Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. Juli 2013, 16:04

Welche Rechte habe ich nach einer Sanierung?

Hallo Forenmitglieder,
ich hoffe, jemand von Euch kann mir helfen. Und zwar findet bei uns am Mietshaus eine Sanierung statt, die auch eine Modernisierung in den Wohnungen einschließt. Die Bauarbeiten sind Gott sei Dank endlich in der Wohnung vorbei. Ich bin nicht vollkommen zufrieden, aber da es sich nicht um ein Eigenheim handelt, sehe ich über einiges auch hinweg. Einziger Vorteil an der ganzen Sache ist, dass ich mich jetzt endlich richtig einrichten kann. Jetzt darf ich mir endlich eine richtige Kücheneinrichtung holen mit allem Drum und Dran (die Rohre wurde hinter der Wand gemacht, daher wäre es fatal gewesen, eine einbauen zu lassen...). Wenn ich es richtig verstanden habe, rechtfertigt sich eine Mieterhöhung danach aufgrund der verbesserten Wohnqualität. Dahin gehend habe ich eine Frage: Ich habe in meiner Wohnung eine Abstellkammer, die mir quasi als Ersatz für einen Keller dient. Einen Keller gibt es hier in diesem Wohnblock nämlich nicht. Lediglich größere Abstellkammern können in dem letzten obersten Stockwerk gemietet werden. Wie mir gesagt wurde, sind die aber eher für Leute mit einer Ein-Raum-Wohnung. Zudem sind alle voll. Wegen der Bauarbeiten musste ich den Waschmaschinenanschluss in die Abstellkammer verlegen lassen, da ich sonst in meinem kleinen Bad, an der Stelle, wo sie nun alternativ hätte stehen müssen, schon beim Hereingehen über die Waschmaschine hätte klettern müssen (WC, Toilette und Heizung wurden anders versetzt, deswegen fiel der vorherige Platz im Bad für die Waschmaschine weg). Irgendwie sehe ich aber nicht ein, dass das meine Wohnsituation verbessert hat. Denn nun habe ich in der Abstellkammer nur wenig Platz (und ein Keller ist nicht da). Ein Keller gehört doch aber eigentlich zum Standard. Kann ich auf den fehlenden Abstellplatz rekurieren, um die Mieterhöhung nach unten korrigieren zu lassen? Ich war es zwar, die entschieden hat, dass die Waschmaschine in die Abstellkammer soll, aber das habe ich nur machen lassen, weil ich nicht eingesehen habe, dass meine Waschmaschine im Bad so ungünstig steht bzw. das mein Bad bereits am Eingang kaum zugänglich ist. Was kann ich in diesem spezifischen Fall machen?

Beste Grüße,
Margarete

2

Samstag, 6. Juli 2013, 16:41

Hallo,

das hier ist ein Versicherungsforum und kein Rechtsforum. Von daher sind Sie hier leider total falsch!

Grüße
CM
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung