Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. Juli 2007, 15:25

ARAG Z100 Zahnzusatzversicherung

Hallo,
ich bin gerade dabei mich über verschiedene Tarife von Zahnzusatzversicherungen zu informieren.
Auf mehreren Inetseiten z.B. bin ich immer zu dem entschluss gekommen, dass die ARAG Z100 wohl die leistungsfähigste ist->aber natürlich auch die teuerste.

Mich würde euere meinung zu dieser versicherung interessieren, bzw, vielleicht hat jemand schon erfahrung damit gemacht.
mit ist es persönlich nicht so wichtig ob ich im monat nun 3 euro spare wenn ich zur barmenia gehe, und dafür überhaupt keine zahnreinigungen etc. bekomme.

vielen dank,

marcsold

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Juli 2007, 17:30

Hallo marcsold,

wichtigster Punkt: Hören Sie nicht auf Debeka-ADM - ist ein kleiner interner Spass *g*

Tja, als grundsätzlich schließe ich mich Ihrem Eindruck bzgl. des Z100 der ARAG an.

AAAAABER (ohne geht's ja nicht):

Der Tarif hat einige Leistungen, die für bestimmte Zielgruppen wenig bis keinen Sinn machen.
Andere Tarife haben für weniger Geld in bestimmten Bereichen mehr Leistungen - können aber aufgrund der Gesamtbedingungen völlig am Wunsch des Kunden vorbei gehen.

Langes Gelaber - kurzes Fazit: Der Tarif ist gut - aber ob er für Ihre Ansprüche, Ihr Alter und Ihren Zahnzustand das richtige ist, kann man ohne weitere Fakten nicht entscheiden.

Tendenziell würde ich davon abraten, den ZG der Barmenia zu nehmen, wenn Sie der Mehrpreis des ARAG-Tarifs nicht abschreckt. Meiner völlig subjektiven Meinung nach wird der Barmenia-Tarif sich in absehbarer Zukunft vom Preis her dem ARAG-Tarif deutlich nähern!

Wenn Sie echte Tipps haben wollen und sich Ihrer Ansprüche an einen Zahntarif sicher sind, offenbaren Sie sich einem Berater.

Frank Wilke

P.S.: Erstattung für Zahnreinigungen sind so ziemlich der letzte Punkt, aus dem ich einen Tarif wählen würde. Solche "Schmankerl" vernebeln die Detail-Wahrnehmung bei finanziell kostspieligen Leistungen.
Investment, Beteiligung, Versicherung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fwilke« (28. Juli 2007, 17:31)


3

Samstag, 28. Juli 2007, 17:39

RE: ARAG Z100 Zahnzusatzversicherung

Zitat

Original von marcsold
...
mit ist es persönlich nicht so wichtig ob ich im monat nun 3 euro spare wenn ich zur barmenia gehe, und dafür überhaupt keine zahnreinigungen etc. bekomme.


http://www.bzaek.de/service/oav10/artikel.asp?lnr=272

Zumal die Zahnreinigung von der GKV übernommen wird!
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

4

Samstag, 28. Juli 2007, 20:10

hallo, vielen dank für die antworten.
hier einmal ein paar fakten.

momentan fehlt bei mir ein backenzahn ganz, zwei weitere haben wurzelbehandlungen und werden wohl auch nicht für immer so halten, zumindest der eine wohl nicht.... ich mache mir nur deshalb gedanken weil in meiner familie, besonders mein vater sehr weiche zähne hat und immer mit problemen kämpft. dieses kleine übel wird er mir wohl überreicht haben. wie auch immer. eigentlich suche ich eine zusatzversicherung die möglichst viel bei zahnersatz und höherwertigen zahnfüllungen zahlt. eine zahnreinigung extra müsste der geldbeutel dann schon hergeben.
momentan bin ich bei der techniker krankenkasse. auch sie bietet zusammen mit der ENVIVAS versicherung einen zahnzusatztarif an, und der ist auch noch sehr günstig. zu den leistungen lassen sie sich allerdings nur sehr mäßig auf der internetseite aus.
siehe hier:
Zahnersatz, Zahnkronen
Erstattung der Aufwendungen bis zu 30 Prozent der jeweiligen Regelversorgung, zusammen mit der TK-Leistung bis zu 90 Prozent des Rechnungsbetrags.

Summenmäßige Begrenzung der Versicherungsleistung auf 500/1.000/1.500/2.000/2.500 Euro innerhalb der ersten 1/2/3/4/5 Jahre nach Versicherungsbeginn. Die summenmäßige Begrenzung der Versicherungsleistung entfällt


Ich hab mir bereits informaterie angefordert, es ist aber noch nichts gekommen.
Sagt euch der tarif was, bzw, was meint ihr denn dazu?
danke marc

5

Samstag, 28. Juli 2007, 20:26

Also ich kenne den Tarif zwar nicht, aber wenn es so ist, wie Du schreibst, dann laß die Finger davon.

Was nutzen Dir denn 30% Erstattung der Regelleistung? Sobald Du etwas besseres haben möchtest, wird es richtig teuer für Dich.
Du solltest Dir immer einen Tarif heraussuchen, der vom Rechnungsbetrag leistet.
Außerdem finde ich eine Zahnstaffel über 5 Jahre sehr überzogen.
Also meine Meinung: Finger weg davon.

Was Deinen Zahnstatus betrifft, kann ich bei dem Barmenia-Tarif sagen, dass der fehlende Backenzahn keine Auswirkungen hat. Allerdings sollten die Wurzelbehandlungen abgeschlossen sein, sonst werden die betroffenen Zähne ausgeschlossen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :tongue:


Meine Seite

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Juli 2007, 20:37

@Debeka-ADM: Nicht ganz. Position 107 ist Zahnsteinentfernung! Die von der Bundesärztekammer empfohlene(!) ergänzende Professionelle ZahnReinigng (PZR) wird nicht von der GKV übernommen.

@tommi69: Die fehlende Zahnstaffel bei der Barmenia bereitet mir irgendwie Bauchschmerzen, wenn ich an die Beitragsstabilität und die "zickenfreie" bereitwillige Erstattung im Leistungsfall. Hast Du da Erfahrungen? Außerdem muss ich immer lachen, wenn jemand den ZG beantragen will. Auf dem Antragsformular ist in der nächsten Zeile gleich die Sterbegeldversicherung ... das ist immer ein Brüller!

@marcsold: Zunächst muss Ihnen eins klar sein - Für den fehlenden Zahn wird bei der ARAG ein Beitragszuschlag von 10% fällig, aber das wussten Sie sicherlich, wenn Sie schon viele Seiten angeschaut haben. Diese Regelung gilt nur dann, wenn KEINE laufenden, notwendigen oder bereits vom Zahnarzt angeratenen Behandlungen anstehen. Sie sollten mal bei Ihrem Zahnarzt fragen, was der so in der Kartei hat!!!Ansonsten wird's schwierig....

WelcherTarif ist das bei der Techniker? EP21, EP42 oder EP182? Die Tatsache, dass er sehr günstig ist, spricht tendenziell für den Umfang des Leistungspakets. ;-)
Und wie Sie selbt schreiben, gibt's nur schlappe 30% für die Regelversorgung - also ausreichend, zweckmäßig, wirtschaftlich, das Maß des Notwendigen nicht überschreitend. Das sind keine verblendeten Kronen im hinteren Zahnbereich, schon gar keine Implantate. Oder anders gesagt: Sie bekommen von der Mindestaustattung im Zahnbereich "bis zu" 30%. Lächerlich...
Für einen 30jährigen Mann gibt's sowas für deutlich weniger als 5€ im Monat. Alles unter 10€ für einen 30jährigen ist Schrott - da hier weniger als 50% Zahnersatz erstattet wird oder nicht ohne Vorleistung der GKV oder nicht bis zu den Höchstsätzen der GOZ!

Mein gut gemeinter Rat: Suchen Sie jemanden, der Sie berät - mit einem Schreibtisch voller bunter Prospekte ist es nicht getan!

Frank Wilke
Investment, Beteiligung, Versicherung

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fwilke« (28. Juli 2007, 20:42)


7

Samstag, 28. Juli 2007, 20:56

vorweg, ihr durft mich gerne "du`zen", grins

das mit den 10% aufschlag wusste ich, aber vielen dank.

wie ihr schon alle richtig sagt, von dieser dubiosen versicherung lasse ich auch am besten die finger.

gerade ist mir noch Conti CEZK über den weg gelaufen.

für meinen fall, keine begrenzung, sprich volle leistungen ab sofort,

Zahnersatz
Regel-Versorgung 100 %
Zahnersatz
Extra-Versorgung 75 %
Inlays 75 %
inkl. Seitenzahn-Nr. 8
Implantat 75 %

also für meinen fall doch eigentlich ideal oder?

vielleicht ist es doch besser noch jemanden zu rate zu ziehen der nicht nur auf die bunten bilder in den ganzen werbeblättern starrt, Zwinker


und noch was, kann mir mal jemand den genauen unterschieder zwischen Zahnersatz Regel-Versorgung und Zahnersatz Extra-Versorgung erklären, danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcsold« (28. Juli 2007, 20:57)


8

Samstag, 28. Juli 2007, 21:09

Was die Regelversorgung bzw. höherwertigen Versorgungen angeht, schau mal hier.
Ist ein sehr komplexes Thema. :D

Wenn die Prozentangaben vom Rechnungsbetrag sind und der Preis gut ist, hört es sich nicht schlecht an. Allerdings ist das jetzt ein Urteil, ohne dass ich die Bedingungen gelesen habe. Da kann natürlich noch ein "Pferdefuss" drin sein
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :tongue:


Meine Seite

9

Samstag, 28. Juli 2007, 21:19

ja, ist auch einer, denn die conti leistet nur wenn auch von der GVK was kommt. und das kann leider keiner immer garantieren. siehe unsere nachbarstaaten....

könnt ihr mir noch sagen wie denn die versicherungen kündbar sind??? bzw die kündigungsfrist, weil hierüber steht nur sehr wenig geschrieben.


und zweitens... vorhin ist das thema, beitragsstabilität gefallen...inwiefern können denn versicherungen ihre beiträge ändern??? ich dachte immer sie sind dazu verpflichtet die beiträge im antrag einzuhalten, oder hab ich da jetzt was falsch verstanden...

Vielen Dank

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Juli 2007, 21:39

Oh mann, das wird ja langsam ein Grundkurs Versicherungen... ;-))

Mal ganz allgemein:

1.) Du beantragst eine Versicherung zum Preis von 10€. Du bekommst den Versicherungsschein, ebenfalls 10€. Super. Nun steigen die Kosten im Gesundheitswesen, es häufen sich Schadensfälle, gesunde Risiken gehen, schlechte Risiken bleiben - dann kommt Onkel Treuhänder und sagt: "Lieber Versicherer, ihr werdet Euch den Unmut der Kunden zuziehen müssen. Die Kosten sind so hoch, dass die Kohle nicht reicht. Als rauf mit den Beiträgen - bis 20% Erhöhung halte ich den Kopf hin. Tschüss." Tja, dann kannst Du entscheiden ob dir die Leistung das wert ist oder nicht.

2.) Kündbar sind Versicherungen nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit mit der festgelegten Kündigungsfrist zum Kalender- oder Versicherungsjahresende. Sonderkündigung bei Beitragserhöhung.

3.) Conti CEZK ... ach nee, ich möchte hier nicht alle Tarife auseinander nehen. Kannst mich gerne beauftragen, dann mach ich das - aber bitte habe Verständnis, dass es hier im Forum auch irgendwann mal gut sein muss - ist das in Ordnung?

4.) Tipp: Filtere die Tarife - setze Erstattung auch ohne Vorleistung der GKV voraus, setze Leistungen bis zum Höchstsatz der GOZ voraus, und schon hast du nur noch ca. 30 Tarife. Setze 40% Erstattung für Zahnersatz voraus, schon sind's gerade mal 20, bei 50% Erstattung übersichtliche 12-15 Tarife. Die kann man sich an einem ruhigen Wochenende alle angucken, durchdrehen und dann doch zu einem Berater gehen.

Frank Wilke
Investment, Beteiligung, Versicherung

11

Samstag, 28. Juli 2007, 21:57

ok, vielen dank für die antworten.

ich werde wohl mal nach diesem prinzip einfach die rolle noch mal von vorne aufrollen und dann schauen was unterm strich noch bleibt.

das wir hier nicht alle tarife auseinanderpflücken müssen/können erscheint mir auch logisch.
und ja, ich bin noch ein neuling was versicherungen angeht,... deshalb stelle ich vielleicht fragen die für andere schon völlig klar sind. davon sollte man aber doch nicht ausgehen.
es sind ja bestimmt auch noch mehrer leute hier denen es bestimmt gleich geht,...
und auch wenn du nicht die tarife auseinanderkloben willst, vielleicht findet ja ein anderer daran gefallen....
nichts für ungut....*zwinker*

gruß marc

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. Juli 2007, 22:03

Hey Marc,

versteh mich nicht falsch - ich helfe gerne. Und das habe ich durch meine Antworten glaube ich auch einigermaßen gezeigt.
Mit der Reaktion hier kannst Du sicherlich zufrieden sein - es gibt nicht viele Foren, in denen du innerhalb von weniger als 7 Stunde sechs Antworten von Experten bekommst.

Aber es geht zu detailliert in die Beratung - und damit geht's auch für mich bald in die Haftung. Eigentlich hab ich mich schon zu weit vorgewegt, und ohne Deine Daten und Wünsche zu kennen kann ich nur mutmaßen.

Fragen zu stellen ist der Sinn dieses Forums, und das mit dem Grundkurs hab ich auch extra mit einem Doppel-Smiley versehen.

Also: Nur zu! Ich lese weiter, wenn jemand was schreibt geb ich meinen Senf dazu ;-)

Frank Wilke
Investment, Beteiligung, Versicherung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fwilke« (28. Juli 2007, 22:05)


Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung