Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. April 2008, 22:17

Kfz-Versicherungswechsel wegen Neuwagenkauf

Hallo !

Ich bin neu im Forum, und habe gleich eine Frage:

Ich habe mir bei einer Hersteller-Filiale einen Neuwagen bestellt und werde diesen im Mai direkt beim Hersteller abholen. Zwischen Zulassung und Abholung werden wegen einem Feiertag (Fronleichnam) und der Zahlungsabwicklung bis zu 5 Tage vergehen. Am liebsten würde ich natürlich solange mit meinem bisherigen Kfz fahren bis ich den Neuen übernommen habe. Ich beabsichtige wegen niedrigerer Versicherungsbeiträge auf jeden Fall die Versicherungsgesellschaft zu wechseln. Ich glaube zu wissen, dass eine Überlappung der Versicherungslaufzeit zwischen Neuanmeldung und späterer Abmeldung des Altwagens möglich ist, möchte diesbezüglich meinen Wissensstand aktualisieren. Gibt es diese Möglichkeit tatsächlich und wenn, wie lange darf diese Überlappung maximal sein und wo finde ich die rechtliche Grundlage hierfür?

Vorab vielen Dank.

Gruß Balu

K-Guru

Master Chief Inspector of K - Affaires

Beiträge: 1 141

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. April 2008, 22:50

Hallo Balu,

erstmal herzlichen Glückwusch zum Neugeborenen ! Was wirds denn ? Ich tippe auf n Golf :D

ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich Dich richtige verstehe. Willst Du wissen wieviele Tage zwei Autos auf einem Vertrag laufen "dürfen" ???
Kann ich Dir ganz leicht beantworten! 1 Vertrag = 1 Auto :D

Das was Du meinst ist die zeitliche Überschneidung zwischen Zulassung und Abmeldung. Dies kommt natürlich mal vor gerade beim Verkauf eines Wagens kann es schon mal sein, dass der Käufer ein wenig Faul ist, das Auto umzumelden.

Generell müsste das Altkfz ab dem ersten Tag, an dem es den Rabatt an den neuen Wagen abtritt, als Zweitwagenlaufen.
Folglich:
Beispiel:
Laufender Vertrag ab dem 01.01.08 mit Fahrzeug
HH - HH 1 ( ALTKFZ ) SF 25
5.10.08 Neuanmeldung HH - HH 2 ( NEUKFZ )

Vertragsübersicht per 5.10.08
HH - HH 2 mit SF 25
HH - HH 1 mit SF2 ( Zweitwagen )

Dies ist generell nicht praktikabel, da hier für auch Dokumente verschickt werden, dass bearbeitet werden muss der Kunden sich dann beschwert etcc...
ALSO KOSTET ALLES GELD

Daher wird von Versicherer zu Versicherer entschieden wielange man wartet bis man einen "Altkfz" in SF2 umdokumentiert.
Bei uns ist ein Geldbetrag festgelegt, ab dem es sich lohnt zu dokumentieren:

Sprich
Sei Prämie für Überlappungszeitraum >= xx €, dann ALTKFZ zum Zweitwagen machen.

In Deinem Fall liegt ein Versichererwechesle mit KFZ - Wechsel vor. Hier kann es eventuell zu Problemem kommen. Du willst den SFR aus einem noch laufenden Vertrag holen ( SFR vom ALTKFZ ). Hast Du vor, den Wagen noch über einen längeren Zeitraum zu fahren solltest Du eine fahrzeugparkerweiterung durchfürhren. Hier wird der SFR aus dem laufenden Alzkfz-Vertrag abgegeben und das alte KFZ in Sf2 eingestuft. Wenn Dus dann nicht mehr brauchst, dann kannst Du es einfach abmelden und das ALt KFZ wird storniert. Wäre eventuell eine Variante.

Führst Du einen normalen Versichererwechsel mit Fahrzeugwechsel durch, kann es Dir wie gesagt passieren, dass der Vorversicherer den SFr nicht bestätigt bzw. nicht abtritt, da der Vertrag noch läuft. Dann schriebt die Versicherung an, Du musst Dann bei deiner Vorversicherung anrufen, etcc... pp..

Also eventuell viel Aufwand für nichts

Hoffe habe Dir ein wenig geholfen
Freundliche Grüße

K - GURU

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die von mir verfassten Beiträge sind ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.
Die Aktivität in diesem Forum erfolgt nicht aus kommerziellen Zwecken.
Die Beiträge sollen keine Rechtsberatung darstellen
.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3

Mittwoch, 16. April 2008, 00:22

Danke, das hilft mir erst einmal weiter.

Gruß Balu

8) BMW Coupé 325i

talla28

V.I.P.

Beiträge: 316

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Das ist nur meine Meinung...

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. April 2008, 20:11

Ich würd dazu einfach mal den Versicherer fragen.
Einige Versicherer sind so Kundenfreundlich und rechnen den Altvertrag mit dem gleichen SFR ab, wie den Neuvertrag, wenn zwischen Neuzulassung des neuen und Abmeldung des alten Fahrzeuges z.B. maximal 14 Tage liegen.
Viele Grüße

der talla...

K-Guru

Master Chief Inspector of K - Affaires

Beiträge: 1 141

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. April 2008, 21:21

Hallo

Zitat

einige Versicherer sind so Kundenfreundlich und rechnen den Altvertrag mit dem gleichen SFR ab
das hat meiner Meinung nach nichts mit kundenfreundlichkeit zu tun, zu mal er hier ja auch wechselt ! Sondern lediglich mit wirtschaftlichkeit wie ich es oben beschrieben habe !

Der VR stellt sich hier nur eine Frage

? ? ? Lohnt es sich ? ? ?


Freundliche Grüße

K - GURU

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die von mir verfassten Beiträge sind ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.
Die Aktivität in diesem Forum erfolgt nicht aus kommerziellen Zwecken.
Die Beiträge sollen keine Rechtsberatung darstellen
.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

talla28

V.I.P.

Beiträge: 316

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Das ist nur meine Meinung...

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. April 2008, 21:56

nuja, wirtschaftlichkeit, kundenfreundlichkeit...wie auch immer...
Viele Grüße

der talla...

K-Guru

Master Chief Inspector of K - Affaires

Beiträge: 1 141

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. April 2008, 06:28

Hallo nochmal,

dies ist eigentlich auch völlig schnuppe.

Das Hauptproblem sehe ich eigentlich in dem Wechsel des Versicherers wie im letzten Absatz meines Post beschrieben.

Durch die Antragstellung bei einem neuen Versicherer kann es sein, dass bei der Dokumentierung dieses Antrages vom Sachbearbeiter die Versichererwechselbestätigung (VWB ) zu früh ausgelöst wird.

Der jetzige Anschlußversicherer fragt folglich den Schadenfreiheitsrabatt zu früh beim Vorversicherer ab.

Dieser bestätigt den Sschadenfreiheitsrabtt zwar, gibt ihn aber nicht ab, da der Vorvertrag laufend ist.

Dann wird Balu angeschrieben mit dem Text:" Der Schadenfreiheitsrabatt aus dem von Ihn angegeben Vorvertrag konnte nicht übernommen werden, da laut Versicherer der Vorvertrag noch laufend ist. Bitte teilen Sie uns einen anderen Vorversicherer mit" ( sinngemäß, nicht wörtlich )

Balu hat näturlich inzwischen den Wagen abgemeldet, und wundert sich warum er jetzt den Brief bekommt. Er ruft bei der Versicherung, und diese muss dann noch mal die VWB starten. Also alles Zeit, Geld und Aufwand der betrieben werden muss.

Deswegen hatte ich vorgeschlagen eine Fahrzeugparkerweiterung durchzuführen. Dann ist es völlig Schnuppe, ob der Vorvertrag laufend ist oder nicht. Der Schadenfreiheitsrabatt wird abgegeben und das Altfahrzeug ggf. ( wenn noch nicht abgemeldet ) als Zweitwagen eingestuft. Diese Variante ist meiner Meinung nach stressfreier. Der einzige Nachteil ist halt, das Balu für den Überlappungszeitraum in SF2 eingestuft ist.

so ich hoffe habs nochmal verständlicher rübergebracht.
Freundliche Grüße

K - GURU

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die von mir verfassten Beiträge sind ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.
Die Aktivität in diesem Forum erfolgt nicht aus kommerziellen Zwecken.
Die Beiträge sollen keine Rechtsberatung darstellen
.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Andre2905

Fortgeschrittener

Beiträge: 809

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. April 2008, 14:11



Balu hat näturlich inzwischen den Wagen abgemeldet, und wundert sich warum er jetzt den Brief bekommt. Er ruft bei der Versicherung, und diese muss dann noch mal die VWB starten. Also alles Zeit, Geld und Aufwand der betrieben werden muss.

Ja, aber doch für den Versicherer, kann dem Kunden doch egal sein.

Zitat

Deswegen hatte ich vorgeschlagen eine Fahrzeugparkerweiterung durchzuführen. Dann ist es völlig Schnuppe, ob der Vorvertrag laufend ist oder nicht. Der Schadenfreiheitsrabatt wird abgegeben und das Altfahrzeug ggf. ( wenn noch nicht abgemeldet ) als Zweitwagen eingestuft. Diese Variante ist meiner Meinung nach stressfreier. Der einzige Nachteil ist halt, das Balu für den Überlappungszeitraum in SF2 eingestuft ist.


Sorry, noch kundenunfreundlicher gehts ja wohl kaum.
Warum soll Balu für die Übergangszeit in SF2 eingestuft werden ? (Btw, wenn er evt nen Fahrer unter 23 drauf hat usw. bekommt er ja nichtmal SF2 sonder SF1/2)
Und die Umstellung des Vertrages auf SF2 müsste ja auch dokumentiert werden, der SB wird sich freuen über die Doppelarbeit.

Wie Talla schon sagt - 14 Tage sind absolut üblich, und so sollte es auch in dem Fall laufen... GGf kann Balu ja VORHER mal bei seinem alten Versicherer anrufen und den Fzg-Wechsel ankündigen....
Viele Grüsse
André


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meine Beiträge sind rein privater Natur ohne jegliche kommerzielle Absicht.
Sie stellen in keiner Weise eine Rechtsberatung dar.

Die Beiträge in diesem Internetauftritt sind meine eigenen und entsprechen nicht notwendigerweise den Positionen, Strategien oder Meinungen meines Unternehmens.

K-Guru

Master Chief Inspector of K - Affaires

Beiträge: 1 141

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. April 2008, 18:50

ich habe nirgens gesagt, dass es die kostengünstigste Methode ist, sondern die stressfreieste ! Für den Kunden und den Versicherer.

Zitat

der SB wird sich freuen über die Doppelarbeit.
ist keine doppelte arbeit, ist n 3 sekunden gemacht. ( nicht übertrieben )
ist wirklich nur
  • vwb beantworten ( muss er eh )
  • in den vertrag per x.x. rein und auf sf2 umstellen ( so ca. 20 sek )
  • bestätigen ( 1 sekunden )
Und der drop ist geluscht.

Zitat

Der einzige Nachteil ist halt, das Balu für den Überlappungszeitraum in SF2 eingestuft ist.
Ich habe hier doch eindeutig gesagt, dass es ein Nachteil gibt!

so hier kann Balu sich ja entschieden, wie ers angehen will !
  • Willst Du auf Biegen und Brechen die die Kohle sparen musst Du Andres weg gehen, läufst aber dann Gefahr, dass es durch den Versichererwechsel zu Problemen kommt, und dadurch für die Mehrarbeit anfällt.
  • Willst Du die stressfreiste Methode nimmst Du meinen Weg
Freundliche Grüße

K - GURU

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die von mir verfassten Beiträge sind ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.
Die Aktivität in diesem Forum erfolgt nicht aus kommerziellen Zwecken.
Die Beiträge sollen keine Rechtsberatung darstellen
.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung