Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 2. November 2010, 18:14

Krankenhauszusatzversicherung und Heilpkratikerversicherung

Hallo,

Ich habe vor kurzem versucht einen Antrag bei der ARAG zu stellen. Dabei wählte ich den Top-Ergänzung Tarif 483.
Ganz interessant bei diesem Tarif war die Heilpkratikerleistungen, Erstattungen für Brillenträger und die einmalige Laser-OP.
Aber leider wurde sie mit paar dürftigen Sätzen abgelehnt.

Denn ich hatte vor über einem Jahr einen Unfall und brach mir 2 Wirbel und mein rechtes Handgelenk. Man hatte den Verdacht, dass ich Osteoporose hätte, aber das wurde von einem Facharzt ausgeschlossen. Ich hatte eine Lungeneinblutung und war deswegen in einer Lungenfachklinik. Nach ausführlicher Untersuchung war sie nicht schlimm. Man hat sie erst gesehen, als man die Wirbelsäulenversteifung gelöst hat.

Wegen der Wirbelversteifung (die ich nicht mehr habe, weil die Brüche verheilt sind) habe ich jetzt eine krumme Wirbelsäule, die man bei mir auf den ersten Blick nicht sieht und die laut Ärzten durch regelmäßigen Sport (den ich auch mache) wieder hinkriegen könnte.

Durch den Unfall hatte ich auch Beschwerden am Steißbein. Durch eine ambulante OP wurde sie komplett behoben und macht keine Probleme.

Was mir heute Probleme macht:

- Rücken
- Hüften und Füße (rechter Fuß)

Wegen dem Rücken nehme ich seit meinem Unfall ein Schmerzmittel, da ich starke Muskelverspannungen habe. Die Hüften und die Füße bzw. der rechte Fuß machen sehr selten leichte Beschwerden (Schmerzen).

Nebenbei bin ich kurzsichtig (-0,75 auf beiden Augen und Hornhautverkrümmung).

Nur wegen diesem einzigen Unfall kann ich jetzt anscheinend so gut wie jede Krankenzusatzversicherung vergessen, oder ?
Und das mit gerade mal 21 Jahren.
Finde es echt schade von der Arag, da ich bei denen eine Zahnzusatzversicherung habe und eine Rechtsschutzversicherung hatte.

Einen Antrag für die Krankenhauszusatzversicherung bei der Arag habe ich nach dem Schreiben sofort vergessen, da ich nicht glaube, dass die mich mit den Vorerkrankungen annehmen werden. Ich möchte aber auch gerne eine Krankenhauszusatzversicherung, da ich hoffe, dass man dann einigermaßen besser im Krankenhaus behandelt wird. Denn ich war ziemlich unzufrieden bei meinen Krankenhausaufenthalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ephemunch« (2. November 2010, 18:22)


Thomas Kliem

Administrator

Beiträge: 2 096

Wohnort: Berlin

Beruf: Fachmakler für PKV, BU-Versicherungen, Altersvorsorgeprodukte und Finanzierungen. Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. November 2010, 07:46

Hallo,

das tut mir wirklich leid für Sie. Ich wünsche Ihnen gute Genesung. Einen Versicherer zu finden, der Sie für die von Ihnen gewünschten Bereiche versichert, ist bei Ihrer Krankengeschichte aber leider unmöglich.
Thomas Kliem
Bankkaufmann und Fachwirt für Finanzberatung (IHK)

Ihr Fachmakler für PKV, BU, Altersvorsorge und Finanzierungen

3

Dienstag, 7. Dezember 2010, 19:38

Vielen Dank für die Antwort. Auch mein 2. Antrag an eine andere Versicherung über einen Makler wurde abgelehnt.
Vom Makler wurde mir gesagt, dass ich nach 3 Jahren eher eine Chance habe eine Krankenhaus- und Heilpraktikerversicherung abzuschließen - sofern keine Probleme durch den Unfall mehr vorhanden sind.
Ist das realistisch oder muss ich in 3 Jahren trotzdem mit einer Ablehnung rechnen ?

4

Dienstag, 7. Dezember 2010, 20:59

Guten Abend ephemunch,

zunächst einmal können Sie sinnvolles vollbringen, indem Sie Ihrem Umfeld (aus eigener schmerzhafter Erfahrung) zu einer Krankenzusatzversicherung (insbesondere im Krankenhaus) raten, "bevor das Haus Feuer fängt". Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, mit einem Krankenversicherer Ihrer Wahl (im Zuge eines weiteren Antrags) über den Ausschluss der momentan vorliegenden Beschwerden und evtl. Vereinbarung eines Zusatzbeitrages zu verhandeln.

Sobald Sie rehabilitiert sind, haben Sie eine weitere Chance, von einem Personenversicherer aufgenommen zu werden, da Sie dann zutreffenderweise angeben können, dass Ihre Beschwerden ausgeheilt sind. Spätestens wenn der Zeitraum abgelaufen ist, aus dem der Versicherer Angaben über Behandlungen bzw. Ihrer Krankenhausaufenthalte verlangt, müssen Sie lediglich über die Beschwerden Auskunft geben, unter denen Sie zu diesem Zeitpunkt noch leiden. Dass diese dann ggf. einem Ausschluss unterliegen werden, wäre nachvollziehbar.

In jedem Fall besteht die Möglichkeit, Ausschlüsse oder Risikozuschläge auch noch dann zu eliminieren, wenn sie in einem laufenden Vertrag vereinbart wurden. Voraussetzung hierfür wäre natürlich, dass diese seit einer gewissen Zeit ausgeheilt sind.

Also: Kopf hoch, in Ihrem Alter wird der nächste Krankenhausaufenthalt statistisch entweder durch einen Unfall verursacht (auf dessen Vermeidung Sie hinarbeiten können) oder durch eine der momentan vorliegenden Beschwerden (die im Versicherungsvertrag ohnehin ausgeschlossen würden).
Herzliche Grüße,
Vers.betr.wirt


:!:
Vertragsauszügen liegen die aktuellen Bedingungswerke des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. ( GDV) zu Grunde und sollten anhand der Ihnen vorliegenden Bedingungen überprüft werden, um individuelle Abweichungen zu berücksichtigen. In keinem Fall sollte o.g. Beitrag als eine Form der Rechtsberatung aufgefasst werden.
:!:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vers.betr.wirt« (8. Dezember 2010, 11:07)


Schlappi

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Großraum Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Dezember 2010, 14:14

@ephemunch,

ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie zur Zeit ein Versicherungsunternehmen finden, das Sie aufnimmt.

Warten Sie einige Jahre und wann Sie keinerlei Beschwerden mehr haben, starten Sie einen neuen Versuch.

Gruß Schlappi

6

Dienstag, 14. Dezember 2010, 14:26


ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie zur Zeit ein Versicherungsunternehmen finden, das Sie aufnimmt.


Genau das Schreib Thomas Kliem doch am 03.11.2010 schon. Was bringt es jetzt noch mal zu schreiben?
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

7

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 18:26

Ok, vielen dank für eure Antworten.
@Cassiesmann: Ist doch nicht schlimm. Je mehr Antworten von anderen Spezialisten, die mir bestätigen, dass es im Moment mit eine Aufnahme nicht gehen wird, desto glaubhafter klingt es doch. Man geht ja auch bei ernsten Krankheiten ja auch nicht immer nur zu einem Arzt.
Ich hoffe Sie verstehen wie ich es meine.

8

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 19:20

Es geht hier m.E um Posthunting und wenn der Kollege Kliem was falsches geschrieben hätte, wär er schon von uns berichtigt worden. Ich hoffe Sie verstehen was ich meine.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

9

Mittwoch, 14. September 2011, 13:09

Krankenhauszusatzversicherung

Hallo, mich würden brennend die Tarife für eine Krankenhauszusatzversicherung interessieren. Natürlich in Verbindung mit den genauen Leistungen. Bei mir steht in absehbarer Zeit eine Operation an und ich möchte gern als Privatpatient in die Klinik gehen. Ein Freund von mir riet mir dazu, weil man sich (angeblich) den jeweiligen Spezialisten aussuchen kann. Auch ein Einzelzimmer wäre eine schöne Angelegenheit. Ausschlaggebend ist für mich hauptsächlich der Preis. Kann man diese Krankenhauszusatzversicherung später wieder kündigen? Schon mal danke für die Antworten! :)

limburgerbub

Fortgeschrittener

Beiträge: 683

Wohnort: Limburg

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. September 2011, 17:49

falsches forum.....
versuchen sie es mal bei www.versicherungsbetrug.de
unglaublich....mehr ist da nicht zu kommentieren.
habe mir trotzdem mal die "tolle" seite von ihnen angesehen....besonders der versicherungsbeitrag ist sehr interessant....selten so viel humbug gelesen....
wir sind hier um leuten zu helfen, die evtl. in schierigkeiten gekommen sind (eigenverschulden, schulden des vermittlers oder des versicherers)
aber nicht um "laumännern" zu helfen, sich auf kosten anderer einen schönen lenz zu machen.
bei dem eintrag ihrerseits.....geht meine phantasie mit mir durch....lassen sie mich raten....kopf-op??? 8o
Tel. 06431/477201 fax: 06431/477368 y
Ich bin hier ausschließlich als Privatperson unterwegs. Alle Beiträge sind ausschließlich privater Natur..,.ob diese nun von mir, meiner Frau, oder von wem auch immer erstellt wurden ;)
E-mail-Adresse: info@juergen-hartenstein.de

www.vermittlerregister.info D-ACQY-20IVL-63

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung