Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Marion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Wohnort: Rhein Necker Kreis

Beruf: Hundefriseurin

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Juli 2008, 15:05

Unfallversicherung für Selbstständige sinnvoll?

Hallo,

ich bin selbstständig nach 1961 geboren bekomme leider keine BU und bin nicht mehr in der gesetzlichen Rentenanstalt versichert.
Bin auf der suche nach einer Unfallversicherung die mich wenigstens bei einem Unfall absichert. Auf was muß ich in meinem Fall achten. Ich dachte mir u.a.---Unfallrente--- Krankentagegeld---Infektionskrankheiten---usw. Wäre ich mit einer Unfallversicherung auch im Beruf oder auf dem Arbeitsweg versichert?

Danke schön

limburgerbub

Fortgeschrittener

Beiträge: 683

Wohnort: Limburg

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Juli 2008, 16:19

wenn keine bu-versicherung möglich ist, dann wenigstens ne unfall. die zahlt dann wie der name schon sagt bei unfällen. ob diese privat oder beruflich passieren spielt keine rolle. unfallrente und vor allem sehr gut bedingungen sollte das paket enthalten.

es gibt auch "abgespeckte" bu's (Dread-Desease) evtl. bekommst du ja so eine.

grüße aus limburg

jürgen
Tel. 06431/477201 fax: 06431/477368 y
Ich bin hier ausschließlich als Privatperson unterwegs. Alle Beiträge sind ausschließlich privater Natur..,.ob diese nun von mir, meiner Frau, oder von wem auch immer erstellt wurden ;)
E-mail-Adresse: info@juergen-hartenstein.de

www.vermittlerregister.info D-ACQY-20IVL-63

3

Sonntag, 6. Juli 2008, 18:12

ein paar kleine Ergänzungen zu Jürgens Antwort.

Sehr gute Bedingungen enthalten eine deutliche verbesserte Gliedertaxe gegenüber den Standardbedingungen. Ansonsten gibt es jede Menge "schmuckes Beiwerk". Deutliche Erweiterungen im Unfallbegriff (Unterleibsbrüche, Zeckenbisse, Impf- und Infektionskrankheiten, Tauchtyp. Gesundheitsschäden, Alkohol ...). Da ist die Spielwiese entsprechend groß und man muss wissen, was man wirklich braucht (Hobbies, Beruf etc.). Solche Tarife heissen üblicherweise Top, Plus, Comfort oder wie auch immer (soll keine Werbung sein).

Unfallrente in Ihrem Fall unbedingt, Krankentagegeld sollte man mit der Krankenversicherung "abgleichen", Krankenhaustagegeld erachte ich für sinnvoll (v.a. weil Sie auch dann eine Leistung von der Unfallversicherung erhalten, wenn keine Invalidität zurück bleibt), Kosm. Operationen, Reha- und Kurkosten etc. sind Geschmackssache.

Also ab zum echten Berater, der Ihnen zwei bis viele Angebote machen kann und nehmen Sie sich Zeit dafür.

Zum Thema BU: nicht die abgespeckte bzw. lächerliche BU aus der gesetzlichen Rente mit der BU verwechseln, die Sie privat abschliessen können. Zitat Jürgen: WENN keine ... möglich ist.

Grüße

ara
Wer mehr (über mich) wissen möchte -> PN schreiben.
Ohne vernünftige Analyse und Bedarfsermittlung keine Beratung, das gilt auch im Netz. Somit sind meine Aussagen in diesem Forum lediglich ein Denkanstoss und keine endgültige Empfehlung.

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung