Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. August 2014, 16:21

Schädigung durch Sondereigentum

Hallo,
ich habe folgende Frage:
ich bewohne eine Eigentumswohnung in einer Wohnanlage, die von einem Verwalter betreut wird.
Die Wohnung in der Etage unter meiner Wohnung weist Schäden an der Balkondecke auf, die durch eindringendes Wasser (Regenwasser) hervorgerufen werden sollen.
Der Verwalter meint, dass das Wasser durch die Fliesenfugen auf meinem Balkonboden gedrungen ist. Da die Fliesen als Sondereigentum gelten, sei ich für die Schäden haftbar und muss für die Beseitigung zahlen.
Meine Frage ist: kann ich hier meine Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen? Ich habe in den Versicherungsunterlagen etwas von Allmählichkeitsschaden gelesen. Trifft das hier zu?
Noch ist die Schuldfrage zwar ungeklärt, da ein Gutachter erst nach Entfernung der Fliesen den Schadensgrund feststellen kann, aber ich möchte mich schon vorher informieren.

Für alle Informationen bin ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüssen
August Kenter

pas-ko

V.I.P.

Beiträge: 604

Wohnort: Nauort

Beruf: Versicherungsfachwirt (IHK)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. August 2014, 19:06

Wenn Sie darauf hinauswollen, dass die Hausgemeinschaft Sie in Anspruch nehmen möchte, weil das Gemeinschaftseigentum geschädigt wurde (nämlich die Bausubstanz), so gilt dies regelmäßig mitversichert. Melden Sie den Schaden Ihrer Privat-Haftpflichtversicherung - und zwar schon jetzt!

Sollten Ansprüche gegen Sie erhoben werden, möchte Ihr Versicherer sicherlich die Möglichkeit haben, je nach Höhe des Schadens, selbst eine Prüfung vorzunehmen, ob die Ansprüche überhaupt berechtigt sind. Aus diesem Grund hat die Schadenmeldung so schnell als möglich (unverzüglich) zu erfolgen.

Der relevante Passus lautet so oder so ähnlich:

"Insbesondere ist versichert die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers...

... einer oder mehrerer im Inland gelegener Wohnungen (bei Wohnungseigentum als Sondereigentümer), einschließlich Ferienwohnung. Bei Sondereigentümern sind versichert Haftpflichtansprüche der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer wegen Beschädigung des Gemeinschaftseigentums. Die Leistungspflicht erstreckt sich jedoch nicht auf den Miteigentumsanteil an dem gemeinschaftlichen Eigentum."

Also es lohnt sich, mal einen Blick in die Ihrem Vertrag zugrundeliegenden Bedingungen zu werfen, ob dies dort ebenfalls so drin steht.

Zitat

Ich habe in den Versicherungsunterlagen etwas von Allmählichkeitsschaden gelesen. Trifft das hier zu?


Ja, zusätzlich zum Vorgesagten trifft auch hier der Allmählichkeitsschaden zu. Ich hoffe, Allmählichkeitsschäden sind bei Ihnen eingeschlossen. (In neueren AHB, ab etwa 2008, sind die nicht mehr ausgeschlossen.)


Ich schreibe hier als Privatperson. Versicherung ist auch mein Hobby 8o
----------------------------------------------------------------------------------------------

3

Mittwoch, 6. August 2014, 19:31

Hallo,
vielen Dank für die Antwort.

Ja, Allmählichkeitsschäden sind mitversichert.

Den Miteigentumsanteil trage ich natürlich gerne mit. Für die Schadensbeseitigung jedoch alleine die Kosten zu tragen hätte aber weh getan.
Zumal es aus meiner Sicht noch gar nicht geklärt ist, ob mein Sondereigentum für den Schaden verantwortlich ist. Soweit ich informiert bin, wurden die Balkone vom Bauträger vor über 40 Jahren ohne die heute üblichen Schutzmassnahmen, z.B. Versiegelung o.ä. erstellt.
Somit ist aus meiner Sicht streitig, wer letztendlich für den Schaden verantwortlich ist.

pas-ko

V.I.P.

Beiträge: 604

Wohnort: Nauort

Beruf: Versicherungsfachwirt (IHK)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. August 2014, 21:45

Zitat

Zumal es aus meiner Sicht noch gar nicht geklärt ist, ob mein Sondereigentum für den Schaden verantwortlich ist.


Dies zu klären, ist Sache Deiner Privat-Haftpflichtversicherung, sofern Ansprüche seitens der Eigentümergemeinschaft gestellt werden.

Zitat

Soweit ich informiert bin, wurden die Balkone vom Bauträger vor über 40 Jahren ohne die heute üblichen Schutzmassnahmen, z.B. Versiegelung o.ä. erstellt.
Somit ist aus meiner Sicht streitig, wer letztendlich für den Schaden verantwortlich ist.


Die Gewährleistungsfrist nach VOB dürfte vorbei sein *hüstel* Des Weiteren dürfte es schwer fallen, den Bauträger nach dieser Zeit für einen Schaden aufgrund mangelhafter Werkleistung in Anspruch zu nehmen; selbst die längsten Verjährungsfristen sind durch.

Die Gefahrtragung obliegt demnach dem Eigentümer.

Der Eigentümer haftet aus vermutetem Verschulden, d.h., es liegt beim Eigentümer (also bei Ihnen), nachzuweisen, dass Sie keine Verantwortlichkeit trifft. Aber genau dafür haben Sie ja den Haftpflichtversicherer, der das gerne für Sie unternimmt.

... sofern, wie ich schon sagte, in den Ihrem Vertrag zugrunde liegenden Bedingungen die Schäden am Gemeinschaftseigentum nicht ausgeschlossen sind. Das wäre noch zu prüfen.


Ich schreibe hier als Privatperson. Versicherung ist auch mein Hobby 8o
----------------------------------------------------------------------------------------------

5

Donnerstag, 7. August 2014, 12:13

Hallo,
vielen Dank für die für mich sehr hilfreichen Kommentare. Das bringt mich schon sehr viel weiter.
Klar, der Bauträger "ist raus aus der Nummer". ;)

Dann werde ich mich mit meiner Haftpflichtversicherung in Verbindung setzen. Die werden sich freuen! :)


Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung