Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 27. Januar 2014, 19:05

Versicherungswechsel, SF-Übernahme, SF wird nicht anerkannt

Hallo,

ich habe momentan sehr große Schwierigkeiten mit meiner neuen Versicherung.

Mein Fahrzeug war jahrelang auf den Namen meiner Mutter als Zweitwagen angemeldet (Fahrer unter 25).
Vor 1 1/2-Jahren habe ich mein Fahrzeug abgemeldet und die Versicherung wurde bei Versicherung 1 ruhend gestellt (Auskunft laut Versicherung 1).

Der Wagen wurde nun bei Versicherung 2 auf meinen Namen angemeldet und sämtliche Unterlagen wie Kopie des Führerscheins, Fahrzeugsscheins und Schreiben zur Überschreibung der SF (von Muttern auf mich) fertig gemacht.

Nun meldet mir Versicherung 2, dass die SF-Klasse nicht übernommen werden kann, weil die alte Versicherung noch Altrechte mir gegenüber hätte. Damit würde ich in SF 1 eingestuft werden.

Punkt 1: Mir war garnicht bekannt, dass der alte Versicherungsvertrag lediglich ruhend gestellt wurde. Damals wurde mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass mit der Abmeldung auch der Versicherungsvertrag hinfällig wäre, eben weil eine Abmeldung mit einer Kündigung gleichzusetzen wäre.

Punkt 2: Mein Versicherungsmakler meiner neuen Versicherung hatte mir bei Vetragsabschluss mitgeteilt, dass es überhaupt keinerlei Probleme bei der Übernahme der SF geben würde, weil der Vertrag mit Abmeldung des Fahrzeuges auch gekündigt ist (zumindest der Zweitwagen des Vertrages).

Punkt 3: Meine Mutter war ebenfalls zu der neuen Versicherung gewechselt (vor mir und Anmeldung meines Fahrzeuges) und hat dort ebenfalls Schwierigkeiten mit der Übernahme ihrer eigenen Prozente vom Vertrag des Vorversicherers. Meine wissens nach hatte sie ihrern Vertrag bei der alten Versicherung gekündigt (vorgefertigtes Schreiben von der neuen Versicherung...).

Ist das alles so richtig gelaufen? Vielen, vielen Dank für die Hilfe bei der Aufklärung dieses Kuddelmuddels.

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 659

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Januar 2014, 20:15

Hallo,

tritt dem Makler die Tür ein und lass ihn das regeln.

Er soll sich mit beiden Versicherern rumschlagen, das ist sein Job. Oder ist es gar kein Makler, sondern ein MA der neuen Versicherung ?

Von hier kann man es ohne genaue Unterlagen kaum durchschauen.

Viel Glück

Barmer

3

Dienstag, 28. Januar 2014, 10:42

Hallo kreuzass,


die allgemeinen Bedingungen für Kraftfahrtversicherungen
sehen folgendes vor:


Ruheversicherung:


Wird das versicherte Fahrzeug außer Betrieb gesetzt und soll
es zu einem späteren Zeitpunkt wieder zugelassen werden, wird dadurch der
Vertrag nicht beendet.


Meldest du das Fahrzeug während des Bestehens der
Ruheversicherung mit einer Versicherungsbestätigung eines anderen Versicherers
wieder an, hat der Vorversicherer das Recht, den Vertrag fortzusetzen und den
anderen Versicherer zur Aufhebung des Vertrages aufzufordern.


Grundsätzlich beläuft sich die Laufzeit einer Ruheversicherung
auf 18 Monate, prüfe hierzu die Versicherungsbedingungen deines
Vorversicherers.


Die grundlegenden Voraussetzungen für eine Übernahme des schadenfreien
Verlaufes von deiner Mutter sind erfüllt. Auch hier raten wir dir, direkt auf
den Versicherungsmakler zuzugehen.


Viele Grüße ERGO Direkt Versicherungen

4

Dienstag, 28. Januar 2014, 12:03

Ich möchte noch ergänzen, dass bei einer Übernahme des SFR von einer anderen Person darauf geachtet werden muss, dass je nach Bedingungswerk des neuen VR die Nutzung nicht länger als 12 Monate zurückliegen darf. Vielleicht liegt ja auch hier das Problem.

Aber grundsätzlich sollte ich immer zuerst meinen Vermittler (egal welchen Status er hat) aufsuchen und diesen mit der Lösung des Problems beauftragen. Wenn er im Vorfeld zudem entsprechende Aussagen getroffen hat, dass der Vorgang "problemlos" funktioniert.
Andreas Matin
-Versicherungsfachwirt-
_________________________________________________

Versicherungen, Vorsorge & mehr ...

K-Guru

Master Chief Inspector of K - Affaires

Beiträge: 1 141

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Januar 2014, 22:57

Der Wagen wurde nun bei Versicherung 2 auf meinen Namen angemeldet und sämtliche Unterlagen wie Kopie des Führerscheins, Fahrzeugsscheins und Schreiben zur Überschreibung der SF (von Muttern auf mich) fertig gemacht.

Nun meldet mir Versicherung 2, dass die SF-Klasse nicht übernommen werden kann, weil die alte Versicherung noch Altrechte mir gegenüber hätte. Damit würde ich in SF 1 eingestuft werden.

Frage: Wer war denn der Versicherungsnehmer bei Versicherung 1? Dies ist eigentlich die wichtigste Frage. Ältere Rechte (an einem Vertrag) können ja nun dann geltend gemacht werden wenn überhaupt mal ein Vertrag (zwischen Dir und der Gesellschaft 1) bestand. Auf was sollen sich sonst die Rechte beziehen :?: - auf ein Vertragsverhältnis, das nie bestanden hat. ?( ?( ?(

Punkt 1: Mir war garnicht bekannt, dass der alte Versicherungsvertrag lediglich ruhend gestellt wurde. Damals wurde mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass mit der Abmeldung auch der Versicherungsvertrag hinfällig wäre, eben weil eine Abmeldung mit einer Kündigung gleichzusetzen wäre.

Mit Abmeldung geht der Vertrag in aller Regel in einer beitragsfreie Ruheversicherung über. Die Dauer ist regelmäßig 18 Monate.

Punkt 2: Mein Versicherungsmakler meiner neuen Versicherung hatte mir bei Vetragsabschluss mitgeteilt, dass es überhaupt keinerlei Probleme bei der Übernahme der SF geben würde, weil der Vertrag mit Abmeldung des Fahrzeuges auch gekündigt ist (zumindest der Zweitwagen des Vertrages).

Kurz und Knapp: Quatsch!
Ich kann hier nur raten einen neuen Versicherungsmakler zu suchen. Dieser hat anscheinend von den Basics im Kfz - Geschäft keine Ahnung
.

Punkt 3: Meine Mutter war ebenfalls zu der neuen Versicherung gewechselt (vor mir und Anmeldung meines Fahrzeuges) und hat dort ebenfalls Schwierigkeiten mit der Übernahme ihrer eigenen Prozente vom Vertrag des Vorversicherers. Meine wissens nach hatte sie ihrern Vertrag bei der alten Versicherung gekündigt (vorgefertigtes Schreiben von der neuen Versicherung...).

Besteht zu Punkt 3 noch eine Frage?

Ist das alles so richtig gelaufen? Vielen, vielen Dank für die Hilfe bei der Aufklärung dieses Kuddelmuddels.
Freundliche Grüße

K - GURU

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die von mir verfassten Beiträge sind ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.
Die Aktivität in diesem Forum erfolgt nicht aus kommerziellen Zwecken.
Die Beiträge sollen keine Rechtsberatung darstellen
.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung