Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 18. Februar 2015, 20:28

Schadensfreiheitrabatt gesperrt?

Hallo!

folgender Sachverhalt: die Vorversicherung hat den Vers.-Vertrag wegen eines Beitragsrückstandes gekündigt. Der Beitragsrückstand wurde von der Vorversicherung mittlerweile an ein Inkasso-Unternehmen abgetreten; mit diesem stehe ich in Verhandlung wegen einer Ratenzahlung. Die Vorversicherung hat der Nachversicherung nun mitgeteilt, dass der SFR wegen dieses Beitragsrückstandes gesperrt ist (Schreiben der Nachversicherung liegt vor) und nicht an die Nachversicherung weitergegeben werden kann.
Ich habe noch nie gehört, dass eine Versicherung den SFR wegen Beitragsrückstandes sperren kann. Gibt es hierfür eine gesetzliche Grundlage oder entsprechende Klauseln in den Versicherungsbedingungen?

Bin für jede Hilfe dankbar!


Schöne Grüße

Beiträge: 1 588

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzberater

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Februar 2015, 09:13

Hallo,

habe ich ehrlich gesagt auch noch nie gehört.
Setzen Sie Ihren Vermittler darauf an, der wird das sicherlich klären können. Dafür ist er ja da ...

Grüße

uwehaensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Februar 2015, 21:39

Noch nie gehört, kann mir auch nicht vorstellen dass es sowas gibt. Das am besten mit dem Vorversicherer direkt klären, wenn möglich telefonisch, ansonsten schriftlich mit der Bitte auch um die Rechtsquelle.
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

K-Guru

Master Chief Inspector of K - Affaires

Beiträge: 1 141

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. März 2015, 14:55

ich kenne diese Antwort.

Sie läuft über elektronischen Verfahren zur SF-Bestätigung.

Sie wird von einigen Direktversicherer verwendet um "Druck" auf den VN auszuübegen.

Sie ist aus meiner Sicht in zweierlei Hinsict rechtswidrig.
A) Die positiven Antworten (SF-Bestätigungen) und Ablehnungen (Ablehnungsgründe) sind im (elektronischen) VWB-Verfahren vom GDV "genormt". Es gibt also eine Vereinbarung, wie der Versicherer sich im elektronischen Verfahren zu verhalten hat. Nimmt er nicht an der Vereinbarung teil, nimmt er am elektronischen Verfahren nicht teil (z.B. Schwarzmeer und Ostsee; zumidnest zu meiner Zeit noch)
B) Es gibt keine (mir bekannte) gesetzliche Bestimmung, die dies zulässt.

gruß
euer wiederkehrend auftretender K-Guru
Leider ist das Forum K-seitig ein wenig eingeschlafen :-(
Freundliche Grüße

K - GURU

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die von mir verfassten Beiträge sind ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.
Die Aktivität in diesem Forum erfolgt nicht aus kommerziellen Zwecken.
Die Beiträge sollen keine Rechtsberatung darstellen
.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5

Sonntag, 12. April 2015, 12:30

Schadenfreiheitsrabatt

Hallo!





Sie haben auf dem Forum geschrieben über eine
Schadenfreiheitsklassesperrung einer Versicherungsgesellschaft.


Ich war 7 Jahre bei einer Versicherungsgesellschaft (…)
versichert. Vor 2 Jahren habe ich meine Beiträge im Raten gezahlt und im Juni
habe ich versäumt rechtszeitig zuzahlen (ich war im Ausland). Die haben mich Ende
August gekündigt obwohl ich den Deppen Einzugsermächtigung erteilt habe. Dann kam
zum Schriftwechsel… Ich musste noch bei der Stadtverwaltung eine Strafe zahlen
weil mein Auto nicht versichert war.


Inzwischen, habe ich im Oktober 2013 eine andre Versicherungsgesellschaft
(…) gefunden bei der ich meinen PKW versichert habe. Im ersten Jahr habe mir
diese Gesellschaft auf Wort geglaubt gegenüber Schadenfreiheitsrabatt, aber dieses
Jahr haben die mich höher eingestuft und fordern von mir das doppelte weil der
Vorversicherer (…) den Schadenfreiheitsrabatt Sperrt! Das ärgerlicher am Ärger ist es weil ich
keinen Unfall noch hatte und bin eingestuft quasi wie ein Fahranfänger!


Deshalb habe ich auch die BaFin angeschrieben es hat nichts
gebracht, die gleiche D… wie der Vorversicherer!


Haben Sie das irgendwie gekriegt, ihren
Schadenfreiheitsrabatt?





Gruß!

6

Dienstag, 29. Dezember 2015, 14:28

Es ist leider das gute Recht einer Kfz-Versicherung den SFR zu sperren.


Das AG Nordenham hat entschieden das es gegen die gute Sitten und eklatant gegen Treu und Glauben verstoße wenn man bei Beitragsrückständen die Auskunft nach §5 PflVG einfordert.
Die entsprechende Versicherung hat sodann das Recht die Leistung (Bestätigung der SF Klasse ) zu verweigern mit Bezug auf § 273 BGB.

Das heißt, ohne den offenen Beitrag auszugleichen kann die Versicherung den Schadenfreiheitsrabatt sperren, und damit hat man dann keine Anrechnungsmöglichkeit mehr bei einem neuen Versicherer.

Die Entscheidung wurde durch das LG Oldenburg im Rahmen einer sofortigen Beschwerde bestätigt.

Az: AG Nordenham: 3 c 286/12
LG Oldenburg: 13 T 613/12

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung