Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungtalk.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Lena94« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Flensburg

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. September 2012, 20:50

Verlängerung der Halbwaisenrente

Hallo,
meine Mutter hat ein Schreiben von der Rentenversicherung erhalten, da ich bald 18 Jahre alt werde und - bei Erfüllung der Voraussetzungen - die Weiterzahlung der Halbwaisenrente beantragt werden muss. Da ich voraussichtlich bis 2014 noch zur Schule gehe, ist das ja auf jeden Fall zutreffend. Zwei Fragen zu diesem relativ bürokratischen Vorgang hätte ich:
1. Der Brief ist wie erwähnt an meine Mutter addressiert, dennoch muss ich ihn offensichtlich unterschreiben ("Unterschrift [Waise]"), sie anscheinend nicht. Nun kann man angeben, dass die HW-Rente an ein anderes Konto gezahlt werden soll. Wo ist da der Sinn, denn meines Wissens nach - das kann durchaus falsch sein - muss es doch auf das Konto meiner Mutter gehen, weil ich wirtschaftlich von ihr abhängig bin (ich wohne noch bei ihr) und somit keinen Anspruch darauf habe? Ich könnte es mir vorstellen, wenn sie es unterschreiben müsste, aber dort ist kein Feld dafür. Oder würde sie noch einmal angeschrieben werden, würde ich zum Beispiel sagen, ich möchte es auf mein eigenes Konto gezahlt bekommen? Ich würde das ja nicht machen, aber theoretisch könnte man ja nun sein eigenes Konto da niederschreiben und das erstmal geheimhalten, soll in dem Fall die Mutter gegen einen klagen, wenn sie merkt, es kommt kein Geld mehr oder was :rolleyes:
2. Wenn gefragt wird "Wurde bereits eine Versicherungsnummer für die Waise vergeben?" ist doch sicherlich die Sozialversicherungsnummer gemeint, oder? Wenn ich schon einmal dabei bin, würde ich auch gern diese klitzekleine Unsicherheit ausmerzen :D

Als Kritik würde ich noch gern anmerken, dass das ganze Schreiben für (Voll-)Waisen ausgerichtet zu sein scheint und daher einfach der Großteil gar nicht auf einen zutrifft (Es wird ja auch die ganze Zeit von "Waisen" bzw. "Waisenrente" geprochen). Manche Gruppen werden wohl einfach vergessen, wie damals beim Zusatzbeitrag über 8€ für die Krankenversicherung. Studenten wurden logischerweise davon befreit, weil sie ja wenig Geld haben. Als (Halb-)Waise bekommt man zwar auch wenig Geld, da der Betrag ja eher niedrig ist, wenn der Elternteil/die Eltern jung gestorben ist/sind, aber diese kleine Gruppe wurde von der Regierung schlichtweg vergessen. Danke dafür ;)
Das wollte ich nur noch loswerden, ansonsten ein diesmal nicht ironisches "Danke" für eure Hilfe :)

2

Samstag, 1. September 2012, 21:23

RE: Verlängerung der Halbwaisenrente

Nabend

Hallo,
meine Mutter hat ein Schreiben von der Rentenversicherung erhalten, da ich bald 18 Jahre alt werde und - bei Erfüllung der Voraussetzungen - die Weiterzahlung der Halbwaisenrente beantragt werden muss. Da ich voraussichtlich bis 2014 noch zur Schule gehe, ist das ja auf jeden Fall zutreffend. Zwei Fragen zu diesem relativ bürokratischen Vorgang hätte ich:
1. Der Brief ist wie erwähnt an meine Mutter addressiert, dennoch muss ich ihn offensichtlich unterschreiben ("Unterschrift [Waise]"), sie anscheinend nicht.

An die Mutter weil sie derzeit noch Erziehungsberechtigt ist.

Nun kann man angeben, dass die HW-Rente an ein anderes Konto gezahlt werden soll. Wo ist da der Sinn, denn meines Wissens nach - das kann durchaus falsch sein - muss es doch auf das Konto meiner Mutter gehen, weil ich wirtschaftlich von ihr abhängig bin (ich wohne noch bei ihr) und somit keinen Anspruch darauf habe?

Ab 18 haben Sie selber Anspruch auf die HWR, egal wo Sie wohnen.

Ich könnte es mir vorstellen, wenn sie es unterschreiben müsste, aber dort ist kein Feld dafür. Oder würde sie noch einmal angeschrieben werden, würde ich zum Beispiel sagen, ich möchte es auf mein eigenes Konto gezahlt bekommen? Ich würde das ja nicht machen, aber theoretisch könnte man ja nun sein eigenes Konto da niederschreiben und das erstmal geheimhalten, soll in dem Fall die Mutter gegen einen klagen, wenn sie merkt, es kommt kein Geld mehr oder was :rolleyes:

Ab 18 ist die Unterschrift der Mutter irrelevant, da Sie dann volljährig sind.


2. Wenn gefragt wird "Wurde bereits eine Versicherungsnummer für die Waise vergeben?" ist doch sicherlich die Sozialversicherungsnummer gemeint, oder?

Ja


Als Kritik würde ich noch gern anmerken, dass das ganze Schreiben für (Voll-)Waisen ausgerichtet zu sein scheint und daher einfach der Großteil gar nicht auf einen zutrifft (Es wird ja auch die ganze Zeit von "Waisen" bzw. "Waisenrente" geprochen). Manche Gruppen werden wohl einfach vergessen, wie damals beim Zusatzbeitrag über 8€ für die Krankenversicherung. Studenten wurden logischerweise davon befreit, weil sie ja wenig Geld haben. Als (Halb-)Waise bekommt man zwar auch wenig Geld, da der Betrag ja eher niedrig ist, wenn der Elternteil/die Eltern jung gestorben ist/sind, aber diese kleine Gruppe wurde von der Regierung schlichtweg vergessen. Danke dafür ;)
Das wollte ich nur noch loswerden, ansonsten ein diesmal nicht ironisches "Danke" für eure Hilfe :)


Ich glaube zwar nicht das die Deutsche Rentenversicheurng hier mitliest, jedoch kann ich bei Unklarheiten deren Hotline bzw Beratung empfehlen.
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

  • »Lena94« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Flensburg

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. September 2012, 12:47

Vielen, vielen Dank erst einmal. Ich fand das mit dem Brief nur merkwürdig, weil die Briefe, als ich noch ein Baby war und das alles geklärt wurde, an mich addressiert wurden und jetzt an jetzt an meine Mutter, aber was solls :D
Dass ich selbst darauf Anspruch habe, hätte ich mir ja denken können, für den Unterhalt ist ja streng genommen das Kindergeld gedacht. Naja, mal sehen wie wir das regeln, meine Mutter bezahlt ja auch eigentlich alles ;)
Wenn ich gerade so über Kindergeld schreibe, fällt mir noch etwas ein: Wenn man die Halbwaisenrente selbst bekommt, oder ganz allgemein, ist das dann kein Einkommen und hat Auswirkungen auf das Kindergeld ?( Es sind zwar, da mein Vater jung gestorben ist und noch nicht viel eingezahlt hat, "nur" 163€ im Monat, aber immerhin.

Liebe Grüße
Lena

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lena94« (2. September 2012, 12:58)


Barmer

Versicherungsberater

Beiträge: 1 574

Wohnort: Wuppertal, Münster

Beruf: Rentner, Versicherungsberater 34e Abs.1 i.R.

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. September 2012, 14:46

Hallo,

seit Anfang 2012 hat das Einkommen keinen Einfluss mehr auf die Zahlung des Kindergeldes, solange man in der ersten Ausbildung ist. Außerdem wäre es nicht genug gewesen, um schädlich zu sein.

Viel Glück

Barmer

5

Sonntag, 2. September 2012, 19:03


Dass ich selbst darauf Anspruch habe, hätte ich mir ja denken können, für den Unterhalt ist ja streng genommen das Kindergeld gedacht. Naja, mal sehen wie wir das regeln, meine Mutter bezahlt ja auch eigentlich alles ;)


Auch wenn es mich nichts angeht, wenn Ihre Mutter keine Millionärin ist, sollten Sie ihr das Geld wie bisher überlassen. Aber das ist Ihre Sache!
Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jegliches gewerbliches/berufliches Interesse und ohne Anspruch auf Richtigkeit!
http://www.lamers-gmbh.eu/ http://www.lamers-gmbh.de/ https://www.debeka.de/svb/butzbach/index.html

Thema bewerten


Home Lebensversicherun Rentenversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Pflegezusatzversicherung Autoversicherung Motorradversicherung

  My-Versicherung Motorradversicherung Autoversicherung Private-Unfallversicherung Private-Haftpflicht Bausparen  Privatrechtsschutz Pflegepflichtversicherung