Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. April 2018, 12:00

Versicherungspflicht Ehefrau vom Beamten bei Arbeitsplatzverlust, große Anwartschaft

Hallo liebe Gemeinde,

ich und meine Frau sind jetzt 45 Jahre alt und bald steht für mich eine Versetzung an, dann kann meine Frau nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen.
Nun muss ich sie, sobald sie aus dem Arbeitslosengeld heraus ist, krankenversichern.
Mit 45 Jahre ist mein keine 20 mehr und bringt etliche Vorerkrankungen mit.
Die PKV HUK hat uns telefonisch erzählt wir sollten mit dem Antrag auf die große Anwartschaft noch warten, bis die Wartezeit für die Angaben im Vertrag verstrichen sind (10 Jahre Krankenhaus, 5 Jahre Arztbesuche etc.pp). Risikoaufschläge wird es auch geben.

Was muss ich noch weiter beachten?
Steht man das Annahmeverfahren alleine durch oder benötigt man professionelle Hilfe?

Grüße
Stephan

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 649

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. April 2018, 14:37

Hallo, dem Rat mit Warten schließe ich mich an, allerdings aus anderen Gründen.

Die HUK nimmt an der Öffnungsaktion für Beamte teil. Das heißt: Ihre Frau muss nach Wegfall der gesetzlichen Pflichtversicherung von ihr versichert werden und zwar mit maximal 30% Risikozuschlag. Damit können Sie die Sache relativ gelassen angehen, so wie ich Ihren Post verstehe, ist weniger Zuschlag kaum realistisch. Es genügt, wenn Sie sich kurz vor Ende der Pflichtversicherung (durch Arbeitslosigkeit ?) mit dem Stichwort Öffnung melden.

Eine vorherige Antragstellung für eine AW ist da kontraproduktiv. Akzeptieren Sie dann einen Zuschlag von z.B. 50% , so gilt der. Die Öffnungsaktion greift dann nicht mehr.

Viel Glück

Barmer

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

PKV GKV

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung