Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. Juni 2015, 17:14

BUZ zahlt nicht / Rechtsschutz beim gleichen Versicherer

Hallo zusammen,

meine Frage ist schonmal etwas vorausschauend. Seit einem 3/4 Jahr bin ich krank und die Sache wird sich nach Meinung des Arztes noch mindestens bis Ende des Jahres hinziehen. Ob ich den bisherigen Job ganz oder teilweise wieder ausüben kann, ist sehr fraglich. Daher hat mein Arbeitgeber mir auch gekündigt.

Ich habe bei der HUK eine Basis-BUZ, die nach meiner Meinung in dem Fall einspringen müsste. Leider habe ich beim googeln sofort Artikel gefunden, in denen beschrieben wird, dass man sich häufig gerichtlich sein Recht erstreiten muss. Zum Glück haben wir auch eine Rechtsschutzversicherung. Mir ist aber gerade aufgefallen, dass diese bei der HUK24 besteht. Daher meine Frage: Ist dadurch im Fall der Fälle nicht Ärger vorprogrammiert? D. h. die HUK zahlt keine BUZ und die HUK24 stellt sich bei der Übernahme der RA-Kosten quer? Sollte ich also jetzt noch eine neue Rechtsschutzversicherung abschließen?

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Jupp

pas-ko

V.I.P.

Beiträge: 604

Wohnort: Nauort

Beruf: Versicherungsfachwirt (IHK)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. Juni 2015, 18:30

Zitat

Sollte ich also jetzt noch eine neue Rechtsschutzversicherung abschließen?


das bringt nichts mehr. meistens wird sich zudem um die Gesundheitsfragen gekaspert, das wäre dann vorvertraglich und somit im neuen Vertrag nicht mehr mit drin.


Wenn die Rechtsschutz jetzt ablaufen sollte, kannst du ja zu nem andren anbieter. bitte für nahtlosen übergang sorgen, kein tag Unterbrechung des Versicherungsschutzes! Dann hast Du das Problem nicht.

Wenn der Ablauf erst in weiter Ferne liegt, nun denn muss man halt abwarten. Im Prinzip reicht es ja aus, den Anbieter zu wechseln, bevor die Leistungsablehnung der BU kommt.

Erst einmal stellst Du den Antrag auf Leistung aus Deiner BU, die Prüfung dauert ohnehin zumeist unendlich lang. Vllt. nimmst Du Dir Hilfe für die Antragstellung, frag mal Angela, da kann man viel falsch machen. Und dann schaust Du weiter.

Und dass die Huk Rechtsschutz verweigert, nun ja, das steht ja auch noch nicht fest.


Ich schreibe hier als Privatperson. Versicherung ist auch mein Hobby 8o
----------------------------------------------------------------------------------------------

3

Sonntag, 28. Juni 2015, 15:20

Hallo,

es ist kein Problem, wenn BUZ und RS bei einer Gesellschaft sind.

Ein Rechtsschutzfall ist allerdings erst dann eingetreten (egal bei welcher Gesellschaft), wenn auch ein Rechtsverstoß vorliegt. Eine professionelle Hilfe bei Antragsstellung ist daher noch kein Rechtsschutzfall und somit "Privatvergnügen", was die Finanzierung der Kosten angeht. Ziel einer solchen professionellen Begleitung ist es, dass der Rechtsverstoß der Gegenseite möglichst vermieden wird oder bei kleineren Verstößen (z.B. verschleppte Bearbeitung) der Versicherer wieder eingenordet wird.

Man kann natürlich auch schnell den Rechtsverstoß provozieren, damit die Rechtsschutzversicherung zahlt. Allerdings ist es die Frage, ob es dann am Ende des Verfahrens wirklich schneller/preiswerter/nervenschonender war.

Dazu kommt: Rechtsschutzversicherer übernehmen i.d.R. die gesetzliche Gebühr. Für einen echten Profi etwas mickrig. Also wird es auch bei diesem Szenarium zu Eigenanteilen (neben dem Selbstbehalt) kommen, wenn man jemanden beauftragen möchte, der sein Handwerk versteht.

Viele Grüße
Angela
Angela Baumeister
Berufsunfähigkeit & Invalidität - Sachverständigen- und Rechtsdienstleistungen
Zum Impressum meiner Webseite
Zur Datenschutzinformation meiner Webseite

4

Sonntag, 28. Juni 2015, 19:19

Hallo und vielen Dank für eure Antworten.
Eine professionelle Hilfe bei Antragsstellung ist daher noch kein Rechtsschutzfall und somit "Privatvergnügen", was die Finanzierung der Kosten angeht
Ok, das klingt logisch. Das heißt also, dass man den Antrag "ordentlich" ausfüllen lässt bzw. den ganzen Gang begleiten lässt, von jemandem, der von BUZ und Versicherungsdeutsch Ahnung hat, richtig? Was kostet denn so etwas ungefähr? Geht es nach Stunden oder nach Wert der Versicherung oder ???

Dazu kommt: Rechtsschutzversicherer übernehmen i.d.R. die gesetzliche Gebühr. Für einen echten Profi etwas mickrig. Also wird es auch bei diesem Szenarium zu Eigenanteilen (neben dem Selbstbehalt) kommen, wenn man jemanden beauftragen möchte, der sein Handwerk versteht.
Verstehe ich auch. Wozu würdest du mir also raten?

Vielen Dank,

Jupp

5

Montag, 29. Juni 2015, 09:58

Hallo Jupp,

es gibt viele Dienstleister, die eine professionelle Begleitung im BU-Leistungsfall anbieten. Die Kosten kalkuliert jeder Anbieter selbst und i.d.R. auch individuell und fallbezogen unterschiedlich für jeden Mandanten. Deshalb ist hier leider keine pauschale Auskunft möglich.

Da es um viel geht, das Haftungsrisiko sehr hoch ist und die BU-Leistungsfälle auch beim Dienstleister in der Regel mehrere Monate bis hin zu Jahren in engmaschiger Bearbeitung sind, wird man wohl bei den meisten Dienstleistern im vierstelligen Euro-Bereich liegen.

Viele Grüße
Angela Baumeister
Angela Baumeister
Berufsunfähigkeit & Invalidität - Sachverständigen- und Rechtsdienstleistungen
Zum Impressum meiner Webseite
Zur Datenschutzinformation meiner Webseite

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung