Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Oktober 2006, 16:15

Pflege-Zusatzversicherung

Wer kann mir helfen, gut und günstige
Pflege-Zusatzversicherungen zu empfehlen ?
welche Versicherungsgesellschaften ?
welche Versicherungssumme sinnvoll ?
ab und bis welchem Alter ?
was sind noch zu beachten ?
...

bin für jede Antwort dankbar :]

2

Mittwoch, 25. Oktober 2006, 00:02

Ich weiss nicht, ob man hier Werbung nachen darf? Aber ich bin bei der *** Pflege-Zusatz versichert und mit dem Preis-Leistungsverhältnis sehr zufrieden.

Ich finde es ist ratsam in der Pflegezusatzversicherung möglichst jung einzusteigen. Weil dann die Beiträge noch bezahlbar sind.

Je älter man wird, desto höher ist das Risiko ein Pflegefall zu werden. Und dieses Risiko lassen sich die Versicherer auch bezahlen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Kliem« (28. November 2008, 17:35)


3

Freitag, 28. November 2008, 11:33

Seh ich genauso. Soll jetzt keine Werbung sein. Aber vielleicht hilft Dir der Link weiter.

Link gemäß der Forenregeln entfernt!


Hoffe ich konnte helfen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cassiesmann« (28. November 2008, 12:03)


mischa

Profi

Beiträge: 1 756

Wohnort: Südbayern

Beruf: Bankkaufmann, Spezialist Vorsorge

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Dezember 2008, 16:08

Da sich die meisten Pflegefälle in der Pflegestufe 1 "abspielen", sollte die Leistung in dieser Pflegestufe nicht zu niedrig ausfallen.

Es gibt Anbieter, die in allen Pflegestufen das volle Pflegetagegeld auszahlen. Die "Lücke" liegt je nach Region im Bereich ambulanter Pflege in allen Pflegestufen bei grob 1.000,-- Euro monatlich, im Bereich stationärer Pflege bei 1.500,-- oder darüber. Genau ermittelt das ein guter Berater für Sie.
Liebe User, da ich in diesem Forum nicht mehr regelmäßig aktiv bin, können (allgemeine) Fragen an mich über meinen (neuen) Blog gestellt werden: http://www.finanzberater-augsburg.de

Individuelle Beratung: http://www.versicherungsmakler-augsburg.com

mischa


Alle Beiträge und Nachrichten als Privatperson!

5

Dienstag, 18. Januar 2011, 13:01

Frage: Unterscheidet man beim Anschluss einer Pfelgeversicherung eigentlich bereits im Vorfeld zwischen stationärer, ambulanter und häuslicher Pflege?



gruß von Dinera

Schlappi

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Großraum Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Januar 2011, 14:02

Hallo Dinera,

das kommt auf den Pflegetarif an, den Sie abschließen!

Bei einigen Tarifen gibt es bei ambulanter Pflege durch Laien erhebliche Leistungskürzungen.

Viele Grüße!

7

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:26

Hallo Schlappi,



Danke für die schnelle Antwort :) - ist ja interessant, gerade der Aspekt mit den Kürzungen...



gruß von Dinera

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung