Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 2. Februar 2008, 09:49

Abrechnungsfrage

Hallo an alle Experten!

Ich habe folgende Frage:
Seit Jahren habe ich bereits eine Zusatzversicherung bei der Envivas im Tarif Praxis Extra. Seit kurzem bezahlt mein Arbeitgeber nun ebenfalls eine private Zusatzversicherung für mich. Da ich mir kürzlich eine neue Brille zugelegt habe und diese (aufgrund des recht hohen Preises) weder von der einen noch von der anderen Versicherung komplett übernommen wird, stelle ich mir die Frage, ob es rechtens wäre die Rechnung bei beiden Versicherungen einzureichen. Von meinem Grundverständnis her, kann ich daran eigentlich nichts unrechtmäßiges erkennen. Schließlich werden ja für beiden Verischerungen ganz regulär Prämien bezahlt.

Was meint ihr, ist eine "Doppelabrechnung" legal oder problematisch? Ich möchte auf keinen Fall gegen irgendwelche AGBs oder sonstige Bestimmungen verstoßen.

Danke für die Hilfe! ?(

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Februar 2008, 15:44

RE: Abrechnungsfrage

Hallo tweety5000,

was besagen denn die Bedingungswerke der beiden Versicherungen? Oftmals finden sich Formulierungen, die das Bestehen von parallelen Versicherungen untersagen. Was die praktische Vorgehensweise angeht: Der Versicherer erstattet i.d.R. nur gegen Vorlage der ORIGINAL-Rechnung. Wenn Sie eine gute Idee haben, wie Sie BEIDEN Versicherern eine Originalrechnung präsentieren können, bin ich stark interessiert ;-)

Frank Wilke
Investment, Beteiligung, Versicherung

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung