Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 8. September 2008, 11:07

Private RV - was muss ich beachten

Hallo zusammen!

Ich habe eine Teilzeitstelle und bin des weiteren noch freiberuflich tätig. Ich habe bereits eine fondsgebundene Rentenversicherung (Aachen Münchener, wurde mir vom Familien-Vermögensberater empfohlen) laufen, möchte aber noch zusätzlich vorsorgen. Ich bin gerade dabei, mir bei verschiedenen Anbietern Tarife anzuschauen.

Was muss ich beachten, wenn es um fondsgebundene Versicherungen geht, was das Risiko betrifft und so allgemein?

Schöne Grüße
Roisin :)

2

Montag, 8. September 2008, 15:39

Servusla,

ich bau mir ein Haus, was muss ich beachten? Jede Menge. Genauso läufts hier auch. Zunächst müssten Sie sich mal entscheiden in welcher "Schicht" Sie investieren wollen. D.h. man müsste klären, was für Sie am sinnvollsten ist (Riester, Rürup, bAV oder privat). Das wiederum hängt von einigen Faktoren ab (wie lange soll die Teilzeitstelle bestehen, was ist für die Zukunft beruflich und privat geplant usw. usf.). Dann können Sie entscheiden, ob Sie eher Chancen-Risiken-Orientiert (Fonds) loslegen wollen oder auf die klassische Schiene setzen. Erst zum Schluss spielt das Versicherungsunternehmen eine Rolle.

Zusätzlich vorsorgen ist schon mal ein guter Plan. Inwiefern der Familien-Optimierer/-Vermögensberater für Sie die beste Wahl ist, entscheiden Sie selbst. Hilfestellung: Wie findet man den "richtigen" Vermittler?

Wenn Sie konkrete Fragen haben, dann gerne nochmal melden ...

Grüße
ara
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

3

Dienstag, 9. September 2008, 13:02

Hallo und danke!

Ich wollte auf jeden Fall eine private Rentenversicherung abschließen und habe jetzt von einer Bekannten diesen Tip erhalten, die das auch gerade gemacht hat:
http://www.verstoss-gegen-die-forenregel-entfernt.de

Was mir da gefällt ist dass die Versicherung recht flexibel ist und ich monatlich noch nicht so viel einzahlen muss. Ist bei aufgrund meiner "halbwackeligen" Berufssituation ein guter Ausgangspunkt. Jetzt werde ich mir mal in Ruhe die Bedingungen anschauen.

Wäre es vielleicht sinnvoll, meine RV bei der Aachen Münchener zu kündigen (läuft jetzt etwa drei Jahre) und dann umso mehr in die neue Versicherung einzuzahlen?

Schöne Grüße
Roisin :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cassiesmann« (9. September 2008, 18:34)


4

Dienstag, 9. September 2008, 14:56

Hallo Rosin,

was glauben Sie, was es für tolle Alternativen außerhalb des Internet alles gibt!

Eine persönliche Beratung vor Ort kann wahre Wunder wirken.

Gruß
CM
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

5

Dienstag, 9. September 2008, 15:08

Hallo Cassiesmann,

da haben Sie recht, allerdings ist das auch recht aufwendig. Früher hatten wir immer Besuch von unserem Vermögensberater, das hat dann mindestens zwei Stunden gedauert. War zwar immer nett und der Mann auch vertrauenswürdig, aber seit ich weiter weg gezogen bin, tue ich mich schwer, mir einen neuen Vermittler zu suchen, vor allem seit man im Internet dann doch alles findet ...

Schöne Grüße
Roisin :)

Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 101

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. September 2008, 15:17

vor allem seit man im Internet dann doch alles findet ...


Eben nicht! Großer Trugschluss, das kann voll ins Auge gehen. Aber das ist natürlich Deine Sache.
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

7

Dienstag, 9. September 2008, 15:24

Naja, wenn man lieber 10 Stunden im Netz surft statt sich 2 Stunden kompetenter Beratung auszusetzen ... dann lohnt sich das Surfen schon. Also rein Beratungtechnisch hat man sich 2 Stunden gespart ... :thumbsup: und ihre Halbwackelige Berufssituation kann jeder www.maschine.ohnelink natürlich super beurteilen ...

Ob Sie die bestehende Versicherung kündigen sollten, um einen neuen Vertrag abzuschliessen - naja, in der Regel nicht der Knaller ...
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

limburgerbub

Fortgeschrittener

Beiträge: 683

Wohnort: Limburg

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. September 2008, 14:16

Familien-Vermögensberater


haben die ihre titelsammlung erweitert???? :D

sie googeln sich stundenlang einen wolf und glauben dann, sie haben das richtige produkt ? bei mir dauert der erstkontakt meist wesentlich länger als 2 stunden. und gerade der bereich altersvorsorge ist sehr umfangreich.....da darf nicht nur "wunsch-police" drauf stehen, sondern das sollte dann eine wunsch-police stehen, sondern wirklich ihren wünschen entsprechen.
und da nutzt es ihnen gar nichts wenn sie sich versuchen im internet schlau zu machen, ohne fundiertes fachwissen.
da gehört viel mehr zu als garantierte ablaufleistung, prognostizierte ablaufleistung (am liebsten fondsgebundene mit einer angenommenen wertentwicklung von 10%......habe auch schon welche gesehen mit 16% *lach*). Haben sie sich schon mal einen geschäftsbericht des versicherers angesehen? wenn, ja, können sie etwas damit anfangen? evtl steuerliche aspekte berücksichtigt? haben sie sich mal die Überschußbeteiligungen der Versicherer angeschaut? kennen sie den stresstest des gdv?.......... könnte jetzt noch stundenlang so weiterschreiben
suchen sie sich einen vernünftigen ansprechpartner, der nicht nur wunschpolicen im programm hat.....
ich denke, da werden sie besser fahren, als durch sämtliche vergleichsrechner
auch die fachzeitschriften sind maximal ein anhaltspunkt mehr nicht. ein riester-testsieger beispielsweise wird testsieger bei einem modellkunden, beispielsweise männlich, 35 jahre. sind sie männlich und 25 kann das schon wieder ganz anders aussehen......also gelbe seiten aufschlagen und sich jemand vernünftiges suchen.......
Tel. 06431/477201 fax: 06431/477368 y
Ich bin hier ausschließlich als Privatperson unterwegs. Alle Beiträge sind ausschließlich privater Natur..,.ob diese nun von mir, meiner Frau, oder von wem auch immer erstellt wurden ;)
E-mail-Adresse: info@juergen-hartenstein.de

www.vermittlerregister.info D-ACQY-20IVL-63

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung