Sie sind nicht angemeldet.

  • »pascalwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Höhenkirchen

Beruf: Informatikkaufmann

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. November 2008, 17:06

Hilfe bezgl. Betriebshaftpflichtversicherung

Hallo an Alle,

ich bin nebenberuflich im IT-Bereich selbständig.
Habe ein Gewerbe angemeldet und eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen, die mich im Monat rund 50 € kostet, so dass im Falle des Falles ich nicht selbst den von mir verursachten Schaden bezahlen muss.

Nun ist mir ein Mißgeschick passiert. Ich habe von einer Kundin einen alten Rechner abgeholt (Hatte einen neuen verkauft und den alten Rechner geschenkt bekommen). Als ich am Parkplatz den Rechner auf den Beifahrersitz verfrachten wollte, bzw. das auch tat, schrammte ich an mein privates Auto und habe nun einen kleinen aber sehr tiefen Kratzer im Lack.

Nun ist meine Frage die, ob dies die Versicherung übernehmen muss, da mein Auto ja nicht mit in der Firma ist sondern mein reines Privateigentum, dass ich zu geschäftlichen Fahrten nutze.


Vielen Vielen Dank im vor raus
Mfg
pascalwei

Andre2905

Fortgeschrittener

Beiträge: 809

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. November 2008, 17:44

ist ein Eigenschaden, d.h. keine Leistung durch die Betriebshaftpflicht.
Viele Grüsse
André


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meine Beiträge sind rein privater Natur ohne jegliche kommerzielle Absicht.
Sie stellen in keiner Weise eine Rechtsberatung dar.

Die Beiträge in diesem Internetauftritt sind meine eigenen und entsprechen nicht notwendigerweise den Positionen, Strategien oder Meinungen meines Unternehmens.

  • »pascalwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Höhenkirchen

Beruf: Informatikkaufmann

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. November 2008, 17:58

Hallo Andre,

das Auto gehört zu meinem Privatvermögen, da das Finanzamt mein Fahrzeug nicht als Geschäftswagen anerkennt.
Habe für Allgemeines eine Privathaftpflicht falls ich was anstelle.

Aber die Betriebshaftpflicht muss hier doch eintreten, wenn ich aus versehen mein privates KFZ beschädige !?!
Vielen Dank

Mfg

pascalwei

4

Freitag, 7. November 2008, 18:14

Sie haben keinen Dritten geschädigt. Sie waren berechtigter Fahrer des Kfz, damit greifen weder BHV noch PHV (die eh aussen vor ist, weil beruflich passiert), denn damit käme ggf. die Benzinklausel ins Spiel. Sie könnten es der Vollkaskoversicherung melden - das wird sich aber nicht lohnen. Warum ist die PHV nicht in der BHV (ggf. beitragfrei) eingeschlossen?
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

  • »pascalwei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Höhenkirchen

Beruf: Informatikkaufmann

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. November 2008, 18:17

Gute Frage. :-) Danke für den Tipp muss ich mal kucken. Hab die Betriebshaftpflicht erst 3 Monate. Beim Abschluss hat niemand was wegen Privathaftpflicht gesagt.

Danke für die Rückmeldung.

limburgerbub

Fortgeschrittener

Beiträge: 683

Wohnort: Limburg

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. November 2008, 07:51

viele schließen erst ein, wenn man selbe nachfragt ;-) wenn beides beim selben verein abgeschlossen wurde....den vertreter nochmal in die spur schicken. ist eigentlich üblich, daß die phv mit rein genommen wird ;-)
Tel. 06431/477201 fax: 06431/477368 y
Ich bin hier ausschließlich als Privatperson unterwegs. Alle Beiträge sind ausschließlich privater Natur..,.ob diese nun von mir, meiner Frau, oder von wem auch immer erstellt wurden ;)
E-mail-Adresse: info@juergen-hartenstein.de

www.vermittlerregister.info D-ACQY-20IVL-63

7

Samstag, 8. November 2008, 15:33

Man kann eine bestehende PHV dann sogar mit Sonderkünsigungsrecht kündigen ... hoi, was alles geht :thumbsup: Und wenn wir noch ein Feld aufmachen wollen. Hat der gute IT-ler eine Vermögensschadenhaftpflicht (wenn er auch programmiert oder an größere Firmen liefert, sollte das notwendig sein).

Naja, aber EUR 600,00 pro Jahr, sollte die BHV schon was können (inkl. Vermögensschäden). Stand aber nicht zu Debatte - ich schweife schon wieder ab.
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

8

Donnerstag, 7. November 2013, 03:42

Das das Fahrzeug Ihnen privat gehört und die Firma auch Ihnen gehört ist das eindeutig ein Eigenschaden. Sorry.


Bastian Michel

SIGUN Finanz - Die Haftpflichtexperten

9

Donnerstag, 7. November 2013, 10:39

Der Beitrag ist aus 2008, also 5 Jahre alt!

Auf aktuelle Themen antworten: gerne. Aber die alten Schinken bitte dort lassen, wo sie sind. Danke. Sonst "auf wiedersehen" ;)
Angela Baumeister
Berufsunfähigkeit & Invalidität - Sachverständigen- und Rechtsdienstleistungen
Zum Impressum meiner Webseite
Zur Datenschutzinformation meiner Webseite

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung