Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 15:00

Kündigungsfrist durch Halterwechsel umgehen?

Hallo!

Wir stehen z.Zt. vor einem kleineren Problem. Das ist zwar nicht wirklich schlimm, es wäre trotzdem schön wenn man es lösen könnte.
Folgende Situation:


Das KFZ meiner Frau ist auf sie versichert und angemeldet, meines auf mich. Jetzt macht unsere Tochter im November die Führerscheinprüfung mit B17. Sie soll sowohl auf meinem als auch auf dem Fahrzeug meiner Frau versichert werden. Bei mir ist das kein Problem, da meine Versicherung keinen Aufschlag nimmt. Bei der Versicherung meiner Frau wird aber ein kleiner Aufschlag von 480€ fällig. Leider haben wir - weil natürlich niemand dran gedacht hat - die Kündigungsfrist verpasst, da die Versicherung meiner Frau aufgrund einer SFR+1-Aktion unterjährig ausläuft (Ablauf am 31.10.). Ergo können wir nicht mehr wechseln und und müssten den Aufschlag von 480€ für wenigstens dieses eine Jahr schlucken.

Unsere Überlegung war jetzt diese:
Wir melden das Auto meiner Frau ab und auf mich als Zweitwagen an. Durch die Anmeldung auf einen anderen Halter in einem anderen Zulassungsbezirk (Ich habe meinen Erstwohnsitz an meinem Arbeitsplatz) ruht der Vertrag nicht nur, sondern wird gekündigt. Irgendwann im Januar melden wir den Wagen wieder auf meine Frau an. Mit der letzten Beitragsrechnung kann sie beim günstigeren Versicherer ihren SFR wieder bekommen.

Könnte das funktionieren? In den AKB kann ich unter dem Stichwort "Ruheversicherung" nichts zum Halterwechsel finden.

Grüße!

Felix

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung