Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 12. Juli 2013, 18:23

PKV: was passiert beim Wechsel vom Angstelltenverhältnis zur Selbständigkeit?

Hallo Zusammen,

erstaunlicher Weise hab ich bei meiner vorherigen Recherche Antworten zu sämtlichen Szenarien gefunden; nur zu meinem nicht :-) dann hoffe ich doch mal, dass ich hier eine Antwort bekomme...aaaalso:

Situation ist, dass ich sehr gerne vom Angestelltenverhältnis in die Selbständigkeit wechseln möchte. Varianten hierbei sind eine komplette Selbständigkeit oder eine Teilzeitjob nebst Selbständigkeit. Aktuell bin ich als Festangestellter in der PKV und möchte dort auch bleiben. Ich war aber 2x 1 Jahr wg. Burn Out krank und habe auch Krankentagegeld in Höhe meines Gehaltes bekommen. Die würden mich also sicher sehr gern loswerden ;-)
Von daher meine Frage: Muss ich jetzt irgendwas beachten? Muss ich die Versicherung informieren? Muss ich das KTG anpassen? Ich freue mich über Antworten :-)

VG

2

Freitag, 12. Juli 2013, 19:37

Hallo,

Ja, beim KTG müsste ggf. Die Karenzzeit und auch die Höhe angepasst werden. Möglicherweise muss auch der Tarif umgestellt werden, wenn der Versicherer hier außer der Karenzzeit zwischen Angestellten und Selbständigen unterscheidet. Ob das mit oder ohne Gesundheitsprüfung geht, kommt auf den Tarif an und auch darauf, ob eine Erhöhung oder eine Reduzierung erfolgen wird.

Aber VORSICHT: Genau die Vertragsbestimmungen studieren (lassen), wie die Regelung bezüglich der Kündigung durch den Versicherer bei diesem Eingriff sind.

Viele Grüße
Angela

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 574

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Juli 2013, 20:49

Hallo,

zum Krankentagegeld wurde ja schon einiges Wichtige gesagt. Mit der Vorgeschichte wird der Versicherer eine Leistungserhöhung sicher nicht mitmachen (eine Verkürzung der Karenzzeit, wie für Selbstständige sinnvoll, ist auch eine Leistungserhöhung). Außer, Du hast einen Tarif mit entsprechenden Anpassungsregelungen.

Bei dem Teil-Wechsel in die Selbstständigkeit ist bezüglich der Versicherungspflicht einiges zu beachten:

Fällt das Einkommen als Arbeitnehmer unter die JAEG, tritt Versicherungspflicht in der GKV ein (die Befreiungsmöglichkeiten lasse ich mal weg). Außer, die Selbstständigkeit überwiegt von Beginn an. Dabei kommt es auf Einkommen und Arbeitszeit an. Wenns langfristig wieder die PKV sein soll, wäre ggf. eine Anwartschaftsversicherung notwendig.

Viel Glück

Barmer

4

Montag, 15. Juli 2013, 10:27

Hallo, vielen Dank für die Antworten!

Hab ich das generell richtig verstanden, dass es passieren kann, dass ich in die GKV zurück muss? Das habe ich bisher immer anders gehört :-O

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung