Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. August 2010, 07:24

KV 3 Monate rückwirkend abschliessen?

Hallo zusammen!
Hab mich mal eben angemeldet, da ich eine Frage zur privaten KV für 1-2 Monate habe.

Warum für so einen kurzen Zeitraum? Ich werde zum 30.9. bei meiner jetzigen Firma aufhören (Arbeitnehmer, selbst gekündigt), dann 2 Monate in Australien Urlaub machen (konkret vom 2.10.-20.11.) und am 1.12. dann bei einer anderen Firma anfangen. Nach meinen bisherigen Planungen werde ich mich für diese 2 Monate NICHT arbeitslos/-suchend melden.

Natürlich stellt sich hier die Frage bezüglich der Versicherungen... Vor allem der KV. Ich habe die Info, dass dass eine KV für die zwei Monate, in denen ich im Ausland bin, eigentlich unnötig wäre. Wie gesagt - bin ab 1.10. ohne Job, hab vor am 2.10. nach Australien zu fliegen und voraussichtlich am 20.11. zurückzukommen um dann am 1.12. beim neuen Arbeitgeber anzufangen. Den einen Tag vor Australien wäre ich noch über die vorhergehende KV versichert (die wirkt sozusagen einen Monat nach), und falls ich in den paar Tagen danach KV-pflichtige Leistungen in Anspruch nehmen sollte, könnte ich zu dem Zeitpunkt immernoch eine private KV abschliessen, die dann wohl auch 3 Monate rückwirkend ist und eben diese Leistungen abdecken würde.

Ab dem 1.12. bin ich dann wieder ein einem normalen Beschäftigungsverhältnis und in der GKV versichert...

Kann mir die Aussage jemand bestätigen, vor allem das mit den 3 Monaten rückwirkend?

Danke schonmal!

Gruß
Philip

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holy« (12. August 2010, 07:31)


2

Donnerstag, 12. August 2010, 08:32

Hallo,

da liegen einige Denkfehler vor. Abgesehen davon, dass Sie keine PKV finden werden die Sie 3 Mon. rückwirkend versichert, finden Sie auch keine, die keine Gesundheitsfragen stellt. Wenn Sie also dann angeben, dass Sie vor x Tagen in Australien wegen der Erkrankung Y beim Arzt waren, wird diese PKV ersten hellhörig und zweitens die bereits entstandenen Kosten mit Sicherheit nicht übernehmen ("Wer versichert ein brennendes Haus"). Ein anderes Problem ist, dass Sie für den Fall ohne Krankenversicherung spätestens beim Zeitpunkt des Arbeitsbeginn im neuen Job ein Problem kommt. Die neue GKV möchte nämlich wissen, wie Sie in den 3 Monaten versichert waren. Waren Sie nicht versichert, bekommen Sie die Beiträge für die drei Monate von der neuen GKV aufgebrummt.

Abgesehen davon gibt es Auslandsreisekankenversicherungen, die diesen Zeitraum abdecken ab 6€/Jahr. Diese reichen aber nicht aus, um der Versicherungspflicht zu genügen.

Gruß
CM
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

3

Donnerstag, 12. August 2010, 08:40

Kam falsch rüber - für die Zeit in Australien werde ich natürlich eine entsprechend Auslands-KV abschliessen.

Die Aussage bezüglich der "Nichtversicherung" und der rückwirkenden 3 Monate kam übrigens von meiner KV... Die Aussage war, dass wenn ich eine PKV abschliesse diese dann eben die Zeit 3 Monate rückwirkend abdecken würde und dann eben auch denn Fall, wenn ich in dieser Zeit Leistungen in Anspruch nehmen würde.

Noch ein kleiner Nachtrag - die GKV wird zwischen altem und neuem Arbeitgeber nicht gewechselt, werde also wieder zur gleichen GKV gehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holy« (12. August 2010, 08:52)


4

Donnerstag, 12. August 2010, 08:55

Dann einen schönen Gruß an Ihre GKV, sie soll sich schlau machen bevor Sie so tolle Tipps gib! Haben Sie diese Antwort schriftlich? Genau diese GKV hat nämlich zu überprüfen, dass Sie immer schön brav versichert sind und wird dann ggf. die 3 Monate nachfordern.

Warum sollte eine PKV Leistungen übernehmen, wenn Sie doch über die AuslandsreiseKV abgesichert sind??? Schauen Sie mal, als wie lange Ihre AuslandsreiseKV eine Reise genau definiert.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

5

Donnerstag, 12. August 2010, 09:02

Nein, aber die Aussage will ich mir auf jeden Fall von denen nochmal bestätigen lassen.

Es geht ja auch um die Zeit, in der ich wieder in Deutschland bin aber noch nicht in der neuen GKV versichert (was ca. 10 Tage sein werden).

6

Donnerstag, 12. August 2010, 09:22

Um es noch mal klar zu sagen, es darf keinen Zeitraum geben in dem Sie nicht versichert sind. Seit 01.04.2007 sind Personen die der GKV zuzuordnen sind verpflichtet krankenversichert zu sein. Ausnahme: Verlegung des Wohnsitzes ins Ausland, das ist hier aber nicht der Fall. Wenn der Wohnsitz nicht verlegt wird, müssen Sie für die komplette Zeit (auch in Australien) eine GKV oder substitutive PKV (die Auslandsreiseversicherung genügt eben nicht) haben.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

7

Donnerstag, 12. August 2010, 09:34

Alles klar... Danke für die Info!

Roland Gutsch

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Langen

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. August 2010, 11:43

Hallo in die kleine Runde,

da ich vor kurzem einen ähnlichen Fall im Kundenkreis hatte, habe ich nochmals bei der TKK nachgefragt, wie Ihre Pläne (@Holy) zu bewerten sind. Folgende Aussage (wohlgemerkt von einer Spezialistin der TKK - muss nicht unbedingt für alles GKVs gelten - also am besten genau mit Ihrer GKV abklären)

- Sie wissen genau, wann Ihr altes Arbeitsverhältnis endet und wann Ihr neues beginnt. Sie haben während dieser Zeit einen Auslands-Reise-KV-Schutz. Diese würde als durchgängige KV anerkannt werden (!! - Aussage der TKK).

- Was ist praktisch zu tun:
Beenden der Mitgliedschaft mit Ende Ihres Arbeitsverhältnisses.
Vorab Vorlage der Police Ihrer Reise-KV bei Ihrer GKV, mit Schreiben, dass Sie sich von ... bis in AUS aufhalten und in dieser Zeit über Reise-KV versichert sind.
Bei Rückkehr Anmeldung über den neuen Arbeitgeber.

Falls Sie vor Beginn des neuen Jobs zurückkehren, so wäre nur für diese paar Tage Beitrag nach zu zahlen.

Wenn Sie zwischen Rückkehr und Arbeitsbeginn erkranken, wären Sie ebenfalls versichert, wenn Sie ab Rückkehr Mitgliedschaft beantragen (was Sie in jedem Falle tun sollten bzw. müssten)

Wenn alles völlig anders läuft, kann eine freiwillige Mitgliedschaft auch für maximal 3 Monate rückwärts beantragt werden.

Anmerkung: Dies ist eine persönliche Meinungsäußerung zu Fakten, die auf öffentlich zugänglichen Informationen beruht und keine rechtsverbindliche Auskunft.
Gutsch GmbH
Roland Gutsch
Spezialmakler PKV-BU-AV
www.gutsch-gmbh.de
rg@gutsch-gmbh.de
Tel: (06103) 831 75 18

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roland Gutsch« (12. August 2010, 11:57)


Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 098

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. August 2010, 11:47

OT: Herzlich willkommen, Herr Gutsch und vielen Dank für den Hinweis.
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

Roland Gutsch

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Langen

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. August 2010, 12:00

Danke für´s Willkommen-Heißen

Freundliche Grüße
Gutsch GmbH
Roland Gutsch
Spezialmakler PKV-BU-AV
www.gutsch-gmbh.de
rg@gutsch-gmbh.de
Tel: (06103) 831 75 18

11

Donnerstag, 12. August 2010, 13:26

Sooo... Es gibt Licht im Dunkeln - ich kann die Info von Herrn Gutsch bestätigen. War eben bei meiner Krankenkasse (AOK) und hatte mich diesbezüglich nochmals beraten lassen. Allerdings erst nachdem ich eben diese Info vorgebracht habe, hat sich die nette Dame einmal schlau gemacht und in Erfahrung gebracht, dass es seit Kurzem eben diese von Hr. Gutsch beschriebene Regelung gibt.

Ergo hat sich meine Frage beantwortet! Ein großes Dank an Herrn Gutsch :thumbup:

Roland Gutsch

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Langen

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. August 2010, 13:35

... ein großes "gern geschehen" zurück.

Ich schicke Ihnen mal per PN einen Link (Bericht über eine noch laufende 1jährige Motorrad-Weltreise - mit Beginn in Australien) und wünsche Ihnen einen schönen Urlaub "Down-Under"!
Freundliche Grüße
Gutsch GmbH
Roland Gutsch
Spezialmakler PKV-BU-AV
www.gutsch-gmbh.de
rg@gutsch-gmbh.de
Tel: (06103) 831 75 18

13

Sonntag, 15. August 2010, 09:52

Hallo,

hier die passende Quelle aus Oktober 2009:
http://www.vdek.com/versicherte/Mitglied…ersicherung.pdf

Gruß
RHW

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung