Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Christian Müller« wurde gesperrt

Beiträge: 89

Wohnort: Kassel

Beruf: Diplom Kaufmann - Finanz- und Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 25. Januar 2011, 16:47

Guten Tag,

Eine seriöse Antwort auf diese Frage ist nicht möglich, denn Beitragsanpassungen sind von viele Faktoren abhängig. Nur ein paar Punkte - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - die für eine Prognose bekannt sein müssten. Entwicklung Demografie in der BRD, zu erwartende Kostensteigerungen in Pharmazie und Medizin, Entwicklung der Sterbetafeln, Inflationsrate usw.
Das gilt für die PKV und die GKV. Eines lässt sich zumindest ableiten, dass im Fall einer PKV zumindest über eine Finanzierung im Alter nachgedacht werden sollte.
Schau einfach mal im Netz über die Kostenentwicklung der PKV und GKV in den letzten Jahren nach, da bekommt man schon einen Anhaltspunkt wo die Reise hingehen kann.
Alles andere würde den Thread sprengen oder zu unseriösen Aussagen führen und kann das individuelle Beratungsgespräch nicht ersetzen, denn für die Ableitung einer Aussage für Deinen Fall fehlen zu viele Daten, deine individuelle Zielsetzung usw.
Viele Grüße
Christian Müller
Christian Müller | Geschäftsführer
Diplom Kaufmann | Finanz - und Versicherungsmakler
RWM Group |Wilhelmshöher Allee 191| 34121 Kassel
Http://www.rwmgroup.de | Info@ rwmgroup.de
Telefon: 0561 - 98 62 630 | Telefax: 0561 - 99 85 693

Roland Gutsch

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Langen

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 25. Januar 2011, 18:07

Vereinbaren Sie einen Termin mit Herrn Kliem. Der wird Ihnen das zwar auch nicht berechnen, aber Sie erhalten das, was Sie brauchen: eine umfassende Beratung.

Freundliche Grüße
Gutsch GmbH
Roland Gutsch
Spezialmakler PKV-BU-AV
www.gutsch-gmbh.de
rg@gutsch-gmbh.de
Tel: (06103) 831 75 18

23

Samstag, 29. Januar 2011, 16:30

Den Wechsel würde ich mir sehr genau überlegen. In jungen Jahren ist die PKV deutlich günstiger und leistungsfähiger als die GKV. Aber aufpassen! Der Gesetzgeber will natürlich nicht, dass Du in der PKV in jungen Jahren kostengünstig versichert bist und im Alter (ohne das die Solidargemeinschaft Beiträge von Dir gesehen hat) dann wieder in die GKV wechselt. Dann sind deutliche Riegel vorgeschoben. Und wer nicht mehr als 9/10 einer bestimmten Anzahl an Versicherungsjahren in der GKV war, der kommt nicht mehr in die Krankenversicherung der Rentner. Sehr gut beraten lassen. Mit 55 ist es eh vorbei. Dann kommst Du nie wieder zurück in die GKV. Und man kann auch in jungen Jahren nicht mal eben der PKV kündigen. Im Alter wird die private Krankenkasse richtig teuer. Und wenn Du länger als 6 Wochen krank bist, dann mußt Du plötzlich zu einem ärztlichen Gutachter, den die PKV bezahlt. Was glaubst Du, wie dessen Attest ausfällt? Stellt er Arbeitsfähigkeit fest, stellt die PKV sofort die Lohnfortzahlung ein. Dagegen kannst Du nur mit einem Gegengutachten, Gerichtsverfahren usw. Wenn PKV versichert, dann immer mit einer Vertragsrechtsschutz zusammen. Ich bin PKV versichert.... Fragen?

Roland Gutsch

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Langen

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

24

Samstag, 29. Januar 2011, 19:07

@pflegedirektor,

viele Ihrer Aussagen kann man so nicht stehetn lassen:

1. "In jungen Jahren ist die PKV deutlich günstiger und leistungsfähiger als die GKV."
Das ist so nicht richtig. Sehr viele PKV-Tarife sind mitnichten "leistungsfähiger" als die GKV - möglicher Weise (je nach Eintrittsalter und Anzahl der versicherten Personen) günstiger. Was Sie verbreiten ist, der oberflächliche Unsinn von der billigen und immer besseren PKV.

2. Mit 55 ist es eh vorbei. Dann kommst Du nie wieder zurück in die GKV.
Falsch - unter bestimmten Konstellationen sehr wohl.

3. Im Alter wird die private Krankenkasse richtig teuer.
Das hört sich nach einer grundsätzlichen Falschannahme an - nämlich, dass in der PKV die Beiträge wegen Älterwerdens steigen. Das ist falsch. PKV ist ein (zumindest teilweise) kapitalgedecktes System, in dem jede Alersgruppe ihre Kosten ausfinanziert hat. Beiträge steigen aus anderen Gründen.

4. Und wenn Du länger als 6 Wochen krank bist, dann mußt Du plötzlich zu einem ärztlichen Gutachter
Sie schildern in einem anderen Thread, dass dies Ihnen so ergangen ist. Es ist jedoch falsch, das zu verallgemeinern. Wir haben zahllose Fälle in unserer Mandantschaft und im Kollegenkreis, wo die Leistung völlig ohne Probleme erbracht wurde.

Also - so allgemeines "Frust-Rauslassen" bring niemandem etwas.
Gutsch GmbH
Roland Gutsch
Spezialmakler PKV-BU-AV
www.gutsch-gmbh.de
rg@gutsch-gmbh.de
Tel: (06103) 831 75 18

25

Dienstag, 8. Februar 2011, 20:20

private Krankenversicherung

Hallo,

ich hatte überlegt auch in die private Krankenversicherung zu wechseln. Mein Problem ist, ich leide unter Diabetes (Zuckerkrankheit) - bin aber noch als Lehrerin tätig, sprich Beamtenstatus. Bin bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert, weil die PKV mich wegen des zu hohen Risikos nicht versichern möchte.
Könnt ihr mir vielleicht helfen? Oder eine private Zusatzversicherung abschließen? Was meint ihr?

Danke im vorraus.

Beiträge: 176

Wohnort: Manching (bei Ingolstadt)

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 8. Februar 2011, 20:31

Sind Sie Beamten auf Lebenszeit, Probe oder Widerruf?

Wenn Sie Beamtin auf Probe sind, ab wann?
Thomas Schösser
Ihr spezialisierter Versicherungsmakler für
Private Krankenversicherung - Berufsunfähigkeitsversicherung - Private Altersvorsorge
Am Pfahl 10
85077 Manching (bei Ingolstadt)
Website: www.pkv-inhalte.de
Tel.: 0 84 59 / 32 43 32

27

Dienstag, 8. Februar 2011, 22:11

... und wurde schon mal ein Antrag abgelehnt?
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

28

Mittwoch, 9. Februar 2011, 17:36

private Zusatzversicherung

Ich habe im Netz recherchiert und bin zum Entschluss gekommen, das ich eine private Zusatzversicherung abschließe.
Komplett als Privatpatient wollen sie mich nicht nehmen.. wegen meiner Grunderkrankung. Deshalb habe ich unter
http://www.erste-und-letzte-verwarnung.cm mir Tipps herholen können bezüglich der PKV. Schaut auch einfach mal rein.
Jedenfalls möchte ich im Notfall wirklich gut abgesichert sein und mir keine Sorgen machen müssen mit Fragen wie - Was übernimmt nun die gesetzliche Krankenversicherung? Welche Therapiemöglichkeiten stehen mir zu? etc. mit der privaten Zusatzversicherung bin ich vollkommen abgedeckt wenn die gesetzliche Krankenkasse versagt.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung