Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 23. Oktober 2017, 11:46

Kündigung Krankentagegeld durch den Versicherer

Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet um hoffentlich eine sinnvolle, neutrale Aussage zu folgendem Sachverhalt zu bekommen...

Ich habe mich bei Versicherung X privat versichert, die private Krankentagegeldversicherung habe ich aber losgelöst von der PKV beim Unternehmen Y abgeschlossen (wegen Nutzung Zuschuss Arbeitgeber - den Zuschuss gibt es heute nicht mehr). Der Versicherungsmann von X hat mich beim Gespräch nicht darauf hingewiesen, dass Y ein Kündigungsrecht für die KTGV innerhalb der ersten drei Jahre hat, wenn diese losgelöst von der PKV läuft.

Nach einem Personalwechseln bei X wies mich der neue Mitarbeiter auf dieses Problem hin und bot an, die Versicherung bei Y zu kündigen und bei X in die PKV mit aufzunehmen.

Nun die Frage: Inwieweit kann mich die Versicherung Y kündigen, wenn der Vertrag bereits älter als drei Jahre ist? Inwieweit verlängern sich die drei Jahre, wenn ich die Versicherungsleistung turnusmäßig nach oben angepasst habe (ohne Gesundheitsprüfung)? Inwieweit hat die Versicherung Y ein Kündigungsrecht, sollte es irgendwann mal zu einem Leistungsfall kommen?



Vielen Dank schonmal vorab.

Peter Wolnitza

Versicherungsprofi

Beiträge: 252

Wohnort: Nidderau

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. Oktober 2017, 13:32

Entwarnung

Nur kurz: Entwarnung

Der Versicherer könnte höchstens eine letzte Erhöhung des KTs, sofern noch keine drei Jahre alt, kündigen. Der "Ursprungsvertrag" ist clean, wenn älter als drei Jahre.
Peter Wolnitza
Makler für BU, PKV, Altersvorsorge
Zert_FP (FH Frankfurt)
Tel . : 06187 - 90 29 89
www.wolnitza.de
info@wolnitza.de

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung