Sie sind nicht angemeldet.

  • »Biest« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Versicherungskauffrau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. August 2007, 21:34

Nachbars Hund

Hallo,

mein Nachbar hat ab und zu den Hund seiner Kinder bei sich. Es ist ein altdeutscher Schäferhund. Der jagd nun meine Katzen. Auch wenn die sich auf meinem Grundstück ganz normal aufhalten.

Mein Nachbar sieht das nicht so eng, ist ja noch nichts dolles passiert. Dummerweise muss der Hund immer über die Straße rennen, wenn er meine Katzen jagd. Muss ich jetzt meine Katzen einsperren, wenn der Hund da ist, könnte ich dafür haftbar gemacht werden wenn was passiert oder ist das ganz alleine Sache des Nachbarn? Könnte er seinen Haftpflichtschutz verlieren, wenn er nicht dafür sorgt, dass der Hund nicht auf die Straße rennt?

Vielen Dank im Voraus
Biest

mischa

Profi

Beiträge: 1 756

Wohnort: Südbayern

Beruf: Bankkaufmann, Spezialist Vorsorge

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. August 2007, 21:48

Hunde dürfen außerhalb eingezäunter Grundstücke nicht frei herumlaufen (Katzen schon).

Wenn der Hundehalter den Hund frei herumlaufen lässt, macht er sich einer Pflichtverletzung schuldig und ist in jedem Fall haftbar zu machen. Ob die Versicherung in einem solchen Schadenfall einspringt halte ich für fraglich!
Liebe User, da ich in diesem Forum nicht mehr regelmäßig aktiv bin, können (allgemeine) Fragen an mich über meinen (neuen) Blog gestellt werden: http://www.finanzberater-augsburg.de

Individuelle Beratung: http://www.versicherungsmakler-augsburg.com

mischa


Alle Beiträge und Nachrichten als Privatperson!

talla28

V.I.P.

Beiträge: 316

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Das ist nur meine Meinung...

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. August 2007, 09:13

hm, wieso sollte die (hundehalter-)haftpflicht nicht leisten?

grobe fahrlässigkeit ist versichert und vorsatz (auf den schaden bezogen!) muß der versicherer erstmal nachweisen, was im haftpflichtbereich regelmässig sehr schwer ist.
Viele Grüße

der talla...

arthurdmx

unregistriert

4

Freitag, 10. August 2007, 19:11

wenn der hund öfter bei dem nachbar ist und der hund jedes mal über die straße rennt und der nachbar dieses nicht unterbindet dann spricht mann schon von bedingtem vorsatz ,das könnte durchaus für eineablehnung reichen

talla28

V.I.P.

Beiträge: 316

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Das ist nur meine Meinung...

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. August 2007, 00:20

dann ist es (bedingt) vorsätzlich, daß man den hund frei laufen hat lassen, aber noch nicht, daß man (bedingt) vorsätzlich einen schadenfall in kauf genommen hat...

und genau daran liegt die schwierigkeit, einen (bedingten) vorsatz nachzuweisen ;)

der hund kann 100x frei herumlaufen, und es passiert nix. wenn dann beim 101x mal passiert kann man nicht zwangsläfuig von (bedingten) vorsatz ausgehen.
Viele Grüße

der talla...

Andre2905

Fortgeschrittener

Beiträge: 809

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. August 2007, 00:26

richtig.
Wenn der Hund z.B. schon mehrmals aufgefallen wäre, dann könnte man EVENTUELL hier einen bedingten Vorsatz nachweisen.

Aber das ist schwierig.



Grüsse
Andre
Viele Grüsse
André


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meine Beiträge sind rein privater Natur ohne jegliche kommerzielle Absicht.
Sie stellen in keiner Weise eine Rechtsberatung dar.

Die Beiträge in diesem Internetauftritt sind meine eigenen und entsprechen nicht notwendigerweise den Positionen, Strategien oder Meinungen meines Unternehmens.

7

Montag, 13. August 2007, 07:32

Ich beende mal das heute Rechtsquiz!

Nebenbei wundert es mich eh, dass eine Frau vom Fach, nicht in der Lage ist eine solche Frage mal einer Schadenabteilung zu stellen, um eine Aussage zu bekommen. Verwunderlich ist auch, dass Sie seit der Fragestellung nicht mehr im Forum war!
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cassiesmann« (8. Oktober 2007, 18:05)


Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung