Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Mai 2016, 15:54

Verjährungsfristen bei Forderungen einer Haftpflichtversicherung?

Hallo an alle,

heute gucke ich in meine Post und finde da einen ganz absonderlichen Brief. Meine Haftpflichtversicherung teilt mir mit, dass sie offenbar sei 10!!!!!! Jahren von einem falschen Konto ihre jährlichen Beiträge abbucht. Und in der Tat - die Versicherung weist einen Zahlendreher in der Kontoverbindung auf. Aber offenbar hat weder die Versicherung noch die bisherige Kontoinhaberin die Abbuchung des Geldbetrags über Jahre angemahnt, bis die ganze Geschichte jetzt offenbar ans Licht gekommen ist und den vollen Betrag nun auf einmal von mir zurückfordert, was ich so aber nicht einsehe. Ich habe bisher auch keinerlei Information der Versicherung erhalten, dass da von einem falschen Konto ausgegangen wurde - erst jetzt moniert sie das. Somit habe ich vor, mich gegen diesen Kostenbescheid zu wehren.

Nun meine Frage dazu:
Wie lange sind in einem solchen Fall die Verjährungsfristen, und in welchem Rahmen kann eine Versicherung hier noch Ansprüche geltend machen??

Danke für die Information und einen lieben Gruß

Elo

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 655

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Mai 2016, 20:17

Hallo,

interessant wäre, ob die Versicherung von Beginn an das falsche Konto hatte (bzw. was auf dem Antrag stand), oder ob sie den Zahlendreher später eingebaut hat.

Wenn Du unschuldig daran bist, hat die Versicherung m.E. nur Anspruch auf die Jahre ab 2013. Denn auch in der Versicherungswirtschaft gelten spätestens seit dem VVG 2008 die üblichen Verjährungsfristen.

Wenn Du eine falsche Kontonr. angegeben hast, sieht es nicht so gut aus. Dann musst Du mit denen verhandeln.

Wieso ist Dir das nie aufgefallen ?

Viel Glück

Barmer

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung