Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. Januar 2011, 12:45

Lokalbrand unter derWohnung

Hallo,

mein Freund wohnt in einer WG über einer Kneipe. Er hat einen normalen Untermietvertrag. Der Hauptmieter hat eine Hausratsver. und Haftpflicht für die gesammte Wohnung abgeschlossen. Die Miete wird monatlich auf Wunsch des Hauptmieters bei der Pächterin ( auch Lokalinhaberin unter der Wochnung) Bar gegen quittung gezahlt. Von Ihr wird auch der Beitrag der Versicherung von jedem Mieter gegen Quittung Bar entgegen genommen und weitergeleitet. Soviel zur Wohnsituation.

Das Lokal hat nun am letzten WE gebrannt. Im Zimmer meines Freundes sind durch die Rauchentwicklung und die Flammen auch Schäden entstanden. Die teilweise erst drei Monat alten möbel stinken dermaßen+klamotten etc.. Einige Dinge wie z.B. Sitzsäcke und Matratze lassen sich nicht mehr Reinigen. Als wir den Schaden bei der Hausratversicherung melden wollten, stellte sich heraus, dass die Versicherung nicht in kraft getreten ist, da keine Beiträge eingegangen sind. Laut Pächterin wurden diese aber geleistet. Es wurde lt. Ihrer Aussage eine Begehung mit einem Sachverständigen der Versicherung erst im Lokal und dann in der Wohnung gemacht. Lt. Aussage vom Hauptmieter und der Pächterin hätte der Gutachter gesagt es gäbe es keine Beschädigungen in den Wohnräumen. (Sichtbare spuren an den Wänden und Fussboden alle per Foto dokumentiert unsererseits). Wie sieht es aus die Möbel haben äußerlich keine Beschädigungen aber der Rauch ist reingezogen. Kravattensammlung ist auch vorhanden muss gereinigt werden etc.

Wie ist die Rechtslage? Was können wir tun? Und wer zahlt die Beschädigungen.

Danke für Eure Hilfe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vibe82« (26. Januar 2011, 13:11)


2

Mittwoch, 26. Januar 2011, 13:52

RE: Lokalbrand unter derWohnung


...Der Hauptmieter hat eine Hausratsver. und Haftpflicht für die gesammte Wohnung abgeschlossen...

...Von Ihr wird auch der Beitrag der Versicherung von jedem Mieter gegen Quittung Bar entgegen genommen und weitergeleitet...

Warum zahlt der Hauptmieter der WG für seine eigene Hausratversicherung den Betrag an die Vermieterin??? ?( ?(

Wenn die Beiträge nicht bezahlt wurden, besteht tatsächlich kein Versicherungsschutz. Durch die - völlig unsinnige - Weiterleitung der Versicherungsbeiträge über die Vermieterin an den Versicherer des Mieters ;( seid ihr nun in der Situation, nachweisen zu müssen, dass die Beiträge ggf. doch korrekt bezahlt wurden (was ich nach deiner Schilderung allerdings bezweifle... :whistling: ). Anderenfalls hättet ihr nur zivilrechtliche Schadenersatzansprüche einerseits wegen der Beschädigung eures Hausrates gegen die Vermieterin (Haftplichtversicherung der Vermieterin) und - sofern die Beiträge für die HausratVers. nicht an den Versicherer weitergeleitet wurden - ggf. Ersatzansprüche wegen der Veruntreuung der übergebenen Versicherungsbeiträge (lasst euch das von einem Anwalt erläutern).

Gruß, lpi
Meine Beiträge sind lediglich meine persönliche Meinungsäußerung und keine (versicherungs-) rechtliche Beratung.

3

Mittwoch, 26. Januar 2011, 14:09

Der Hauptmieter und die Pächterin kennen sich persönlich und die Pächterin ist Gerichtlich eine Bürgin und verantwortlich für die Finanzen des HM. Ist ne lange Geschichte. Allerdings ist alles mit quittungen belegbar. Aber der Schaden ist doch durch den Brand verursacht. Kommt da nicht die Versicherung des lokals dafür auf?
Zudem habe ich gerade eine Kopie des Überweisungsbeleg an die Versicherung bekommen das ein Beitrag gezahlt wurde. Vlt. ist bei der Versicherung was falsch gelaufen. Ist noch in klärung

Beiträge: 125

Wohnort: 86633 Neuburg

Beruf: Finanzberater

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. Januar 2011, 14:27

Hallo Vibe82!
Die meisten Hausratversicherungen beinhalten nicht die Vernichtung oder Beschädigung von Hausrat durch Rauch und Ruß ohne direkte Einwirkung von Feuer. Das könnten Sie in den Versicherungsbedingungen nachlesen.
Infrage käme dann noch eine Betriebshaftpflichtversicherung des Lokals, sofern die besteht. Von der wäre dann aber nur der Zeitwert der Möbel oder die Kosten für eine Reparatur oder Reinigung zu erwarten.
MfG
Alexander Reibold
Für persönliche Nachrichten bin ich erreichbar unter alexanderreibold@aol.com.
Gerne auch telefonisch unter 08431 901290
Die hier verfassten Aussagen beziehen sich auf bestimmte Anfragen. Da diese in der Regel nur wenige Daten des Fragenden enthalten, kann auch die Antwort nur als vorläufige Aussage zu den gegebenen Informationen gelten. Für eine korrekte Aussage zu Versicherungs- und Finanzthemen gehört ein ausführliches Beratungsgespräch das im Internet nicht möglich ist!

5

Mittwoch, 26. Januar 2011, 14:47

Naja ist doch wenigstens etwas!!!! Die Möbel sind erst 3 Monate alt und wenn es möglich ist diese zu reinigen klar. Aber die Sitzsäcke lassen sich nicht lüften oder reinigen. Und Reinigungskosten wie für Klamotten sollten auch erstattet werden. Eine Betriebshaftplficht gibt es ja. Wie sieht es aus mit der Instandsetzung der Wohnräume??? Fussboden Wände etc.

6

Donnerstag, 27. Januar 2011, 07:40

Die Dekorationsschäden am Gebäude (Tapeten und Fußbodenbeläge) sind - zum Teil - über die Gebäudeversicherung des Gebäudeinhabers versichert.
Was und wieviel genau ist nicht in einem Satz aufzubröseln.

Und natürlich zahlt die Hausratversicherung auch den Folgeschaden eines
Brandes, hier zum Beispiel durch die Rauchentwicklung oder auch zum
Beispiel durch Löschwasser.

Die Betriebshaftpflichtversicherng der Gastwirtschaft zahlt nur dann,
wenn dem Betreiber der Gastwirtschaft ein Verschulden an dem Brand
nachgewiesen werden kann.

Ist der Brand zum Beispiel durch einen Kurzschluss entstanden und dem
Gastronimiebetreiber kein sorgloser Umgang mit der Verkabelung
nachzuweisen, zahlt die Betriebshaftpflichtversicherung nicht.

Nach den Schilderungen der wirren Weitergabe des Beitrages zur
Hausratversicherung durch den Untermieter an den Mieter und dann weiter
an den Pächter und dann endlich zur Versicherung beschleicht mich das Gefühl, dass der Beitrag in andere Kanäle geflossen ist.

Gibt's eigentlich einen Versicherungsschein zur angeblich bestehenden Hausratversicherung?
just my 2 cents

Schlappi

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Großraum Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. Januar 2011, 11:19

Die Schilderung ist ja sehr verwirrend.

Wer ist denn hier überhaupt der Hausbesitzer?

8

Donnerstag, 27. Januar 2011, 13:11

Gibt's eigentlich einen Versicherungsschein zur angeblich bestehenden Hausratversicherung?
ja gibt es habe ihn auch in Kopie. habe gestern pers. mit der mieterin und dem Pächter gesprochen. sie meinten es wäre kein Schaden und die klamotten etc. müssten nur abgestaubt und gereinigt werden, dass könne man mich lappen oder in der waschmaschine machen. Der Gutachter hätte dieses angeblich auch gesagt.

Wenn der gutachter eine Wohnungsbegehung gemacht hat, muss der mieter doch informiert werden und es muss dann ja im ausgestellten gutachten auch vermerkt sein oder?

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung