Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 18. März 2018, 17:12

Versicherungsmakler - zusätzliche Service-Bezahlung notwendig?

Ich habe vor zwei Jahren über einem Versicherungsmakler eine Privathaftpflicht- und Hausratversicherung abgeschlossen. Neben dem Maklervertrag habe ich auf wärmste Empfehlung des Maklers (ein Schelm wer Böses denkt) auch ein Service-Paket mit geordert, um mir im Schadensfall Unterstützung zu sichern (die Leistungen des kostenloses Basis-Paketes sahen für mich arg dünn aus). Nun zahle ich für die beiden Versicherungen zusammen 12,28€ pro Monat, für das Service-Paket drücke ich aber fast nochmal genauso viel mit 11,90€ monatlich ab.

Nun frage ich mich, ob mir dabei viel unnötigen Schnickschnack habe andrehen lassen, den ich gar nicht benötige? Soweit ich die Maklervereinbarung verstehe, werden die Leistungen des Maklers bereits aus Courtagen über die Versicherungsprämie abgegolten und er ist angehalten mich bei der Wahrnehmung meiner Interessen zu unterstützen - auch ohne Abschluss eines zusätzlichen Servicepaketes.Anbei sind Ausszüge aus der Maklervereinbarung und den Servicebestimmungen.

Da mein Betreuungsaufwand minimal ist (hatte in den 2 Jahren fast keinen Kontakt mehr mit dem Makler) erscheint mir der Preis des Service-Pakets nicht angemessen. Kann ich auch nach Kündigung des Service-Pakets noch auf ausreichende Unterstützung des Maklers im Schadensfall bauen, ohne mich selbst mit der Versicherung auseinandersetzen zu müssen?






Vielen Dank für eure Meinungen!

uwehaensch

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Paderborn

Beruf: Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. März 2018, 20:34

Nur ganz kurz, ich denke da werden Kollegen noch ausführlicher antworten.

Das ist eine absolute Frechheit !!!

Der knüpft IHnen 11,90 pro Monat ab für:
-Selbstverständlichkeiten (das beste ist wirklich Kundenrufnummernerkennung !!) wie z.B. frankierte Rückumschläge, Rückruf
-Dinge die sowieso zu den Maklerpflichten gehören und für die er Courtage erhält (Verfolgung von Schadenfällen)
-Lächerlichkeiten (z.B. facebook)

Und dann erhalten Sie noch (gegen Gebühr also) Empfehlungen, nicht zu fassen.

Bei mir (und sicher auch bei vielen meiner Kollegen) gibt es das alles ohne zusätzliche Monatsgebühr.

Zu Ihrer Frage: sofort diesen Stuss kündigen und sofort (!) den Makler wechseln.
Uwe Haensch

Alle Aussagen in meinen Beiträgen erfolgen ohne Gewähr und stellen keine (Rechts)Beratung dar.

3

Montag, 19. März 2018, 12:30

Ich habe mich gerade vom Stuhl geworfen.

Das ist wohl als April Scherz gedacht, diese Service Vereinbarung. Für zwei Privatverträge nochmals so eine Vereinbarung dem Kunden unter die Nase zu halten, da gehört schon wenig Gewissen dazu.

Der Makler erhält von der Gesellschaft eine Betreuungsprovision, und wie der Name schon sagt, hat der Makler aufgrund des abgeschlossenen Vertrages die Pflicht den Kunden zu betreuen, und gerade
im Schadenfall benötigt der Kunden Rat und Hilfe und diese Tätigkeit ist durch die Betrreuungsprovision bereits abgegolten. Auch wenn diese dem derzeitigen Makler zu gering erscheint.

Ich schliesse mich, meinem Vorredner an, Vereinbarung kündigen, seriösen Betreuer suchen.

Gruss Christian Brandenburg

4

Montag, 19. März 2018, 16:44

Danke für eure klaren Meinungen. Da habe ich ja doch das richtige Bauchgefühl, nur dumm, dass ich es nicht schon damals hatte. Dabei war ich ja eigentlich zu einem Makler gegangen um mich bei dem Thema Versicherung nicht über den Tisch ziehen zu lassen... Kann ich die Verträge einfach zu einem neuen Makler mitnehmen, der dann die Betreuungsprovision erhält?

5

Montag, 19. März 2018, 18:16

das funktioniert in der Regel, wenn der neue Makler, mit der jeweiligen Gesellschaft eine Vereinbarung getroffen hat.

Gruss Christian Brandenburg

Ähnliche Themen

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung