Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. Februar 2008, 21:35

Ein Heilkostenplan - zwei Krankenzusatzversicherungen

Hallo und guten Abend zusammen,

ich hätte da mal bitte folgende Frage, und hoffe einer von Euch Assen kann mir da weiterhelfen.

Ich hatte für mich eine Zusatzversicherung über die GEK bei der SDK abgeschlossen. Diese leistet 40% auf die zahnärztliche Behandlung. Dort sind aber bereits fehlende Zähne ausgeschlossen worden. Diese wurden aus dem HKP ausgeklammert, bzw. hiefür wird keine Leistung übernommen.

Nun bin ich aber im Rahmen einer Familienversicherung in einem Gruppentarif der Bruderhilfe nochmal versichert. Diese hatte damals keine Gesundheitsprüfung und war die beste Wahl für meine Frau. (Dies nur am Rande). Diese leistet also auch für bereits fehlende Zähne. Insgesamt leistet diese Versicherung 30% auf den Rechnungsbetrag.

Meine Frage ist nun, weil ja die SDK für die fehlenden Zähne nicht leistet, diese aber im Zusammenhang mit einer weiteren Behandlung stehen, kann ich die Rechnung im Anschluss an die Bruderversicherung weiterleiten. Sodass diese mir den Differenzbetrag ausgleicht?

Im voraus besten Dank für Eure Antworten



Sven Raydal

mischa

Profi

Beiträge: 1 756

Wohnort: Südbayern

Beruf: Bankkaufmann, Spezialist Vorsorge

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Februar 2008, 15:18

Nein! Eine solche "Parallelversicherung" ist eigentlich gar nicht möglich, weil bei Abschluß immer nach anderen Krankenversicherungen gefragt wird.

In der Praxis bleibt die Originalrechnung beim zahlenden Versicherungsunternehmen, sie wird nicht mehr herausgegeben. Damit wird eine Doppelregulierung verhindert.
Liebe User, da ich in diesem Forum nicht mehr regelmäßig aktiv bin, können (allgemeine) Fragen an mich über meinen (neuen) Blog gestellt werden: http://www.finanzberater-augsburg.de

Individuelle Beratung: http://www.versicherungsmakler-augsburg.com

mischa


Alle Beiträge und Nachrichten als Privatperson!

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung