Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 7. November 2015, 14:39

PKV-Lebe im Ausland- Kleine Anwartschaft kündigen, in große umwandeln oder beibehalten?

Hallo zusammen,
ich bin deutscher, 29 Jahre alt, lebe seit knapp 4 Jahren im
europäischen Ausland und unterhalte aber noch einige Versicherungen in Deutschland.
Gerade vor dem Hintergrund, dass ich eine Rückkehr nach Deutschland zu einem
späteren Zeitpunkt nicht ausschließen möchte, möchte ich dies auch so
beibehalten.

Zum Thema Krankenversicherung:


Ich war von 2008 bis 2012 als Student bei der Alten Oldenburger
privat versichert. Ende 2011 bin ich ausgewandert und habe die Versicherung in
eine kleine Anwartschaft Versicherung umgewandelt. Es handelt sich hier um
einen alten Vertrag vor der Umstellung auf die Unisex Tarife. Nach Auffassung
meines derzeitigen Versicherungsmaklers habe ich nie Altersrückstellungen
gebildet.


Nun stellt sich für mich die Frage, ist es vielleicht sinnvoll,
den Vertrag wieder zu aktivieren, oder zu mindestens in eine große Anwartschaft
umzuwandeln um meinen zukünftigen Beitrag stabil zu halten? Vielleicht ist die
PKV für mich auch komplett ungeeignet, oder ein Wechsel wäre sinnvoll. Ich bin
selbstständig, mittlerweile verheiratet und plane auch eine Familie. Vielleicht wäre vor diesem
Hintergrund im Fall einer Rückkehr die GKV die bessere Wahl… Für mich geht es
in erster Linie darum, dass ich und meine Familie im Krankheitsfall gut
versorgt sind. Für Streicheleinheiten gehe ich nicht zum Arzt. Aktuell bin ich in Polen gesetzlich Krankenversichert, habe hier
aber außer vom Zahnarzt, keinen einzigen Arzt besuchen müssen.


Übersicht der Aktivierungsbeiträge zum 01.01.2016 meiner
PKV:
(evtl.
Beitragsanpassungen sind unberücksichtigt)


A106 = EUR 156,08
Z100/80 = EUR 59,08
K20 = EUR 105,69
Vorsorge= EUR 32,09
Pflege= EUR 18,43
Auslandsreisekrankenversicherung: EUR 0,71
Gesamt= EUR 372,08

große Anwartschaftsversicherung:
nach derzeitigem Stand zum 01.01.2016 für die Krankenversicherung EUR 121,19
und für die private Pflegepflichtversicherung EUR 17,81.

Für die kleine Anwartschaft zahle ich aktuell ca. 35€ im Monat

Mein Makler möchte mich die ganze Zeit von einer Aktivierung
und anschließendem Wechsel der PKV überzeugen, habe aber das Gefühl er ist nur
scharf auf eine Provision.

Was würdet Ihr mit raten?
Kleine Anwartschaft kündigen? Beibehalten? Upgraden auf große
Anwartschaft?

Vielen Dank und viele Grüße
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HelmutW.« (7. November 2015, 19:43)


Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 574

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. November 2015, 23:41

Hallo,

wenn Sie mit der GKV liebäugeln, wäre die Umwandlung in eine große AW ziemlich inkonsequent. Wenn Sie in Polen gesetzlich versichert sind, ist es auf jeden Fall möglich, bei Rückkehr in die deutsche GKV zu wechseln, auch ohne Versicherungspflicht.

Für eine kleine AW sind 35 EUR recht hoch, vermutlich ist die Pflegeversicherung weiterhin aktiv. Sie sollten einmal klären, ob und wann Sie die Rechte aus der AW auch für Zusatzversicherungen (bei Wechsel in die GKV) nutzen können. Dieses Thema ist nicht trivial.

Viel Glück

Barmer

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung