöse Beratung mit entsprechender Haftung des Beratenden. Die gibt es aber nur offline. Zwei seriöse Versicherungsmakler hast du hier schon gefunden und es gibt sicherlich noch mehr. Also: Trau dich. 8)

Viele Grüße
Angela
Angela Baumeister
Berufsunfähigkeit & Invalidität - Sachverständigen- und Rechtsdienstleistungen
Zum Impressum meiner Webseite
Zur Datenschutzinformation meiner Webseite

10

Montag, 29. Juni 2015, 14:57

Generell kann auch ein Blick auf die Testergebnisse von Stiftung Warentest und Co. nützliche Informationen liefern. (einfach mal pkv und test googlen, da findest du schnell einige Seiten). So kannst du dir schon einmal einen guten Überblick über die einzelnen Anbieter machen. Bei einer Entscheidung wie der privaten Krankenversicherung würde ich dir in der Tat aber auch raten, dich mit einem Experten in Verbindung zu setzen. Es gibt einfach oftmals viele Feinheiten, die man als Laie beim Abschluss einer Versicherung gerne vergisst oder übersieht.

Aber schlau machen kannst du dich ja trotzdem. So hast du schon eine deutlich bessere Ahnung, was alles für dich wichtig ist und auf was du evtl- verzichten könntest. In dem Zuge kannst du z.B. ja auch mal überprüfen, was die Tester von den Ratschlägen deiner Bekannten und Freunde halten. So kann sich ein Bild weiter verfestigen oder eben auch nicht.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche!

uwehaensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Juni 2015, 15:53

Generell kann auch ein Blick auf die Testergebnisse von Stiftung Warentest und Co. nützliche Informationen liefern. (einfach mal pkv und test googlen, da findest du schnell einige Seiten). So kannst du dir schon einmal einen guten Überblick über die einzelnen Anbieter machen.
...
Aber schlau machen kannst du dich ja trotzdem. So hast du schon eine deutlich bessere Ahnung, was alles für dich wichtig ist und auf was du evtl- verzichten könntest. In dem Zuge kannst du z.B. ja auch mal überprüfen, was die Tester von den Ratschlägen deiner Bekannten und Freunde halten.


Die Test(s) von Finanztest bez. PKV helfen leider überhaupt nicht weiter. Da werden willkührlich irgendwelche Kriterien festgelegt und am Ende, mit Hilfe irgendwelcher, ungenannter Experten, dann eine Reihenfolge veröffentlich. So, als ob es die beste PKv gäbe. Der Test strotzt darüberhinaus vor handwerklichen Fehlern und die meisten Aussagen sind mit äußerster Vorsicht zu geniessen.
"Überprüfen" kann man damit Ratschläge von Anderen definitiv nicht.
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

12

Montag, 29. Juni 2015, 17:42

Man sollte diese Tests nicht als alleinigen Maßstab nehmen. Richtig. Aber: Für die erste Info - auch um was es alles gehen *kann*, also die verschiedenen Leistungsbereiche, kann man sich das ja mal ansehen. Wer gut informiert zum Makler geht, stellt auch schnell fest, ob sein Gegenüber was kann und gezielte Fragen beantworten kann oder eben auch nicht.

Ich finde schon, dass der Verbraucher sich da ruhig vor so einer Beratung informieren kann und sollte. Dann kann er nämlich auch die Spreu vom Weizen trennen und einen guten Versicherungsmakler erkennen.

Ein guter Versicherungsmakler kann dann nämlich auch erklären, warum der Testsieger in diesem konkreten Fall vielleicht nicht der individuelle Sieger ist.

Viele Grüße
Angela
Angela Baumeister
Berufsunfähigkeit & Invalidität - Sachverständigen- und Rechtsdienstleistungen
Zum Impressum meiner Webseite
Zur Datenschutzinformation meiner Webseite

13

Dienstag, 30. Juni 2015, 10:35

Natürlich sollte man nicht nur unter Rücksichtnahme von Tests im Internet eine Haftpflichtversicherung abschließen. Wie Angela aber auch schon angemerkt hat, kann man sich einen guten ersten Überblick über die bestehenden Angebote verschaffen. Es gibt zudem ja auch noch Seiten, auf denen mehrere Tests nebeneinander gestellt werden. So hat man einen ganz guten ersten Überblick.

Aber natürlich hat Herr Haensch mit seinem Einwand recht, dass auch solche Tests mit Vorsicht zu genießen sind und letztlich nie das Gespräch und die Beratung mit einem Versicherungsexperten ersetzen kann. Eine gewisse Vorkenntnis kann das Gespräch aber in jedem Fall erleichtern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kasko« (30. Juni 2015, 10:38)


Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 689

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. Juli 2015, 01:17

Doch klar, aber die damals bei der "Familienversicherung" abgeschlossen. Das wäre jetzt die Ergo und war damals ein großer Fehler, denn die gehört nicht zu dem oberen Drittel.

Für mich kommt nur ein Vollpaket in Frage. Bin eigentlich offen für alles.
Hallo, die KV von Ergo ist die DKV (und nicht die ERGO-direkt, denn die hat nicht, was Du brauchst). Ob die zum (welchen ?) oberen Drittel gehört, kommt auf die Kriterien an.

Vor der Auswahl der Gesellschaft steht die Frage nach dem Bedarf und: was für eine Verbeamtung (auf Widerruf oder Probe bzw. Lebenszeit), ist lebenslange Beihilfe sicher ?

Viel Glück

Barmer

15

Sonntag, 12. Juli 2015, 17:42

Doch klar, aber die damals bei der "Familienversicherung" abgeschlossen. Das wäre jetzt die Ergo und war damals ein großer Fehler, denn die gehört nicht zu dem oberen Drittel.

Für mich kommt nur ein Vollpaket in Frage. Bin eigentlich offen für alles.
Hallo, die KV von Ergo ist die DKV (und nicht die ERGO-direkt, denn die hat nicht, was Du brauchst). Ob die zum (welchen ?) oberen Drittel gehört, kommt auf die Kriterien an.

Vor der Auswahl der Gesellschaft steht die Frage nach dem Bedarf und: was für eine Verbeamtung (auf Widerruf oder Probe bzw. Lebenszeit), ist lebenslange Beihilfe sicher ?

Viel Glück

Barmer

Jetzt noch Beamter auf Widerruf, denn Probe. Sollte aber normal alles glatt gehen und deswegen ist die Beihilfe sicher.

Bis auf den Test von Stiftung Warentest kannst du doch alle komplett in den Müll hauen.

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 117

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 12. Juli 2015, 17:49

Ich würde eher sagen, den Test der Stiftung kann man komplett in den Müll hauen.
Die haben ja nicht einmal die Beihilfeergänzungstarife berücksichtigt.

Aber ehrlich gesagt, dann machen Sie doch einfach, was der Test Ihnen sagt!
Sie sind erwachsen und für Ihre Handlungen allein verantwortlich.
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

uwehaensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. Juli 2015, 18:32



Bis auf den Test von Stiftung Warentest kannst du doch alle komplett in den Müll hauen.


Na, dann ist ja alles klar. Bitte gehen Sie hier dann zukünftig keinem mehr auf die Nerven (von wegen, ich bräuchte Hilfe) und gucken dann mal bei Finanztest nach. ach ja, bei Beamten gewann, glaube ich, die Concordia. Das ist ein extrem "erfahrener" Beamtenversicherer, nur bitte nicht wundern und hier wieder vorsprechen wenn es dort nicht klappt.
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung