Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 11. April 2015, 11:42

Tierhaftplicht zahlt nur 50% wegen Gefährdungshaftung

Folgendes Problem. Wir haben selbst einen Hund (bestehende Hundehaftpflichtversicherung). Kürzlich hatten wir Besuch und unsere Freunde brachten ihren eigenen Hund mit in unsere Wohnung. Nun kam es zu einem minimalen Gerangel unter den Hunden, worauf unser Besuch (also das Herrchen) einschritt. Der Hund unseres Besuchs sprang daraufhin sein Herrchen an, und unser Freund verlor das Gleichgewicht und fiel gegen unseren sehr teuren 1,5 Jahre alten Flatscreen Fernseher, der daraufhin zu Bruch ging.

Unser Freund wandte sich an seinen Versicherungsvertreter und fragte, ob er den Schaden über seine Privathaftpflicht oder die Hundehaftpflicht abwickeln soll. Der Versicherungsvertreter empfahl die Hundehaftpflicht.

Heute fand ich ein Schreiben dieser Versicherung im Briefkasten mit dem Bescheid, dass nur 50% Entschädigung gezahlt werden, weil eine Mithaftung aufgrund der von unserem eigenen Tier ausgehenden Haftung vorläge (Gefährdungshaftung).

Außerdem finde ich die Restwertberechnung sehr fragwürdig. Der zerstörte Fernseher hatte 3.000 Euro gekostet, der ersatzweise angeschaffte TV "nur" 2.000 Euro. Bei der Restwertberechnung wurden aber 30% (für die 1,5 Jahre) vom Kaufpreis des Ersatzgerätes abgezogen, nicht vom zerstörten Gerät. Das würde ja im übertragenen Sinne bedeuten, wenn ich einen absoluten Billigfernseher für 300 Euro als Ersatz gekauft hätte, dann hätte die Versicherungsgesellschaft diesen billigen Preis für die Restwertberechnung zu Grunde gelegt. Das kann doch unmöglich korrekt sein, oder?

Fazit: Ich habe einen Schaden in Höhe von 3.000 Euro erlitten und erhalte nun gerade einmal 700 Euro Entschädigung (Ersatz-TV minus 30% minus 50%). Das kann doch wohl nicht sein! Hätte der Versicherungsvertreter die Privathaftpflicht empfohlen, wäre keine Rede von 50% Mithaftung gewesen.

Nun meine konkreten Fragen hierzu:
  1. Ist die Restwertberechnung basierend auf dem günstigeren Ersatzgerät korrekt?
  2. Kann sich die Versicherung auf die 50% Mithaftungsklausel berufen?
  3. Welche (rechtlichen) Möglichkeiten habe ich nun noch? Könnte die Privathaftpflicht unseres Freundes die Differenz begleichen?
Der Entschädigungsbetrag wurde bereits von der Versicherung auf mein Konto überwiesen. Muss ich das umgehend zurückbuchen lassen, wenn ich dem Bescheid widerspreche?

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Gruß
T-Freak

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »T-Freak« (11. April 2015, 11:45) aus folgendem Grund: Tippfehler


pas-ko

V.I.P.

Beiträge: 604

Wohnort: Nauort

Beruf: Versicherungsfachwirt (IHK)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. April 2015, 12:01

Zitat

Fazit: Ich habe einen Schaden in Höhe von 3.000 Euro erlitten


Das ist leider falsch. Sie haben einen Schaden in der Höhe erlitten, was Sie für Ihren Fernseher vor Schadeneintritt bei Verkauf, z.B. über eBay, erhalten hätten. Zeitwert... nicht Neuwert!

Zitat

Ist die Restwertberechnung basierend auf dem günstigeren Ersatzgerät korrekt?


Nein. Eine Ersatzbeschaffung ist bei Schadenersatz irrelevant. Die Berechnung der Schadenhöhe, also die Zeitwertberechnung, hat auf Basis des beschädigten Gerätes zu erfolgen.

Zitat

Kann sich die Versicherung auf die 50% Mithaftungsklausel berufen?


Eine solche Klausel gibt es nicht. Die Antwort findet sich im BGB § 833 (2). Die Haftung des Luxustierhalters ist aus Gefährdung, die das Tier darstellt, festgelegt. Ob Sie für Ihr Tier mithaften müssen, und daher 50% abgezogen werden, hängt von den Umständen des Einzelfalles ab. Da dies eine rein rechtliche Fragestellung ist, muss sich ein Jurist damit beschäftigen.

Zitat

Welche (rechtlichen) Möglichkeiten habe ich nun noch? Könnte die Privathaftpflicht unseres Freundes die Differenz begleichen?


Ursache des Schadens war wohl das Verhalten des Tieres, also würde die PHV wohl eine Deckung ablehnen. Im Zweifel können Sie zum Anwalt gehen und Klage einreichen. Zunächst würde ich aber erst einmal den Zeitwert meines Gerätes nachweisen (was kostet ein solches, 18monatiges Gerät bei eBay?, als Beispiel). Das ändert vermutlich aber noch nichts daran, dass der gegnerische Versicherer sich noch immer auf Ihre Mithaftung beruft - hierfür brauchen Sie halt einen Juristen.

Zitat

Muss ich das umgehend zurückbuchen lassen, wenn ich dem Bescheid widerspreche?


nö.


Ich schreibe hier als Privatperson. Versicherung ist auch mein Hobby 8o
----------------------------------------------------------------------------------------------

3

Sonntag, 12. April 2015, 18:29

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort!

Nach einigem Nachdenken galube ich, dass die Sache mit der 50% Eigenhaftung Blödsinn sein muss. Denn ansonsten würde das ja heißen, dass im Falle dass ein Hund von einem anderen Hund gebissen wird, der Geschädigte niemals die vollen OP-Kosten erstattet bekommt, auch wenn das beißende Tier über eine Hundehaftpflicht versichert ist.

Beiträge: 1 588

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzberater

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. April 2015, 13:30

Hallo,
Denn ansonsten würde das ja heißen, dass im Falle dass ein Hund von einem anderen Hund gebissen wird, der Geschädigte niemals die vollen OP-Kosten erstattet bekommt, auch wenn das beißende Tier über eine Hundehaftpflicht versichert ist.
das muss nicht so sein, aber es kommt durchaus vor. Es kommt eben immer darauf an, wie sich so der konkrete Fall zugetragen hat.

Grüße

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung