Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 17:03

Zahnersatz - Zusatzversicherungen

Hallo,

befinde mich im Irrgarten der Angebote für Zahnzusatzversicherungen. ?(

Fehlende Zähne sind häufig ein Grund für höhere Beiträge oder werden nicht mitversichert. Jetzt habe ich einen Kommentar gelesen, der mich verwirrt hat. Daher meine Frage - gelten wurzelbehandelte Zähne als fehlende Zähne (weil die Wurzel nicht mehr intakt ist), auch wenn der sichbare Zahn noch da ist (mit Teilkrone oder auch Krone)?

Und warum dürfen beim Abschluss der Versicherung (z.B. bei einem Kommentar zur Barmenia habe ich das gelesen) aktuell keine Wurzelbehandlungen laufen (bzw. die Zähne sind dann nicht mitversichert) - Zahnbehandlungen werden doch soweit ich weiß sowieso nicht übernommen.

Und noch eine generelle Frage - ich bin immer wieder unsicher, ob eine Zusatz-Versicherung mit "Extra-Versorgung" wirklich notwendig ist, oder ob eine (doch erheblich günstigere) Versicherung mit der "Regelversorgung " nicht auch ausreicht?!

Hat da jemand Erfahrungen?

Beiträge: 54

Wohnort: Duisburg

Beruf: Kfm. für Vers. und Finanzen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 17:11

RE: Zahnersatz - Zusatzversicherungen

Hallo,


Und warum dürfen beim Abschluss der Versicherung (z.B. bei einem Kommentar zur Barmenia habe ich das gelesen) aktuell keine Wurzelbehandlungen laufen (bzw. die Zähne sind dann nicht mitversichert) - Zahnbehandlungen werden doch soweit ich weiß sowieso nicht übernommen.


Hallo,

das liegt schon allein an den 8 Monaten Wartezeit ab Vertragsbeginn.


Zum Rest können die Kollegen von z.B. debeka wohl mehr sagen, als ich, von daher einfach mal ein bisschen auf deren Antworten warten :)


Schönen Feiertag

3

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 19:15


Und warum dürfen beim Abschluss der Versicherung (z.B. bei einem Kommentar zur Barmenia habe ich das gelesen) aktuell keine Wurzelbehandlungen laufen (bzw. die Zähne sind dann nicht mitversichert) - Zahnbehandlungen werden doch soweit ich weiß sowieso nicht übernommen.


Das hat nichts damit zu tun, das die Behandlung nicht übernommen wird, sondern damit, dass es bei einer laufenden Wurzelbehandlung noch keine Garantie gibt ob der Zahn dadurch erhalten bleibt.
Wenn die Wurzelbehandlung keinen Erfolg bringt, da die Wurzel zu stark geschädigt sind, muss der Zahn ersetzt werden. Da ja dann die Versicherung zahlen müsste, schließen sie diesen Zahn aus.
Wenn die Wurzelbehandlung dann erfolgreich abgeschlossen wird, kann man den Ausschluß mit dem Abschlussbericht des Zahnarztes wieder aufheben lassen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :tongue:


Meine Seite

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:19

RE: Zahnersatz - Zusatzversicherungen

Hallo,

befinde mich im Irrgarten der Angebote für Zahnzusatzversicherungen. ?(


Willkommen!! ;-)

Zitat


Und noch eine generelle Frage - ich bin immer wieder unsicher, ob eine Zusatz-Versicherung mit "Extra-Versorgung" wirklich notwendig ist, oder ob eine (doch erheblich günstigere) Versicherung mit der "Regelversorgung " nicht auch ausreicht?!

Hat da jemand Erfahrungen?


Tja - man kann es ganz billig machen: 20-30% Zuschuss auf die Regelversorgung - fertig. Da kann man jahrelang in Restaurants und Cafes prahlen, dass man ja eine so billige Versicherung hat, bis dann der Zahnersatz fällig ist und man aufgrund der beachtlichen Kosten nicht mehr so oft in Cafes und Restaurants gehen kann.

Oder man nimmt etwas mehr Geld in die Hand und nimmt einen Tarif, der auch gleichartige - oder wenn man's gut machen will - auch andersartige Versorgung bezahlt, und dann am besten nicht nur bis zum Regelhöchstsatz, sondern bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung. Ach ja, und wenn wir schon dabei sind, bitte einen Tarif wählen, der auch ohne Vorleistung der GKV erstattet! Das wird nämlich ganz blöd, wenn man schicke Zähne hat, aber der Zuschussverdoppler nichts zu verdoppeln hat - und 0,0€ as der Zusatzversicherung kommen.

Fazit:
- Erstattung auch ohne Vorleistung GKV
- Erstattung bis zum Höchstsatz der GOZ
- Erstattung auch bei teilweise oder vollständiger privatärztlicher Abrechnung

Kostet natürlich sein Geld - aber ich sag's mal so: Braucht man einen 5er BMW oder tut's auch ein Punto?? Kommt auf Ihre Ansprüche und das Portmonnee an, so einfach ist das.

Frank Wilke
Investment, Beteiligung, Versicherung

5

Freitag, 2. November 2007, 19:05

Danke für die Antworten !

Denke, ich sehe schon etwas klarer ^^

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung