Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. August 2010, 10:25

Hinterbliebendenrente

Hallo

ich habe ein paar Fragen zum Thema Rente.

Ich bin männlich und 41 Jahre alt. Meine Freundin ist 54 Jahre alt. Sie war 20 Jahre verheiratet und hat eine 25 jährige Tochter. Seit 3 Jahren ist sie geschieden. Damals bei ihrer Scheidung gab es den Versorgungsausgleich (Rentenausgleich oder wie das auch heißt) mit ihren damaligen Ehemann. Wenn wir jetzt heiraten würden, würde ich dann später mal eine Hinterbliebendenrente bekommen. Ich frage deshalb, ihr ExEhemann hat ganz gut verdient, bei der Scheidung gabs ja den Versorgungsausgleich, deswegen hat meine Freundin auch eine ganz gute Rente später mal.
Ich selber habe später mal keine hohe Rente. Den Großteil der Rente hat meine Freundin ihren Exgatten zu verdanken (Versorgunsausgleich). Würde ich später mal die Hinterbliebendenrente erben? Weil ja die Rente Haupsächlich durch den Versorgungsausglich des Exmannes zustande kam.
Nicht das jetzt ein falscher Eindruck entsteht, wir sind seit knapp 10 Jahren zusammen. Meine Freundin sagte zu mir, wir sollten heiraten, damit ich später mal kein Sozialfall werde.
Ich bedanke mich.

2

Samstag, 4. September 2010, 13:08

Hallo,

wenn von Eheleuten ein Ehegatte verstirbt, hat der überlebende Ehegatte Anspruch auf Witwen- bzw. Witwerrente. Die Rente berechnet sich aus den Rentenzeiten des/der Verstorbenen. Um welche Zeiten es sich dabei handelt ist ohne Bedeutung. Aufgrund der Höhe der eigenen Einnahmen des überlebenden Ehegatten kann es nach 3 Monaten zu einer Kürzung bzw. zum Wegfall der Hinterbliebenenrente führen.
http://www.deutsche-rentenversicherung.d…twenrenten.html
Gruß
RHW

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung