Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 25. Februar 2019, 23:01

(Master, Alter 30) Von GKV zu PKV und nach Master zurück zu GKV?  

Hallo zusammen,

erst einmal zu mir. Ich fange ab dem 01.03.2019 meinen Master an und werde im August 30 Jahre (alt). D.h. für das SS2019 greift noch meine studentische gesetzliche Krankenversicherung. Nun habe ich erfahren, dass man mit Beginn des 30ten Lebensjahr keine Studentenversicherung mehr erhält.

Jetzt bleiben mir zwei Optionen. Entweder ich bleibe bei meiner GKV (AOK) und zahle 180€ im Monat oder ich wechsel zu einer private Krankenversicherung und zahle ca. 80€ im Monat (Die Leistungen sind dann dementsprechend schlechter). Da mir leider finanziell keine andere Möglichkeit bleibt, werde ich wahrscheinlich zum 01.09.2019 in die PKV wechseln.

Nun frage ich mich, was nach dem Studium passiert und ob ich dann von der PKV zurück in die GKV wechseln kann. Natürlich habe ich recherchiert und herausgefunden, dass einem die Möglichkeit gegeben wird, ein Monat und ein Tag nach der Exmatrikulation, zurück zur GKV zu wechseln.

Gelesen habe ich es auf dieser Seite:
https://www.bbh.de/hilfe/student-pkv-nac…xmatrikulation/

Zitat

Mit Exmatrikulation erlischt die Befreiung von der GKV

Die Exmatrikulation ist ein Weg, um den Wechsel von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung zu ermöglichen. Nach einer Wartefrist von einem Monat und mindestens einem Tag erlischt die Befreiung von der GKV. Der Beitritt in eine gesetzliche Krankenkasse oder die Familienversicherung der Eltern ist wieder möglich.
...
Die gleichen Regelungen gelten für die Zeit der Jobsuche nach dem Studium. Ein Beitritt in die gesetzliche Krankenversicherung ist in diesem Fall nach mehr als einem Monat nach der Exmatrikulation möglich. Sobald die Exmatrikulation einen Monat und einen Tag zurückliegt, kann ein Antrag bei einer gesetzlichen Krankenkasse zur freiwilligen Pflichtversicherung gestellt werden.
Quelle: https://www.bbh.de/hilfe/student-pkv-nac…xmatrikulation/


Hat vielleicht jemand die selben Erfahrungen gemacht und kann mir meine Annahme bestätigen/dementieren?

Außerdem, stimmt es, dass, wenn ich nun von der GKV zur PKV wechseln möchte, es in den ersten drei Monaten meines Studiums zu beantragen habe?

Ich bedanke mich im Voraus. :)

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 681

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. März 2019, 18:47

Hallo, zuerst mal ist zu prüfen, ob beim Wechsel zum Master überhaupt eine neue Wahlmöglichkeit besteht. Früher wurde das verneint. Heute wird das in der Regel bejaht, wenn zwischen den Studien eine Unterbrechung vorliegt. Daher stammen wohl die 1 Monat und ein Tag aus dem Zitat.
Wenn eine neue Versicherungspflicht eintritt, besteht wieder die Wahlmöglichkeit über die Befreiung. Dafür hat man 3 Monate Zeit.
An dem Zitat irritiert mich die suggerierte Wahlmöglichkeit nach dem Examen bzw. der Exmatrikulation. Damit endet zwar die Befreiung, aber für den Beitritt zur GKV braucht man weiterhin eine Versicherungspflicht oder den freiwilligen Beitritt in einer ersten Beschäftigung oberhalb der JAEG. Eine Aufnahme auf Zuruf gibt es nicht.
Viel Glück
Barmer

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 681

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. März 2019, 23:13

Hallo nochmal,

hier ein Link, der den Sachverhalt umfassend und korrekt wiedergibt:

https://www.studentische-versicherungen.…ngspflicht-gkv/

Viel Glück

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung