Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. Juli 2011, 13:46

Tarifwechsel innerhalb eines Versicherers - deutliches Sparpotential?

Hallo Zusammen,

ich habe gerade einen Artikel der Welt am Sonntag von vorgestern gelesen. Dort heisst es, dass, wenn man sich mindestens 7 Jahre in einem Tarif eines PKV-Versicherers befindet, ein Wechsel in einen anderen Tarif des gleichen Versicherers bei annähernd gleichen Leistungen eine Ersparniss von bis zu 40% bringen kann. Dies sei im VVG ausdrücklich vorgesehen, Versicherer würden dies jedoch gerne, auch auf Nachfrage verschweigen.

Da frage ich mich natürlich gerade Folgendes: Ich(angestellt, kein Beamter) bin seit 2001 bei der Debeka im Tarif PNS/PNE, der bis jetzt auch inhaltlich "gut passt". Auch meine Tochter ist seit 1,5 Jahren in dem Tarif. Allerdings waren die Preissteigerungen zeitweise schon recht deutlich. Welche aktuelleren Tarife bei der Debeka würden mir eine Ersparniss mit nur geringen oder gar keinen Leistungseinbussen bringen? Wo kann ich mich neutral dazu informieren, ohne das ein angestellter AD den anderen Tarif schwarz darstellt? Auf eine BRE kann ich verzichten, meine Tochter hat gar keine...

Ich bin gespannt und bedanke mich vorab...!

Grüße BlackSeven

P.S.: Der genannte Artikel ist auch online: http://www.welt.de/finanzen/versicherung…rungsfalle.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackseven« (26. Juli 2011, 13:51)


2

Dienstag, 26. Juli 2011, 14:01

RE: Tarifwechsel innerhalb eines Versicherers - deutliches Sparpotential?

Hallo

Dort heisst es, dass, wenn man sich mindestens 7 Jahre in einem Tarif eines PKV-Versicherers befindet, ein Wechsel in einen anderen Tarif des gleichen Versicherers bei annähernd gleichen Leistungen eine Ersparniss von bis zu 40% bringen kann.


Die Grenzen zwischen Bild am Sonntag und Welt am Sonntag verwischen immer mehr. Ganz abgesehen von alter und neuer Tarifwelt ist das Eintrittsalter deutlich höher und nicht jeder Versicherer bringt alle 7 Jahre neue Tarife auf dem Markt.


Welche aktuelleren Tarife bei der Debeka würden mir eine Ersparniss mit nur geringen oder gar keinen Leistungseinbussen bringen?

Da haben Sie Glück, die Debeka hat nur diesen einen Tarif (PN) und müssen nicht viel nachdenken. Es gibt die Möglichkeiten im Krankenhaus auf die Wahlleistungen zu verzichten oder eine Selbstbeteiligung zu wählen. Die Optionen hatten Sie vor 7 Jahren aber auch schon.

Wo kann ich mich neutral dazu informieren, ohne das ein angestellter AD den anderen Tarif schwarz darstellt?


Dem angestellten Außerdienstlicher ist es genau so wie der Debeka absolut egal in welchem Tarif Sie versichert sind.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

3

Dienstag, 26. Juli 2011, 14:11

Hmmmmh.... Bei www.link-entfernt.cm werden aber mehrere Tarife für Angestellte aufgeführt. Siehe:

Mehr Informationen zu den privaten Krankenversicherungstarifen der Debeka sind hier verfügbar:






Tarif PNW
Tarif PNM
Tarif PNWM
Tarif PNS I, PNS II
Tarif PNSM I, PNSM II
Tarif BSS
Tarif PNE
Tarif PNZ
Tarif AZ
Tarif BSZTarif STN[/color][/url] (Standardtarif; Angestellte, Ärzte, Freiberufler, Selbständige, Studenten)
[/list]

[list]Leider stehen keine "Basispreise" dabei....[/list]

4

Dienstag, 26. Juli 2011, 14:14

Sie haben die Beamtentarife vergessen zu posten!

Da Sie aus der Branche sind wie ich eben anhand ihrer IP gesehen haben und mit 2. Accounts hier unterwegs sind, zweifle ich an der Ernsthaftigkeit Ihrer Fragen.

Für den interessierten Rest, das sind Tarife (wie oben erwähnt) mit Selbstbeteiligung bzw. ohne Wahlleistungen. Die Studententarife und die Ost-Tarife scheiden aus.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

5

Dienstag, 26. Juli 2011, 14:44

Ich bin weder aus der Branche, noch habe ich hier 2 Accounts. Ich arbeite im IT-Bereich eines Versicherers, habe aber mit Versicherungen "nix am Hut". Mit der IP können rein technisch mehrere Kollegen arbeiten, daher kommt vielleicht dieses Missverständniss zustande... Dann beantworte ich auch gleich die nicht gestellte Frage: Ich bin bei der Debeka KV-versichert, weil ich nicht 100%ig gläsern gegenüber meinem AG sein möchte- ich denke, das ist nachvollziehbar... Und die Fragen halte ich natürlich aufrecht, da absolut ernst gemeint.

BlackSeven

6

Dienstag, 26. Juli 2011, 14:50

Dann lassen wir die Antwort so mal stehen und gehen von 2 verschiedenen Nutzern aus. Es bleibt aber dabei, es gibt bei der Debeka keinen anderen Tarif ;-)
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 655

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. Juli 2011, 00:23

Es ist eines der wesentlichen Merkmale der Debeka, dass sie im Kern nur ein Tarifwerk kennt. Das ist für die Beitragsstabilität eine gute Sache, im Leistungsspektrum wird man dafür naturgemäß vielleicht das eine oder andere vermissen.

Der Ratschlag der WamS bezog sich auf die zahlreichen Wettbewerber, die regelmäßig neue Tarife schaffen, wenn die alten nicht mehr so laufen. Die Zahl von 7 Jahren ist natürlich aus der Luft gegriffen, das Wechselrecht innerhalb des Unternehmens ist davon völlig unabhängig. Und wenn der gewählte neue Tarif auch nur eine Mehrleistung enthält, kanns auch schwierig werden.

Aber als Debeka-Versicherter muss man sich da keine Gedanken machen.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung