Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 17. Februar 2018, 12:29

Unfallversicherung - Nebenerwerb - Motorradguide

Hallo Experten,
darf ich euch kurz meinen Fall schildern?
Ich arbeite in der Schweiz bei einer sozialen Stiftung und wohne in Deutschland.
Jetzt überlege ich, ob ich nebengewerblich max. 4 Motorradwochenendtouren im Jahr anbiete und wie ich dann Unfall versichert bin. Über die schweizer Suva oder muss ich mich privat versichern? Der max. erwartete Gewinn wäre 9000.- , aber eigentlich geht es mir um Steuerreduzierung.
Besten Dank für eure Hilfe!
Gruss, aldebaran.

Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 614

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Februar 2018, 18:53

Hallo,

hier wird es vermutlich keine Experten für die SUVA geben.

Bei der deutschen Berufsgenossenschaft (gesetzliche Unfallversicherung) wäre ein solcher Nebenerwerb nicht aufgrund der Hauptbeschäftigung versichert. Eine private Unfallversicherung wäre nötig, ob hier alternativ eine freiwillige Mitgliedschaft in der BG möglich wäre, weiß ich nicht.

Viel Glück

Barmer

3

Dienstag, 20. Februar 2018, 21:25

Danke für die Antwort, Barmer!

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung