Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. März 2013, 10:19

Altersrückstellung bei Kündigung einzelner Tarife bzw. Tarifwechsel

Hallo,

ich hab eine Frage zu den Altersrückstellungen.
Ein Großteil meiner momentanen Beiträge (bin noch jung) gehen ja erstmal in die Rückstellung, nur ein kleiner wird aktuell verbaucht.

Ich frage mich derzeit, ob ich mir einen PKV Tarif mit einem sehr hohen Leistungsniveau leisten will oder nicht.
Mein Gedanke dabei ist, erstmal einen sehr guten Tarif (bzw Tarifkombo) abzuschließen und später, sollte man es sich nicht mehr leisten können/wollen, in einen billigeren Tarif zu wechseln bzw. Einzeltarife kündigen.

Gehen dabei meine Altersrückstellungen verloren oder werden die für den "Luxustarif" aufgebauten, hohen Altersrückstellung für den dann einfacheren Tarif angewendet, was dann zu deutlich geringerem Beitrag führt oder gehen diese verloren?

Mit Tarifwechsel meine ich z.B. Debeka N -> NW und mit Teiltarif z.b. den NC.

Philipp Mättig

Fortgeschrittener

Beiträge: 479

Wohnort: Leipzig

Beruf: Versicherungsvermittlung / Geschäftsführung Akquisecenter

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. März 2013, 11:41

RE: Altersrückstellung bei Kündigung einzelner Tarife bzw. Tarifwechsel

Hallo,

Hallo,

ich hab eine Frage zu den Altersrückstellungen.
Ein Großteil meiner momentanen Beiträge (bin noch jung) gehen ja erstmal in die Rückstellung, nur ein kleiner wird aktuell verbaucht.

Ja, das ist richtig.

Ich frage mich derzeit, ob ich mir einen PKV Tarif mit einem sehr hohen Leistungsniveau leisten will oder nicht.

Wenn ich unterstelle, dass Sie Arbeitnehmer sind und den Höchstbeitrag nicht ausgeschöpft haben, sollten Sie das in jedem Fall erstmal tun.

Mein Gedanke dabei ist, erstmal einen sehr guten Tarif (bzw Tarifkombo) abzuschließen und später, sollte man es sich nicht mehr leisten können/wollen, in einen billigeren Tarif zu wechseln bzw. Einzeltarife kündigen.

Der Gedanke ist erstmal richtig. Sie sollten eben schauen, dass ein eventueller Zieltarif auch ein Leistungsniveau bietet mit dem Sie leben können.

Gehen dabei meine Altersrückstellungen verloren

Bei Teilkündigung ja. Es gibt aber einige Ausnahmen (Herabsetzung TG z.B.). Kündigen Sie aber einfach nur einen Zusatztarif, können Sie davon ausgehen.


oder werden die für den "Luxustarif" aufgebauten, hohen Altersrückstellung für den dann einfacheren Tarif angewendet, was dann zu deutlich geringerem Beitrag führt oder gehen diese verloren?

Bei Umwandlung führen die "zu hohen" Rückstellungen (im Sinne der Kalkulation) zu einer übermäßigen Beitragssenkung im Zieltarif.
Im Regelfall wird minimal auf den Tarifbeitrag eines 21 Jährigen gesenkt. Möglich, laut KalkV, ist aber auch die Senkung lediglich auf den Tarifbeitrag
der dem ursprünglichen EA entspricht. In jedem Fall wird die verbleibende Rückstellung zur Prämienstabilisierung im Alter genutzt.
Also wie der gesetzliche Zuschlag, ab 65 in die tarifliche Rückstellung bei BAP wieder umgebucht.


Mit Tarifwechsel meine ich z.B. Debeka N -> NW und mit Teiltarif z.b. den NC.


Gruß aus Leipzig
Philipp Mättig
Regionalleiter für die
Proventus Gruppe
Pfaffendorfer Straße 26a
04105 Leipzig

Tel +49 341 927 043 00
Fax +49 321 214 880 34
Mobil +49 176 240 400 17
Home: www.proventus-ag.de

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung