Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. November 2011, 15:51

Unterversichert bei der PKV , doch die stellen sich quer

Hallo,

seit Anfang 2006 bin ich bei der PKV privat versichert. Dumm von mir, dass ich mich damals auf die Aussage des Versicherungsvertreters verlassen habe, der mir 100%-tig zusicherte, dass der CB Tarif exakt die gleichen Leistungen abdecken würde, wie die GKV. Haha........
Und ja, wer des Lesens mächtig ist, hätte im Kleingedruckten den Part gefunden, in dem sämtlichst alle Heil- und Hilfsmittel ausgeschlossen sind. Ich habe aber dem Versicherungsvertreter vertraut, der direkt von der PKV war.
Mittlerweile gibt es diesen Vertreter dort nicht mehr und sein Nachfolger hat leider nach 5 Jahren versäumt, mir den ebenfalls günstigen Economy anzubieten. Er kam nur mit den extrem teuren Tarifen, die für mich nicht in Frage kamen.
Als dann Anfang 2011 plötzlich Krankengymnastik nötig wurde war der Schreck groß - diese Kosten werden nicht übernommen. Ich machte den aktuellen Vertreter verantwortlich, der versäumt hatte, mich über diesen Tarif zu informieren. Die PKV Dortmund wies aber alles von sich, besagter Vertreter hätte zu dem damaligen Wechselzeitpunkt den Economy für mich in Dortmund durchrechnen lassen. Er hat ihn mir aber nie vorgestellt, das interessiert die Herrschaften in Dortmund aber nicht. Er hätte angefordert, also sei es auch vorgestellt worden, es wäre mein Pech und gut wäre es. So eine Frechheit! Ein Beratungsprotokoll, das Ende 2009 schon nötig gewesen wäre, wie mir gesagt wurde, ist damals nicht erstellt worden. Trotzdem weigert sich die PKV standhaft. Ich habe mich zwischenzeitlich sogar an den PKV Ombutsmann in Berlin gewandt. Kann Euch sagen, dass das der PKV rein gar nicht schmeckt, wie mir mittlerweile zugetragen worden ist.
Jetzt hat die PKV diesen schlechten Tarif sogar ab nächstem Jahr um knapp 10% erhöht. Mir fehlen die Worte! Ich bin total unterversichert, kann, da dieser Tarif als Krankenvollversicherung gilt, mich nicht zusatzversichern, die PKV erlaubt mir keinen Wechsel und mit einer anderen PKV ist es aktuell ein Problem, da ich in einer laufenden zahnärtlichen Behandlung stecke (Kiefer OP und schwieriges Implantat). So einen Patienten möchte natürlich keiner aufnehmen.
Durch das Verhalten der PKV bin ich zur Unterversorgung gezwungen. Ich habe wirklich schon überlegt, die PKV zu verklagen.

Kennt jemand den CB Tarif? Ist so ein Tarif eine Heil- und Hilfsmittel eigentlich gesetzlich noch zulässig? Er ist ja aus dem aktuellen Tarifkatalog rausgenommen worden. Beiträge werden angepasst, warum aber nicht total veraltete und so risikoreiche Tarife? Ich will da raus, komme nur nicht raus.

Gruß

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 100

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. November 2011, 17:04

Ganz ehrlich, wenn wollen Sie denn verantwortlich machen?

Ich gehe davon aus, dass Sie volljährig, voll geschäftsfähig und des Lesens mächtig sind. Und die Versicherung sollte doch damals bestimmt schön preiswert sein, nicht wahr?
Mündliche Aussagen sind Schall und Rauch. Sehen Sie ja jetzt selber.

In den Versicherungsbedingungen hätten Sie alles schön nachlesen können und selber auf die Idee eines Wechsels kommen können. Andere Tarife wurden Ihnen ja angeboten. Es tut mir leid, aber das haben Sie sich selber eingebrockt!
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

3

Mittwoch, 30. November 2011, 17:45

RE: Unterversichert bei der PKV, doch die stellen sich quer

Hallo,

seit Anfang 2006 bin ich bei der PKV privat versichert. Dumm von mir, dass ich mich damals auf die Aussage des Versicherungsvertreters verlassen habe, der mir 100%-tig zusicherte, dass der CB Tarif exakt die gleichen Leistungen abdecken würde, wie die GKV. Haha........
Und ja, wer des Lesens mächtig ist, hätte im Kleingedruckten den Part gefunden, in dem sämtlichst alle Heil- und Hilfsmittel ausgeschlossen sind. Ich habe aber dem Versicherungsvertreter vertraut, der direkt von der PKV war.
Mittlerweile gibt es diesen Vertreter dort nicht mehr und sein Nachfolger hat leider nach 5 Jahren versäumt, mir den ebenfalls günstigen Economy anzubieten. Er kam nur mit den extrem teuren Tarifen, die für mich nicht in Frage kamen.


Er ist nicht dazu verpflichtet Ihnen einen Alternativtarif anzubieten. Das es zu einer guten Betreuung gehört steht natürlich auf einem anderen Blatt.


Ich machte den aktuellen Vertreter verantwortlich, der versäumt hatte, mich über diesen Tarif zu informieren.

Siehe oben, moralisch ist er evtl. verantwortlich, rechtlich mit Sicherheit nicht.


Ein Beratungsprotokoll, das Ende 2009 schon nötig gewesen wäre, wie mir gesagt wurde, ist damals nicht erstellt worden.


Beratungsprotokolle sind nur für Anträge nötig, es wurde aber scheinbar kein Antrag erstellt.


Ich habe wirklich schon überlegt, die PKV zu verklagen.

Wegen was wollen Sie die Versicheurng verklagen? Können Sie einen Beratungsfehler nachweisen? Nur weil Ihnen die Leistungen nun nicht mehr schmecken und sie damals möglicherweise zu sehr auf den Beitrag geachtet haben?

Ist so ein Tarif eine Heil- und Hilfsmittel eigentlich gesetzlich noch zulässig?


Warum sollte ein solcher Tarif nicht zulässig sein?
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

4

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 10:54

Hallo,

natürlich ist es für Sie jetzt ärgerlich und das kann ich sehr gut nachvollziehen. Mit meiner Krankenversicherung hatte ich zum Glück bisher keine derartigen Probleme. Ich habe mich aber auch nicht an einen Vertreter gewandt. Der bietet Ihnen häufig nur das an was für Ihn am Besten ist. Es lohnt sich eher bei einem Versicherungsmakler anzufragen oder sich online über die Tarife zu erkundigen, dafür gibt es ja auch genügend Vergleichsportale.
Trotz allem kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen: IMMER ALLES LESEN!!!
(Wenn Ihnen der Vertreter dann Zeitdruck macht, wissen Sie genau: es gibt einen Haken in seinem Angebot!)
Ich habe mir angewöhnt jedes einzelne Blatt, bei Verträgen durchzulesen und (wenn in schriftlicher Form vor mir) auf jeder Seite mein Kürzel zu setzen.

Es ist nicht schön was Ihnen da passiert ist, aber ich denke Sie werden aus diesem Fehler lernen und Ihnen wird sowas nicht noch einmal passieren.

Ich wünsche Ihnen eine Gute Besserung und das Sie evtl. doch noch mit Ihrer Versicherung auf einen Nenner kommen.
Eventuell ist es erfolgreicher, wenn Sie der Versicherung keine Schuld mehr geben und eigene Fehler eingestehen.

Mit besten Grüßen

5

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 12:35

Zitat

Ganz ehrlich, wenn wollen Sie denn verantwortlich machen?
Die Versicherung wegen falscher Angaben durch ihren Vertreter.

Zitat

Ich gehe davon aus, dass Sie volljährig, voll geschäftsfähig und des
Lesens mächtig sind. Und die Versicherung sollte doch damals bestimmt
schön preiswert sein, nicht wahr?
45 Jahre, geschäftsfähig und selbstständig. Und NEIN, die Versicherung sollte nicht schön preiswert sein, sondern mindestens das abdecken, was auch bei einer GKV abgedeckt ist. Ich habe mir schon mehrfach unterstellen lassen müssen, dass ich nur auf preiswert aus war. NEIN, dem ist nicht so. Mir wurde dieser Taraif als super Angebot angepriesen und da ich keine Heilpraktikerleistungen benötigt habe, habe ich auch nicht eingesehen, einen der zwei anderen mir angebotenen Contitarife zu nehmen. Wozu soll ich Leistungen bezahlen, die ich nicht benötige? Wer sich nämlich mit den Contitarifen von 2006 auskennt, der weiß, dass es entweder irre teuer mit vielen Sachen, die man nicht braucht oder günstig gab.

Zitat

Mündliche Aussagen sind Schall und Rauch. Sehen Sie ja jetzt selber.
Vortäuschung falscher Tatsachen, wieso bitte muss ein Außendienstler denn für den Mist, den er verzapft gerade stehen, bzw. haften?

Zitat

In den Versicherungsbedingungen hätten Sie alles schön nachlesen können
und selber auf die Idee eines Wechsels kommen können. Andere Tarife
wurden Ihnen ja angeboten. Es tut mir leid, aber das haben Sie sich
selber eingebrockt!
Ja natürlich, aber der Außendienstler hat mir damals gesagt, die in den Versicheurngsbedingungen aufgeführten "ambulanten Heilbehandlungen" wären z.B. Krankengymnastik und Co. Ich bin Laie und verlasse mich dann auf diese Aussage, sonst bräuchte es keine Versicherungsvertreter zu geben, wenn man alles alleine machen muss. Die Vertreter müsste für das haften, was sie falsch machen.

6

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 12:40

Es ist nicht schön was Ihnen da passiert ist, aber ich denke Sie werden aus diesem Fehler lernen und Ihnen wird sowas nicht noch einmal passieren.
Vielen Dank, das sind die ersten freundlichen Worte zu dem Thema.
Ich bin ab 2012 übrigens bei der Allianz versichert.

7

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 12:49

Zitat

Ganz ehrlich, wenn wollen Sie denn verantwortlich machen?
Die Versicherung wegen falscher Angaben durch ihren Vertreter.

Zitat

Ich gehe davon aus, dass Sie volljährig, voll geschäftsfähig und des
Lesens mächtig sind. Und die Versicherung sollte doch damals bestimmt
schön preiswert sein, nicht wahr?
45 Jahre, geschäftsfähig und selbstständig. Und NEIN, die Versicherung sollte nicht schön preiswert sein, sondern mindestens das abdecken, was auch bei einer GKV abgedeckt ist.

Keine PKV bietet alle Leistungen der GKV, das sollte eigentlich in jedem Verkaufsgespräch klargestellt werden!


Wer sich nämlich mit den Contitarifen von 2006 auskennt, der weiß, dass es entweder irre teuer mit vielen Sachen, die man nicht braucht oder günstig gab.

Es soll auch so rund 45 andere Versicherer auf dem Markt geben.

Zitat

Mündliche Aussagen sind Schall und Rauch. Sehen Sie ja jetzt selber.
Vortäuschung falscher Tatsachen, wieso bitte muss ein Außendienstler denn für den Mist, den er verzapft gerade stehen, bzw. haften?

Können Sie die Fehlberatung nachweisen? Nach 5 Jähren wird glaube ich auch kein Zeuge etwas reißen können.


Zitat

In den Versicherungsbedingungen hätten Sie alles schön nachlesen können
und selber auf die Idee eines Wechsels kommen können. Andere Tarife
wurden Ihnen ja angeboten. Es tut mir leid, aber das haben Sie sich
selber eingebrockt!
Ja natürlich, aber der Außendienstler hat mir damals gesagt, die in den Versicheurngsbedingungen aufgeführten "ambulanten Heilbehandlungen" wären z.B. Krankengymnastik und Co. Ich bin Laie und verlasse mich dann auf diese Aussage, sonst bräuchte es keine Versicherungsvertreter zu geben, wenn man alles alleine machen muss. Die Vertreter müsste für das haften, was sie falsch machen.


S.O.

Zu Ihrer Aussage, dass Sie ab 2012 bei der Allianz versichert sind, ob es so sinnig ist mit 45 das PKV-Unternehmen zu wechseln lass ich mal im Raum stehen. Kommt die Allianz mit der KG Anfang diesen Jahres und der dazugehörenden Diagnose klar?
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 100

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 12:51

Stmers, Ihr zweites Posting macht die Sache nur noch schlimmer. Immer schön die Schuld bei anderen suchen, nicht wahr?

Wer sich in der PKV wie in der GKV versichern will, der muss in der GKV bleiben. Aber das wäre teurer gewesen...

Hoffentlich haben Sie sich bei der Allianz einen vernünftigen Tarif ausgesucht, sonst steht das nächste Drama vor der Tür.

Die PKV ist eben nicht für jeden geeignet.
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

9

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 12:55

Hallo,
ich erlaube mir einmal, aus Ihren Posts zu zitieren:
Zum einen schrieben Sie

Zitat

und mit einer anderen PKV ist es aktuell ein Problem, da ich in einer laufenden zahnärtlichen Behandlung stecke (Kiefer OP und schwieriges Implantat).
sowie

Zitat

Als dann Anfang 2011 plötzlich Krankengymnastik nötig wurde
und nud, keine 2 Tage später :

Zitat

Ich bin ab 2012 übrigens bei der Allianz versichert.

Ohne Ausschlüsse und/oder Zuschlägen bei Ihrer "Vita"? Mit Verlaub, wer`s glaubt... Ich tue es nicht.

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 100

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 12:58

Hallo,
ich erlaube mir einmal, aus Ihren Posts zu zitieren:
Zum einen schrieben Sie

Zitat

und mit einer anderen PKV ist es aktuell ein Problem, da ich in einer laufenden zahnärtlichen Behandlung stecke (Kiefer OP und schwieriges Implantat).
sowie

Zitat

Als dann Anfang 2011 plötzlich Krankengymnastik nötig wurde
und nud, keine 2 Tage später :

Zitat

Ich bin ab 2012 übrigens bei der Allianz versichert.

Ohne Ausschlüsse und/oder Zuschlägen bei Ihrer "Vita"? Mit Verlaub, wer`s glaubt... Ich tue es nicht.
Wieso, der Vertreter hat doch gesagt, da gibt es keine Ausschlüsse. Oder alternativ: Das müssen Sie nicht angeben :D
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

11

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 13:08

Nachtigall, ick hör Dir trapsen :rolleyes:
Aber stmers, ich hoffe mal, dass bei der Allianz alles zu Ihrer Zufriedenheit verläuft und Sie der Vermittler diesmal über die Stärken und Schwächen des neuen Tarifes aufklärt. Und vor allem über die Vorteile des Gesellschaftshoppings. Das Kollektiv freut sich...
Und nebenbei: Freundliche Worte sind meistens schöner als klare, aber helfen Ihnen in diesem Fall doch leider auch nicht weiter?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »swingkid« (1. Dezember 2011, 13:10)


12

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 15:26

Sie Ärmster, jetzt zur Allianz ? Habe ich ganz, ganz schlechte Erfahrungen. Dort bin ich seit jetzt 30 Jahren. Die jährlichen Beitragsanpassungen liegen stets über dem branchenüblichen Durchschnitt, der wohl bei 7% liegen soll, wie ich las. Die PKV kann ich aus gesundheitlichen Gründen nicht wechseln, wohl aber den Tarif (dann bleibt auch meine Alterungsrückstellung erhalten).
.
Die Allianz erhöht bei mir zum 1.1.2012 um 12,3%. Das ist ein nicht unerheblicher Mehrbetrag für einen Rentner. Übrigens hat die Allianz lt. Geschäftsbericht in 2010 über 5 Mrd. Gewinn gemacht. Da ist die Erhöhung schon ein abstruses Verhalten.

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 100

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 17:22

@Bauchwut

Die Tarife, die Sie mutmaßlich haben, sind völlig anders kalkuliert als die aktuelle AktiMed-Tarifserie. Also nicht vergleichbar.

Die Allianz erhöht Ihren Tarif, weil Ihre Alters- und Geschlechtsgenossen mehr Kosten verursacht haben als kalkuliert. Warum sollte das die Allianz aus eigener Tasche bezahlen?
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung