Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 2. April 2008, 13:28

Zeus Versicherung... hilfe

Hallo, ich hab ein Problem mit Zeus was mich momentan richtig aufregt. Ich hatte es in einem anderen Forum geschrieben aber habe keine Antwort bekommen die mir geholfen hat. Dank Googel bin ich auf diese Seite gestoßen und hoffe das ich hier hilfe bekomme.



Hier ein Zitat von meinem Thread aus dem anderen Forum.



:Hallo,
:
:vor ca. 3 Jahren (ich war 17) kamm eine Frau zu mir. Sie
:meinte ich brauch eine Unfallversicherung und eine
:Versicherung dafür das wenn mein Ausbildungsplatz mich nach
:der Ausbildung nicht übernimmt das ich noch ein kleines Bonus
:gut tun würde. So Naiv wie ich war hab ich mich nach ganzen 2
:Stunden überreden lassen. Meine Mutter wollte sich nicht
:einmischen (sie kann auch nicht so gut Deutsch), da ich
:Minderjährig war musste sie auch unterschreiben. Mein Vater
:war zu der Zeit bei der Arbeit. Ich Wünschte damals wäre mein
:Vater nicht bei der Arbeit gewesen. Naja, ich dachte mir halt
:so eine Geringe Summe hätte ich mir leisten können. Und diese
:Frau von Zeus meinte auch das ich das Geld mit Zinsen
:zurückerstattet bekomme wenn ich in der Zukunft kündige.. So
:hab ich es zumindestens verstanden.
:
:Als ich 18 Jahre alt wurde durfte ich nochmal kräftig mehr
:bezahlen da ich Volljährig wurde. Da wurde der Beitrag von 40
:auf ca. 60 Euro erhöt.
:
:Sie ist auch immer wieder zurück gekommen mit anderen
:Versicherung wie zbs. das wenn ich im Krankenhaus liege das
:sie mir alles bezahlen etc. und es würde nur 3 Euro mehr im
:Monat kosten... Ich bin danach nie wieder auf irgenteine
:Versicherung eingegangen. Sie hat zwar immer versucht mich
:umzustimmen aber ich hab mich echt schwer zurück gehalten. Am
:liebsten hätte ich die Frau erwürgt zu diesem Zeitpunkt. Und
:als ich nach einer Kündigung Fragte und ob ich das Geld bei
:der Kündigung mit Zinsen zurück erstattet bekomme sagte sie
:nur... Nein, das geht nicht. Ich meinte so haben sie mir das
:aber vor einem Jahr erklärt und sie hat nur gelacht und dreist
:gesagt: "Da haben sie mich wohl falsch verstanden"
:
:Tja, jetzt hab ich eine Unfallversicherung und eine Private
:Frührentenversicherung.. Ich will aber diesen Laden nicht mehr
:mit meinem Geld Finanzieren. Ich komme mir kurz gesagt übelst
:ver***** vor!
:
:Heute hab ich wieder ein Brief bekommen worin steht...
:
:"Sie haben mit uns die jährliche Erhöhung des
:Versicherungsschutzes vereinbart. Gemäß der Besonderen
:Bedingungen für die dynamische UNfallversicherung erhöhen sich
:die Versicherungssummen zum 01.03.2008 um 5,00%."
:
:Tja, ich hab in den ganzen Zeus Ordner gesucht und ich kann
:rein garnix darüber etwas lesen.
:
:Heute (ich bin 20) hab ich einen FESTEN Job, wo ich richtig
:Gut verdiene und nicht mehr bei Zeus versichert sein will.
:
:Ach ich weiß garnicht was ich tun soll.. ich will diese
:Versicherung kündigen aber ich bin zur zeit voll
:durcheinander. Soll ich das bei einem Anwalt regeln?
:


Der Versicherung begann am 01.05.2005 und leuft am 01.03.2012
:ab... Und zusätzlich steht im Brief noch das sich der Vertrag
:um ein Jahr verlängert wenn ich 3 Monate vor ablauf nicht
:kündige...
:
:Monatlich 60 Euro, jetzt sogar 5% mehr ist eine Menge Geld für
:Leistung die ich NICHT mehr brauche. Bzw. eigentlich nie
:gebraucht habe aber bei meiner dummheit damals ich einen
:großen Fehler gemacht habe.



Kurz gesagt: Ich hab ne "Ringrente" und eine "Unfallversicherung". Ok, eine UNfallversicherung ist vllt sinnvoll. Aber die Ringrente nicht da ich jetzt einen FESTEN Job habe und als ich vorhin ein Kontoauszug gezogen hatte sind ganze 75 Euro weg. Wenn man bedenkt das ich damals ca. 40 euro gezahlt habe... Ich hoffe das ihr mir helfen könnt. Kann ich die Ringrente einfach kündigen? Wie sollte ich das am besten machen? Und habe ich nun ein Recht darauf Beiträge zurück zu bekommen?? Ich fass es nicht das ich damals darauf reingefallen bin. Bitte helft mir.



MfG

Franke

Hausjurist

Beiträge: 267

Wohnort: Franken

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. April 2008, 15:45

Hi!

also so ganz hab ich nicht verstanden, was da nun wie abgeschlossen wurde. ringrente????

lass dich einfach mal von einem seriösen vermittler beraten und sag dem ganz klar was du willst. der ist dir bestimmt auch behilflich die entsprechenden verträge zu kündigen. einen anwalt brauchst du hier sicherlich nicht.

ich denke man muss dir nur mal vernünftig erklären was wie wo versichert ist - oder eben auch nicht. aber wie gesagt - dafür gibts vertreter, makler, berater, usw.
Der (Ober-) Franke

Versicherungsfachwirt / IHK

Die von mir erteilten Auskünfte/Ratschläge usw. erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Meine Teilnahme am Forum erfolgt rein privat.

3

Mittwoch, 2. April 2008, 23:23

Ich weis auch nicht was ne Ringrente sein soll. Steht halt da drauf.

So ein Berater ist doch nicht ganz billig oder?

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. April 2008, 00:46

Leute, leute, was geht ab?

Also: ZEUS = Tochterunternehmen des DT. Rings, daher der Name "Ringrente" für die Rentenversicherung des Dt. Rings.

Die Aussage, dass Du einen Unfallversicherung für sinnvoll erachtest, aber eine REntenversicherung wegen eines festen Jobs nicht - das zeigt leider nur, dass die Dame nicht in der Lage war Dir zu vermitteln was Du dort eigentlich abgeschlossen hast. Das tut mir leid und ich möchte mich für die Kollegin aus dem ZEUS-Vertrieb entschuldigen.

Also:
1.) Unfallversicherungen sind nett, aber als Luxus anzusehen, wenn man keine Berufsunfähigkeitsversicherung oder einen ähnliche Absicherung hat, die den dauerhaften Verlust der Arbeitskraft finanziell abfängt. Nur weil jeder einen kennt, der schon mal einen Unfall hatte, glauben viele, dass man natürlich eine Unfallversicherung haben muss. Die zahlen aber nicht irgendwas weil man so arm dran ist, sondern erst wenn der Arm ab ist - okay, etwas überzogen. Nur bei dauerhafter Invalidität gibt's aus der Unfallversicherung Kohle. Wieviel aus Deinem Vertrag kommt, kann ich nicht sagen, ich vermute: Zu wenig!
2.) Die RingRente als Produkt zu bewerten steht mir hier nicht zu, aber wenn Du keine allzu große Lust auf massive Einschränkungen im Rentenalter hast, dann ist eine Vorsorge für's Alter sehr wichtig! Die Tatsache, dass Du einen festen Job hast, führt nicht dazu, dass diese Versicherung überflüssig wird. Im Gegenteil: Durch den höheren Lebensstil werden sich auch Deine Ansprüch im Alter erhöhen - und die kannst du nur finanzieren, wenn Du Konsumtransfer betreibst. D.h. jetzt weniger konsumieren und sparen, damit man später überhaupt noch konsumieren kann.
3.) Lass die Versicherungen in Höhe und Preis-/Leistungsverhältnis prüfen, lass Dir andere Angebot kommen, lege einem Berater in Deiner Nähe die Zahlen vor und lass ihn ein Gegenangebot machen. Das kostet nur beim Honorarberater etwas, im Versicherungsbüro um die Ecke ist das kostenfrei, manchmal aber leider sogar umsonst ;-)

Viel Glück
Frank Wilke

P.S.: Eine voreilige Kündigung ist nicht ratsam!
Investment, Beteiligung, Versicherung

Franke

Hausjurist

Beiträge: 267

Wohnort: Franken

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. April 2008, 11:01

Also: ZEUS = Tochterunternehmen des DT. Rings, daher der Name "Ringrente" für die Rentenversicherung des Dt. Rings.


oh mann - bei näherer betrachtung, hätte man echt drauf kommen können... :whistling:
Der (Ober-) Franke

Versicherungsfachwirt / IHK

Die von mir erteilten Auskünfte/Ratschläge usw. erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Meine Teilnahme am Forum erfolgt rein privat.

6

Donnerstag, 10. April 2008, 21:13

Was ich noch gerne wissen würde: Wie ist das jetzt mit der Rückerstattung des Geldes?? Ich kann mich schwach daran Erinnern das mir der Vertreter damals gesagt hatte: Wenn sie jetzt Kündigen kriegen sie nur ca. 300 Euro (haha, ich hab locker mal 1500 Euro in den letzten 3 Jahren gezahlt...) aber wenn sie Warten bis der Vertrag 2011 endet, kriegen sie viel mehr zurück...



Ist da was wahres dran oder veräppelt der mich nur? :D

7

Donnerstag, 1. Mai 2008, 17:25

@Jackl0r
Ich weiß genau wie es dir ergeht.

So haben die mich auch angeködert.

K-Guru

Master Chief Inspector of K - Affaires

Beiträge: 1 140

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Mai 2008, 20:11

Hallo erstmal,

meines erachtens bedürfen Verträge, die mit einem Minderjährigen geschlossen wurden sind, und die länger als 1 Jahr dauern, der Zustimmung des Vormundschaftsgerichtes, unabhängig von der Unterschrift Deines damaligen Erziehungsberechtigten.

Falls diese Zustimmung des Vormundschaftsgerichts fehlt, so ist der Vertrag schwebend unwirksam, auch wenn die Zustimmung der Eltern vorliegt. Sobald der Minderjährige dann volljährig wird, kann er entweder den Vertrag genehmigen, oder er kann ihn ablehnen, dann wird er rückwirkend ab Beginn aufgehoben. ( BGB §1821, §1643, §1829, §1822 )

Genehmigen = Zustimmung nachträglich !
Einwilligen = Zustimmung vorab !

Hast Du also bis Dato nichts weiter nach Eintritt der Volljährigkeit unterschrieben ist der Vertag schwebend unwirksam.
Freundliche Grüße

K - GURU

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die von mir verfassten Beiträge sind ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.
Die Aktivität in diesem Forum erfolgt nicht aus kommerziellen Zwecken.
Die Beiträge sollen keine Rechtsberatung darstellen
.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

9

Donnerstag, 8. Mai 2008, 00:35

Hallo K-Guru,

Zitat von »K-Guru«

Falls diese Zustimmung des Vormundschaftsgerichts fehlt, so ist der Vertrag schwebend unwirksam, auch wenn die Zustimmung der Eltern vorliegt. Sobald der Minderjährige dann volljährig wird, kann er entweder den Vertrag genehmigen, oder er kann ihn ablehnen, dann wird er rückwirkend ab Beginn aufgehoben.


Dieses Problem lösen Versicherungsunternehmen in der Regel damit, dass der Versicherungsnehmer kurz vor seinem 18. Geburtstag in einem Schreiben zur Genehmigung des Vertrages aufgefordert wird; und zwar durch Fortzahlung der laufenden Prämien ;)
Herzliche Grüße,
Vers.betr.wirt


:!:
Vertragsauszügen liegen die aktuellen Bedingungswerke des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. ( GDV) zu Grunde und sollten anhand der Ihnen vorliegenden Bedingungen überprüft werden, um individuelle Abweichungen zu berücksichtigen. In keinem Fall sollte o.g. Beitrag als eine Form der Rechtsberatung aufgefasst werden.
:!:

10

Sonntag, 25. Mai 2008, 19:04

Also die Rentenversicherung zu Kündigen wird glaub ich kein Problem sein. Ich werd auch angeblich einen Betrag zurück erstattet bekommen. Kann ich sagen das ich alles was ich für die Rentenversicherung inkl. Zinsen zurückerstattet haben will? Naja, die Rentenversicherung ist kein Problem...

...aber die Unfallversicherung. Ich zahle fast 30 Euro im MONAT für einen Unfallversicherung die völlig überteuert ist. Ich hab mich bei mir im Werk erkundigt und da kriegen die Mitarbeiter für 7 Euro im Monat eine Unfallversicherung bei viel besseren Leistungen. Ich will einfach keine 30 Euro im Monat mehr Zeus in den ... schieben, tut mir leid aber das ist einfach nur ein Sauladen! Der nächste Versicherungsvertreter der bei mir an der Tür klingelt sollte sich direkt aus dem Staub machen :cursing:

fwilke

V.I.P.

Beiträge: 680

Wohnort: Osnabrück

Beruf: freier Makler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Mai 2008, 19:58

Hallo Jacklor,

Zitat


Der nächste Versicherungsvertreter der bei mir an der Tür klingelt sollte sich direkt aus dem Staub machen.


Vielen Dank für diesen Beitrag in einem Versicherungsforum. Damit ist das Thema ja grandios zu Ende geführt - schönen Tag noch.

Frank Wilke
Investment, Beteiligung, Versicherung

mischa

Profi

Beiträge: 1 756

Wohnort: Südbayern

Beruf: Bankkaufmann, Spezialist Vorsorge

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. Mai 2008, 12:02

Es gibt solche Vermittler und andere. Wer, glauben Sie, beantwortet hier Ihre Fragen???

CLOSED!
Liebe User, da ich in diesem Forum nicht mehr regelmäßig aktiv bin, können (allgemeine) Fragen an mich über meinen (neuen) Blog gestellt werden: http://www.finanzberater-augsburg.de

Individuelle Beratung: http://www.versicherungsmakler-augsburg.com

mischa


Alle Beiträge und Nachrichten als Privatperson!

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung