Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. November 2007, 17:59

Versicherungsfall, Ladung vom Anhänger verloren.

Hallo,

ich habe mir einen kleinen Anhänger geliehen. Mit diesem wollte ich einen kleinen Sessel transportieren. Trotz festgurten des Sessels ist mir dieser während der Fahrt vom Anhänger gefallen. Personen kamen gott sei dank nicht zu schaden. Dennoch ist ein Wagen mit dem Möbelstück kollidiert. Kommt die KFZ Haftpflicht für diesen Schaden in der Regel auf, oder sitze ich nun auf den Kosten?



Grüße

Major Nese

2

Sonntag, 11. November 2007, 18:20

Versuchen Sie es mal über die Haftpflichtversicherung des Anhängers. Ob diese den Schaden übernimmt hängt vom genauen Schadenshergang ab.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

3

Sonntag, 11. November 2007, 18:24

Hallo Cassiesmann,

vorausgesetzt die Haftpflicht des Anhängers würde den Schaden übernehmen. Gibt es da auch sowas wie eine Schadensfreiheitsklasse, also würde der Besitzer des Anhängers hoch gestufft werden?

4

Sonntag, 11. November 2007, 18:36

Für Anhänger gibt es keine SF-Klassen.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

5

Sonntag, 11. November 2007, 19:55

Das bedeutet also, dass dem Besitzer des Anhängers dadurch keine Umkosten entstehen?

Im Internet habe ich auch mehrfach gelesen, dass der Geschädigte sich aussuchen könnte, ob die KFZ Versicherung oder die Anhängerversicherung dafür eintritt. Trifft dies hier nicht auch zu? Oder betrifft dies nur Schäden, welche eventuell durch einen zusammenstoß mit dem Hänger verursacht wurden? Mein Anliegen ist dabei, dass ich dies natürlich lieber über meine KFZ Versicherung abgewickelt wüßte, damit der Anhängerbesitzer nicht damit behelligt wird.

Andre2905

Fortgeschrittener

Beiträge: 809

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. November 2007, 10:39

wenn der Anhänger angehängt war, dann greift die Versicherung des ZUGFAHRZEUGES.

Also melden Sie den Schaden da, wo das ziehende Auto versichert ist.
Dann werden Sie leider mit Ihrem PKW hochgestuft.
Viele Grüsse
André


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meine Beiträge sind rein privater Natur ohne jegliche kommerzielle Absicht.
Sie stellen in keiner Weise eine Rechtsberatung dar.

Die Beiträge in diesem Internetauftritt sind meine eigenen und entsprechen nicht notwendigerweise den Positionen, Strategien oder Meinungen meines Unternehmens.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung