Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. August 2018, 15:58

Bauherrenhaftpflichtversicherung & Bauleistungsversicherung - wann genau abschließen?

Hallo zusammen,

vielleicht hat hier jemand Erfahrung:

Wir werden zeitnah ein Bauprojekt starten.

Hierzu baut der GU zunächst den Rohbau, den er dann an uns übergibt und anschließend bzw. überlappend startet dann der Innenausbau (separater Werkvertrag).

Der GU für den Rohbau hat uns gesagt, er schließt für die Zeit Rohbau eine Bauherrenhaftpflicht ab, die wir dann übernehmen könnten. Außerdem müssten wir erst eine Versicherung haben, wenn wir das Rohbau-Werk vollständig abgenommen (und bezahlt) haben.

Allerdings habe ich mich mal im Netz informiert und auch gelesen, dass z.B. bei einem Unfall auf der Baustelle zunächst der Bauherr (also ich) haftbar gemacht werden kann, bevor die Schuldfrage geklärt ist. Das würde ja dafür sprechen, dass wir die Versicherung von Anfang an, sprich mit Zeitpunkt Abschluss Kaufvertrag abschließen bzw. sie dann schon inkfraft tritt.

Und wie verhält es sich mit der Bauleistungsversicherung? Die würden wir vom Zeitpunkt mit Abnahme Rohbau abschließen wollen.


Viele Grüße

Comandante

2

Montag, 27. August 2018, 08:49

Hallo,

das kann relativ leicht beantwortet werden - sobald der Baubeginn ist, ist eine Bauherrenhaftpflicht- sowie Bauleistungsversicherung empfehlenswert.

Bei beiden Versicherungsarten handelt es sich um Verträge, welche i. d. R. für zwei Jahre abgeschlossen werden. Daher ist es bei den heutigen Bauzeiten bzgl. der Prämie egal, ob dies früher oder später abgeschlossen wird - dies hat auf das Prämienaufkommen keinen Einfluss. Daher --> siehe Satz eins.

Viele Bauträger schließen die o. g. Versicherungen für das Bauvorhaben bereits selbst ab - zum Teil auch im Eigeninteresse.




Viel Spaß & Erfolg beim Bauvorhaben
Andreas Matin
-Versicherungsfachwirt-
_________________________________________________

Versicherungen, Vorsorge & mehr ...

3

Montag, 27. August 2018, 13:37

Hallo,

vielen Dank.
Viele Bauträger schließen die o. g. Versicherungen für das Bauvorhaben bereits selbst ab - zum Teil auch im Eigeninteresse.
Wenn die Bauträger diese Versicherungen abschließen, könnte der Bauherr dann nicht darauf verzichten?

4

Dienstag, 28. August 2018, 10:05

Ja, könnte er - wenn dies im Vorfeld geklärt wird.

Nicht jedes Unternehmen macht dies. Bei unserem Häuslesbauer war es z. B. so, dass dieser im Angebot bereits aufgeführt hat, dass dieser eine Bauleistungsversicherung für das Vorhaben abschließt, somit dürfte ich mich lediglich um die Bauherrenhaftpflicht kümmern.

Daher, miteinander reden und nachfragen.
Andreas Matin
-Versicherungsfachwirt-
_________________________________________________

Versicherungen, Vorsorge & mehr ...

5

Dienstag, 28. August 2018, 19:06

Alles klar, danke, das werden wir machen!

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung