Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 4. Mai 2014, 12:56

Anwartschaft wegen Auslandsaufenthalts - Denkanstöße

Hallo zusammen,

zunächst vielen Dank für die Aufnahme ins Forum!

Ich bin seit 5 Jahren im Berufsleben, seit 1,5 Jahren privat krankenversichert und werde bald für mindestens 2,5 Jahre ins Nicht-EU-Ausland gehen, um dort zu studieren. Ich bin 29 Jahre alt. Ich halte es für wahrscheinlich, aber nicht für sicher, dass ich in den nächsten 5 Jahren nach Deutschland und ins deutsche Krankenversicherungssystem zurückkehre. Ich denke, die Chance, dass ich mich noch einmal in Deutschland privat versichere, liegt bei etwa 50%. Bisher bin ich kerngesund.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich meine PKV in eine Anwartschaftsversicherung umstelle und wenn ja, in welchen Tarif.

Es entstehen etwa folgende monatliche Kosten (Inter Qualimed Premium - mein Monatsbeitrag ist aktuell etwa über 500 €):


Kleine Anwartschaft: 20 € oder
Große Anwartschaft: 80 €
Beitragsentlastungstarif: 75 €
Pflegeversicherung: 20 €

Den Beitragsentlastungstarif könnte ich kündigen, dabei würde ich die bisher getätigten Ansparungen verlieren (das sind aus meiner eigenen Tasche etwa 700 €).

Die Pflegeversicherung kann nicht auf Anwartschaft gestellt werden, sondern läuft entweder weiter (ohne dass im Ausland Leistungen in Anspruch genommen werden können) oder kann nach Rückkehr erneut abgeschlossen werden. Es besteht Kontrahierungszwang, aber abhängig vom Ausgang der Gesundheitsprüfung kann es zu einem Beitragszuschlag von bis zu 100% kommen.

Ich weiß, dass keine Einzelfallberatung stattfindet. Aber vielleicht könnt Ihr Denkanstöße und Erfahrungswerte mit mir teilen?

Ich tendiere momentan dazu, den Beitragsentlastungstarif sowie die Pflegeversicherung zu kündigen und die kleine Anwartschaft abzuschließen.

Vielen Dank im Voraus!

Philipp Mättig

Fortgeschrittener

Beiträge: 479

Wohnort: Leipzig

Beruf: Versicherungsvermittlung / Geschäftsführung Akquisecenter

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Mai 2014, 10:12

Zitat

Den Beitragsentlastungstarif könnte ich kündigen, dabei würde ich die bisher getätigten Ansparungen verlieren (das sind aus meiner eigenen Tasche etwa 700 €).


Hi,

die Aussage ist so nicht ganz richtig. Den BEA kündigst du bevor du die VOLL KV auf Anwartschaft stellst. Da du noch keine 60 Monate versichert bist, werden die Rückstellungen aus der BEA in den "Topf" gesetzlicher Zuschlag "verschoben".
Insofern bleibt alles erhalten.

Den Rest hast du letztendlich ja schon richtig dargestellt. Ich würde mutmaßlich die große Anwartschaft wählen, die BEA weiter bezahlen und die PVN aufrecht erhalten. Die Entscheidung kann dir aber niemand abnehmen.

Gruß
Philipp Mättig
Regionalleiter für die
Proventus Gruppe
Pfaffendorfer Straße 26a
04105 Leipzig

Tel +49 341 927 043 00
Fax +49 321 214 880 34
Mobil +49 176 240 400 17
Home: www.proventus-ag.de

3

Montag, 5. Mai 2014, 22:16

Zitat

Den Beitragsentlastungstarif könnte ich kündigen, dabei würde ich die bisher getätigten Ansparungen verlieren (das sind aus meiner eigenen Tasche etwa 700 €).
die Aussage ist so nicht ganz richtig. Den BEA kündigst du bevor du die VOLL KV auf Anwartschaft stellst. Da du noch keine 60 Monate versichert bist, werden die Rückstellungen aus der BEA in den "Topf" gesetzlicher Zuschlag "verschoben".
Insofern bleibt alles erhalten.

Hi Philipp,

danke - das könnte schon ein sehr wichtiger Hinweis für mich sein! Meine KV hatte mir hierzu nämlich mitgeteilt:

"Eine Kündigung des Tarifes BEA aufgrund des Auslandsstudiums kann bestätigt werden. Allerdings hat der Wegfall des Tarifes BEA seine Folgen,, d.h. ist die BEA seit weniger als 60 Monaten vereinbart, verfällt die freiwerdende Rückstellung. Eine Auszahlung der freiwerdenden Rückstellung erfolgt generell nicht. Ihr bisher eingezahlten Beiträge für diesen Tarif gehen verloren. "

Ist Deine Aussage allgemeingültig oder kann die KV davon abweichen? Oder muss man etwas beachten, damit es möglich ist? Vor Umstellung der KV auf Anwartschaft werde ich - soweit ich weiß - die Umstellung nicht vornehmen können, da ich aufgrund des Auslandsaufenthalts ein Sonderkündigungsrecht nutze. Die Kündigungen/Umstellungen erfolgen meinem Verständnis nach gleichzeitig.

Danke!

Philipp Mättig

Fortgeschrittener

Beiträge: 479

Wohnort: Leipzig

Beruf: Versicherungsvermittlung / Geschäftsführung Akquisecenter

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Mai 2014, 10:45

Hi,

nachdem ich einen Hinweis eines "Kollegen" bekam, habe ich mir das ganze nochmal angeschaut. Die Aussage der Hotline deckt sich mit den Tarifbedingungen. Meine Aussage deckt sich, so lese ich das zumindest, mit der Leistungsbeschreibung des Tarifs den die Inter selbst erstellt hat.
Guck mal in deinen Unterlagen ob du das urpsrüngliche Angebot noch hast ;-)

Gruß
Philipp Mättig
Regionalleiter für die
Proventus Gruppe
Pfaffendorfer Straße 26a
04105 Leipzig

Tel +49 341 927 043 00
Fax +49 321 214 880 34
Mobil +49 176 240 400 17
Home: www.proventus-ag.de

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung