Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Januar 2017, 15:13

Invaliditätsgrad Zeigefinger annehmen

Hallo,
ich bin im September2015 von einem Hund am Zeigefinger gebissen worden. Im März 2016 bin ich dann operiert worden. Danach war ich 20 mal bei der Ergotherapie zur Herstellung der Beweglichkeit am Finger.
Alles für die Katz. Mein Finger ist fast steif, kribbelt ständig ich kann keinen Druck ausüben mit dem Finger, kann nichts greifen. Bei Kälte schmerzt der Finger. Nun war ich wieder beim Chirurgen. Ich habe einen Dauerhaften Schaden am Finger. Meine UV hat mir eine Verzichtserklärung geschickt. Ich habe eine 6 % Invalidität. 3/10 zugesichert bekommen ohne Prüfung und ich sollte doch diese Verzichtserklärung unterschreiben.
V.Summe 70,000
Zeigefinger max. 20%
6% invalidität.
Ich meine das ist zuwenig, weil ich doch immer noch Probleme mit dem Finger habe.
Nun soll ich zu einem Gutachter, der sehr schlecht im Netz bewertet wird. Oh Je
Was soll ich nun tun.
Bitte um einen Rat von Euch.
L.g Liftosome

2

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:31

Hallo Liftosome,

schlechte Gutachterbewertungen im Netz gibt es zu Hauf, Lob wenige. Das liegt in der Natur der Sache, dass zufriedene Leute selten ihre Zufriedenheit breit treten und geschädigte Leute gerne ihr Herz auf der Zunge tragen.

Sehr einseitig also.

Nichts desto trotz sind Gutachter, die vom Versicherer beauftragt werden, oft durchaus kritisch zu sehen. Aber jeder muss da seine eigenen Erfahrungen machen. Geh also unbefangen hin und schau, was bei rauskommt. Wenn das komisch wirkt, dann bleibt dir nichts anderes übrig als es a) hinzunehmen und b) es fachmännisch überprüfen zu lassen. Schlechte Gutachtern haben nämlich meist den Vorteil, dass sie angreifbar sind. Dafür entstehen dann aber natürlich Rechtsvertretungskosten und du musst abwägen, ob und was du da investieren möchtest.

Vielleicht ist der Gutachter ja auch ganz nett und fähig und bewertet dich fair. Auch das gibt es nämlich.

Viel Glück
Angela

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung