Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 6. Juli 2018, 13:48

Erfahrungsbericht Rückkehr PKV in GKV durch Elternzeit

Hallo,

hier ein kurzer Erfahrungsbericht, wie "es" bei mir geklappt hat...

Ich war bisher mit meinen vier Kindern in der PKV, meine Frau gesetzlich Krankenversichert. Mit dem fünften Kind mußte ich handeln. Elternzeit in meiner Haupttätigkeit (insgesamt zwei Monate) waren schon geplant.

Der Vorgang war erstaunlich einfach. Ich habe mir einen zweiten Arbeitgeber gesucht, der mich dauerhaft zumindest während der Elternzeit in einer Midijob-Stelle beschäftigt hat (10h/Woche, 750€ Gehalt). Nach Absprache mit der AOK habe ich mich vom ersten Tag der Teilzeittätigkeit gesetzlich krankenversichern müssen. Gleichzeit habe ich die PKV auf eine kleine Anwartschaft gesetzt, diese später gekündigt.

Insbesondere die freundliche Absprache mit der AOK hat mir Sicherheit gegeben, die GKV war an mir als Gutverdiener sehr interessiert. Auch die PKV hat keine Nachfragen gestellt und die Sache so akzeptiert.

Kann ich jedem in dieser Situation nur empfehlen. Bei Rückfragen bitte melden!

Nichtkrank



P.S. nett geschrieben ist der folgende Artikel zu dem Thema, allerdings etwas andere Ausgangssituation: https://www.holgerkoch.de/elternzeit/rueckkehr-in-die-gkv/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NichtKrank« (6. Juli 2018, 14:26)


Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung