Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Februar 2013, 18:28

Ausbildung bei der ALLIANZ

Guten Abend, ich bin 19 Jahre alt und habe fast eine Ausbildung bei der ALLIANZ in Oer Erkenschwik im vertrieb bzw aussendienst sicher. Nur meine Eltern raten mir eine Ausbildung im Autohaus als Automobilkaufmann machen, wo ich schon eine Zusage bekommen habe, weil meine Eltern glauben, dass kaum ein mensch teure Versicherungen braucht und man dort halt schlechte Übernahmenchancen hat und da man ja auf provisionsbasis arbeitet. Wie hoch ist den eine Provision bei einer abgeschlossenen Versicherung? Und wie sieht es mit den Übernahmenchancen aus? Kann mich der Betrieb aufgrund mangelnder abgeschlossenen Versicherung feuern und darf/kann man schon in der Ausbildung Versicherungen verkaufen? Und wie hoch ist das fixgehalt bei der Allianz? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach der Ausbildung vorhanden? Ihr seht Fragen über Fragen :)) wäre für antworten unheimlich dankbar (: ?(

2

Freitag, 15. Februar 2013, 18:46

Hi,

warum fragen Sie das nicht Ihren Ansprechpartner der Allianz in Oer-Erkenschwik?

Grüße
CM
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

3

Freitag, 15. Februar 2013, 18:51

Find ich blöd schon beim Praktikum, was ich jetzt dort habe, den Chef so mit Fragen zu durchlöchern und natürlich würde er dann alles schönreden :/

4

Freitag, 15. Februar 2013, 20:26

Stimmt, das würde den Chef auch stören wenn Du Interesse zeigst und Dich erkundigst.

Nehm das Autohaus!
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

5

Freitag, 15. Februar 2013, 20:59

Warum das Autohaus, wenn ich fragen darf ?(

6

Freitag, 15. Februar 2013, 22:05

Warum das Autohaus, wenn ich fragen darf ?(


Wenn Du in einem Praktikum die Chance nicht nutzt Dich vernünftig zu informieren und Deine Fragen zu stellen, bist Du in der Branche mutmaßlich schlecht aufgehoben.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

7

Freitag, 15. Februar 2013, 22:34

Hoffe jetzt mal auf hilfreiche Stellungnahmen...

Halfor

Versicherungsprofi

Beiträge: 52

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Versicherungsvermittler / Baufinanzierungsvermittler

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Februar 2013, 23:25

Letzendlich musst du die Entscheidung selbst treffen. Ich selbst hatte damals auch die Wahl zwischen diesen beiden Ausbildungen und weiteren.
Im Nachhinein kann ich sagen, dass der Weg der richtige war. Man muss zukunftsorientiert denken.
Was kann man mit einer Automobilkaufmannsausbildung noch für weitere Berufe ausüben (jetzt mal das Kaufmännische nicht betrachtet) und was kann mit nach einer Versicherungs-/Finanzausbildung noch für weitere Wege einschlagen.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen. Bei weiteren Fragen kannst du mich auch gerne per PN kontaktieren.

Greetzies
Alle Beiträge, Aussagen und Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf die inhaltliche Richtigkeit.

9

Freitag, 15. Februar 2013, 23:27

Cassiemann hat Recht..dafür macht man ein Praktikum, um genau solche Fragen aus erster Hand zu klären.
Hast Du bei Deinem Schulpraktikum auch keine Fragen gestellt?
Aber vielleicht hast Du Glück und einer der Forumteilnehmer arbeitet bei der Allianz und kann genau Deine Fragen beantworten...ich kann es nicht..
ich arbeite nicht bei/für die Allianz :D

10

Samstag, 16. Februar 2013, 09:39

Okay dann werde ich mich mal im Praktikum weiter umhören ;)) Würde mich aber weiterhin über Stellungnahmen und Ratschläge freuen ;)

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 636

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. Februar 2013, 10:58

Hallo,

was ist das für eine Ausbildung bei der Allianz ? Zum Versicherungskaufmann ? Dann kannst Du zuschlagen, denn da kann man auch im Innendienst arbeiten und auch die Vergütung als Azubi wäre laut Tarif ziemlich gut.

Ich fürchte aber, dass es eben keine Ausbildung zum Versicherungskaufmann ist, sondern eine Einarbeitung in den Vertrieb und nebenher die Ausbildung zum geprüften Versicherungsfachmann. Das ist nicht soviel wert und wenn das nicht klappt mit dem Verkauf, stehst Du erstmal wieder ohne was da.

Dann würde ich auch zm Autohaus raten.

Viel Glück

Barmer

12

Samstag, 16. Februar 2013, 12:50

Da hat Barmer völlig Recht...will nun nicht Oberlehrerhaft klingen, aber die Berufsbezeichnung heißt "Kaufmann für Versicherungen und Finanzen" und dann kannst Du entweder Fachrichtung Finanzen oder Fachrichtung Versicherungen wählen...dementsprechend was die Allianz oder ein anderer Ausbildungsbetrieb anbietet.
Berufsschultechnisch lernen alle das gleiche...nur in der Prüfung werden die in Fachrichtung Versicherung in Schadens und Leistungsmanagement geprüft und Fachrichtung Finanzen in Immobilienfinanzierung.
Nur rein Versicherungsfachmann würde ich auch nicht machen...eine 3 Jährige Berufsausbildung wie beim Automobilkaufmann ist/wäre für später schon besser..
Das wäre ein Punkt, den ich mal beim Praktikum abklären würde, was sie Dir ausbildungstechnisch überhaupt anbieten.

13

Sonntag, 17. Februar 2013, 22:29

Also es ist eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherung und Finanzen im vertrieb (: also dann doch lieber die Ausbildung zum Automobilkaufmann?

14

Montag, 18. Februar 2013, 08:58

nö...würde ich dann nicht machen... mit der Berufsausbildung kommst Du auch in den Innendienst, falls Dir der Außendienst nicht zusagen sollte...
Aber deswegen machst Du ja zur Zeit ein Praktikum, um zu sehen ob Dir der Beruf überhaupt zusagt...

15

Dienstag, 19. Februar 2013, 10:58

Überstürzte Ratschläge, von wegen " Dann bist du in der Branche falsch aufgehoben" sind unangemessen.

Es handelt sich hier um einen jungen Menschen, der hier hofft etwas zu erfahren, um sich dann zu entscheiden, was er machen möchte.

Es ist doch klar dass das Wort Versicherung ein Begriff ist, allerdings für einen Berufsstarter auch nicht mehr.


Meine persönliche Meinung ist folgende :

Natürlich kann man während des Praktikums den Chef mit Fragen löchern. Ob einem das am Anfang leicht fällt, sei mal dahingestellt.

In beiden Berufen ist Leistung gefragt, um entsprechend Geld zu verdienen. Wobei du es als Automobilkaufmann wesentlich leichter hast, zu verkaufen.

Bei der Versicherung ist alles wesentlich komplexer , aber auch abwechslungsreicher. Wer gewillt ist, fleissig zu sein, der wird hier definitiv mehr belohnt.

Außerdem ist dies eine kaufm. Ausbildung, die dir bei einer späteren event. umorientierung sicherlich hilfreicher sein wird.

Soweit ich weiss, ist das Gehalt bei der Allianz während der Ausbildung und auch danach als Außendienst ganz zufriedenstellend. Das Fixum ist bei allen

namenhaften Versicherungsunternehmen in etwa gleich. Dies sollte aber zunächst nicht ausschlaggebend für die Berufswahl sein, denn was du später verdienst hängt von deinem Fleiß ab, egal ob

Automobilkaufmann oder Kaufm für Versicherungen und Finanzen.

Suchst du eine Herausforderung und möchtest Abwechslung ? Dann mach die Ausbildung als Kaufm. f. Vers. u. Fin.
Möchtest du mit möglichst wenig Aufwand "normales" Geld verdienen, dann verkaufe Autos :D

Dies stellt nur meine persönliche Meinung dar.

Die ein oder andere Frage, die du als wichtig erachtest, kannst du ja während des Praktikums sicherlich stellen.

Ansonsten hilft google auch oftmals enorm. Bei weiteren Fragen und Meinungen stehe ich gern zur Verfügung :D

Gruß

Ymc

  • »Hanna.M« wurde gesperrt

Beiträge: 4

Wohnort: Hannover

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. Juni 2013, 12:56

Hallo,

meine Tochter hat vor 1,5 Jahren ebenfalls eine Ausbildung bei der Allianz begonnen und ist sehr zufrieden.
Generell musst du aber selbst Erfahrungen sammeln.

LG :)

Hanna M.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung